SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
22.5.2018
Pink Floyd - Wish You Were Here
Judge Smith - The Garden Of Fifi Chamoix
21.5.2018
Sairen - Neige Nuit
M.A.L. - My Sixteen Little Planets
Alan Simon - Big Bang
20.5.2018
cosmic ground - cosmic ground IV
Tyndall - Durch die Zeiten
19.5.2018
Senogul - III
Tyndall - Reflexionen
Cracked Machine - I, Cosmonaut
Eldberg - Eldberg
Frequency Drift - Letters To Maro
18.5.2018
Laura Meade - Remedium
art of illusion - Cold War Of Solipsism
17.5.2018
Kai Rüffer Fractal Band - I
Mata - Atam
Spock's Beard - Noise Floor
16.5.2018
Dennis Young - Synthesis
ARCHIV
STATISTIK
24638 Rezensionen zu 16858 Alben von 6563 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Arashk

Sovereign

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2007
Besonderheiten/Stil: instrumental; HardRock; Progmetal; Worldmusic / Ethno
Label: Eigenvertrieb
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Salim Ghazi Saeedi Gitarre, Bass, Keyboards
Pooyan Khajavi Gitarre
Shahram Khosraviani Schlagzeug

Tracklist

Disc 1
1. Kingly Godmanship 1:57
2. Interstellar Blessings 3:29
3. Feral Thunderbolt 3:37
4. Serpent Shoulder 4:30
5. Throne Accession 3:08
6. Guillotine 1:00
7. Harem 4:28
8. Sovereign 3:57
Gesamtlaufzeit26:06


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


Auf gerade einmal 26 Minuten bringt es Sovereign, das zweite Album des iranischen Trios Arashk. Da muss man wohl eher von einer EP sprechen. Inspiriert wurde das Ganze von einem persischen Königsepos.

Musikalisch hat die Band ihr Repertoire erweitert und bringt nun verstärkt Ethno-Elemente ein. Mal dezent, wie die orientalisch anmutende Basslinie in Serpent Shoulder, mal sind die - wieder durchweg instrumentalen - Stücke auch komplett in heimischer Musiktradition verwurzelt. Auch werden auf Sovereign häufiger mal Tempo und Dynamik der Musik zurückgenommen und machen Platz für leisere Passagen. Nach wie vor überwiegen aber die komplex-aggressiv rockenden Gitarren in allen Schattierungen von sägenden Soli bis rockenden Riffs, die mehr als einmal die Grenze zum Metal überschreiten. Die Keyboards spielen nach wie vor keine bedeutende Rolle.

Sovereign zeigt sich bei gleichbleibender musikalischer Qualität stilistisch vielfältiger als sein Vorgänger und ist ebenso wie dieser Liebhabern der härteren Spielart des Progressive Rock sehr zu empfehlen. Nur bissl kurz ist es leider! Da braucht's auch keine längere Rezension dazu. Die CD ist, wie auch die beiden anderen CDs von Arashk, über die Homepage von Salim Ghazi Saeedi zu beziehen.

Anspieltipp(s): Throne Accession
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 19.4.2012
Letzte Änderung: 19.4.2012
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Arashk

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2006 Abrahadabra 11.00 1
2008 Ustuqus-al-Uss 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum