SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
15.11.2017
LUMENS - LUMENS
Lorenzo Feliciati - Elevator Man
Basta! (It.) - Elemento Antropico
Suburban Savages - Kore Wa!
Gran Turismo Veloce - Di Carne, Di Anima
ARCHIV
STATISTIK
24083 Rezensionen zu 16459 Alben von 6398 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

IWKC

Before We Disappear

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2013
Besonderheiten/Stil: instrumental; Postrock
Label: R.A.I.G
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

Nikita Samarin Drums, Percussion, Noise
Nick Samarin Guitars, Keyboards
Andrew Silin Keyboards, Electronics
Artem Litvakovskiy Cello
Alex Ivanov Bass
Ksenia Pluzhnikova Violin
Anastasiya Narochnaya Violin, Viola
Karthick Iyer Violin, Viola
Denis Smirnov French Horn
Konstantin Podgorbunsky Tuba, Trombone
Egor Gerasimchuk Trumpet
Boris Medved Keyboards

Tracklist

Disc 1
1. USSR 6:24
2. Hard times 11:09
3. Streets going under water (part I) 4:59
4. Young heroes 20:10
5. We had only one day 3:32
6. Momories 4:50
7. Streets going under water (part II) 4:30
Gesamtlaufzeit55:34


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Bevor sie verschwinden haben IWKC schnell noch ihr zweites Studioalbum aufgenommen. Diesmal ist sogar der voll ausgeschriebene Bandname auf dem schmucken Klemm-Digipack zu finden. Zu einem veritablen Kammerpostrock-Ensemble haben sich I Will Kill Chita hier gemausert, waren doch nicht weniger als zwölf Musiker an den Aufnahmen zu "Before We Disappear" beteiligt.

Postrock machen IWKC auch auf ihrem Zweitling. Getragen, recht wehmütig und melancholisch, oft aber auch ziemlich schwungvoll gleiten die Töne hier dahin, bestimmt von E-Gitarre und Kammerstreichern, klanglich verdichtet durch allerlei Tastenwerk, rhythmisch gefügt von der gewichtigen Rhythmusabteilung und gelegentlich verziert mit blechernen Bläsereinlagen. Bisweilen rockt das Ganze härter, begibt man sich - im Gegensatz zum Erstling - in rauere Klanggefilde, wird es auch mal laut, schräg, fast wüst und düster.

Ansonsten gleitet bis tänzelt die Musik eher melodisch voran, elegisch schreitend, bis fast beschwingt rockend (man höre den Anfang des langen "Young Heros"). Als Vergleiche bieten sich die Finnen von Magyar Posse an, aber auch einige weitere Formationen im stilistisch recht eng gefügten Postrockgenre, die bisweilen verstärkt auf Streichereinsatz setzten (GY!BE natürlich, aber auch z.B. die frühen Cerberus Shoal). Trotzdem haben es IWKC hier durchaus geschafft ihre eigene Klangwelt zu erschaffen.

Sehr luftig kommt die Musik aus den Boxen, recht hymnisch und symphonisch, bisweilen wehmütig zwar, aber alles in allem sehr zuversichtlich. Die postrocktypischen Schwankungen zwischen zerbrechlichen Tongeweben und heftigen Ausbrüchen fehlen hier weitestgehend, treibt die Musik doch recht ausgewogen, wenn auch sehr abwechslungsreich und dynamisch dahin. Dichte, rhythmisch gefügte Streichquartettabschnitte, knurrende Cellolinien, zerbrechliches E-Gitarrengezupfe, schwungvolle Tutti, erdiger Streicherrock und getragen-symphonische Klanggemälde und -gebirge reihen sich hier munter aneinander.

Ich hoffe das taschentuch-winkende Fräulein im Inneren des Digipacks grüsst nicht die sich verabschiedende Band. Ich hätte gerne noch mehr von IWKC gehört. Oder geht es hier eher um einen Abschied von der UDSSR? Wie auch immer, mit "Before We Disappear" haben die Russen offenhörlich die richtige Mischung gefunden. Wohlige Melodiösität (die noch das Studiodebüt über weite Strecken beherrscht hat) und Sperrigkeit haben sich zu einem überzeugenden Ganzen vereinigt. Wer kammerprogressiven Postrock schätzt, sollte hier jedenfalls einmal reinhören!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 22.4.2013
Letzte Änderung: 11.6.2015
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von IWKC

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2012 Urban Fears 10.00 1
2015 Evil Bear Boris 12.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum