SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.10.2017
My Soliloquy - Engines of Gravity
Liquid Orbit - Liquid Orbit
John Zorn - Simulacrum
18.10.2017
Amorphis - My Kantele
Reckoning Storm - The Storm Engine
17.10.2017
Aquaserge - laisse ça être
Southern Empire - Southern Empire
TNNE - Wonderland
16.10.2017
Pere Ubu - 20 Years in a Montana Missile Silo
Nump - Sun is cycling
15.10.2017
Tangerine Dream - Quantum Gate
Collapse Under The Empire - The Fallen Ones
Kolkhöze Printanium - Vol. 1 Kolkhöznitsa
14.10.2017
Zeit - Waves from the Sky
35007 - Especially for You
Shadow Ray - Eyes,Gleaming Through The Dark
13.10.2017
John Zorn - Simulacrum
Anubis Gate - Covered in Black
ARCHIV
STATISTIK
23969 Rezensionen zu 16371 Alben von 6363 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Spock's Beard

The Making of Snow

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2004
Besonderheiten/Stil: DVD; RetroProg
Label: Radiant Records
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Besetzung

Neal Morse lead vocals, piano, all synth, acoustic guitar
Alan Morse electric guitars, vocals
Dave Meros bass, vocals, French horn
Ryo Okumoto hammond and mellotron
Nick D`Virgilio drums, percussion, vocals

Tracklist

Disc 1
1. The Making of Snow
2. Acoustic Snow (two complete acoustic concerts)


Rezensionen


Von: Jörg Schumann @


Dear fans and friends of Spock's Beard,

I'm sorry to say that the rumors are true, I am leaving Spock's Beard for parts unknown. I feel that God wants me to do something else, and I'm not sure why exactly, but it's a feeling I've had for a while. I've been hoping it would change, but it hasn't, and so I'm quitting. I want you all to know that I've given it careful consideration, thought and prayer, and it's with great sadness that I make this announcement. The band is going on and I fully love and support them and I hope you will too. Thanks to you all for making our dreams come true. My family and I wish you all the best.

Die Ankündigung, dass Neal Morse Spock`s Beard (und Transatlantic) verlässt, kam im Herbst 2002 ziemlich überraschend. Sowohl mit seiner "Hausband", als auch seinem Supergroup-Nebenprojekt war er sehr erfolgreich, hatte mit Snow soeben sein sechstes Album vorgelegt und konnte sich kreativ verwirklichen. Doch Gott hatte offenbar andere Pläne mit ihm.

Vorliegende DVD ist etwas für Fans. Die noch etwas tiefer in Snow und dessen Entstehungsprozess eintauchen wollen. The Making of Snow ist eine Art Vermächtnis der "alten" Bärte.

Wir begleiten Neal Morse, der seit der Arbeit an V stets alles und jeden während Arbeiten an neuer Musik mit der Kamera aufnahm, während Monaten und sehen ihm quasi beim Komponieren über die Schulter. Das Video beginnt am Tag nach 9/11. Statt mit dem Flugzeug fliegen zu können, muss Morse das Auto nehmen. Er fährt stundenlang u.a. durch New Mexico und textet und singt, inspiriert von der grandiosen Landschaft, durch die er fährt. Dabei sinniert er darüber, dass wir, die wir die DVD jetzt sehen, das ganze Album ja in der finalen Version kennen, wobei er jetzt im Moment noch gar nicht weiss, wie die einzelnen Ideen resp. die verschiedenen Songs und die ganze Story von "Snow" am Ende aussehen werden. Ein interessanter Gedanke. Diese Episoden wechseln sich ab mit Rehearsals, in denen die Ideen, die Rohfassungen dann umgesetzt und von der Band weiter ausgearbeitet werden. Schön kann man beobachten, wie Übergänge entstehen und wie bestimmte Themen in andere Kompositionen wandern. Einmal verbringt Neal mit seiner Familie ein Wochenende auf einem Campingplatz im Wald, wo "Love beyond words" entsteht. Wir sehen, wie er mitunter von seinen eigenen musikalischen Einfällen und Textzeilen begeistert und berauscht ist und manchmal geradezu in seinem Werk versinkt. Vor allem die Texte stehen im Zentrum von Snow. "The album is lyrically driven", teilt uns Morse mit.

Irgendwann wird dann auch der bevorstehende Abschied von SB ein Thema. Eines Tages ging er wie immer joggen und wollte einen Weg nehmen, den er immer nimmt. Da fühlte er an einer Weggabelung, dass Gott wollte, dass er den anderen Weg nehmen soll. Später erhielt er die Aufforderung, die Band zu verlassen. Auch wenn er selber nicht verstanden hat, warum er das tun sollte, wo doch alles so toll war in der Band, hat er es dann doch getan. "I will go", das CD-Cover, geht es eindeutiger?

Der zweite Teil der DVD besteht aus zwei etwa einstündigen Acoustic-Gigs, die die Bärte Mitte September kurz nach Veröffentlichung des Albums gaben. Das erste in einem Einkaufszentrum, das zweite in einem Gemeinde-Hobby-Raum. Beide lediglich vor einigen dutzend Zuschauern. Die Band wusste zu dem Zeitpunkt bereits vom Rücktritt von Morse. Neal und Alan spielen beide Acoustic-Gitarre, Dave eine akustische Bassgitarre, Nick hat ein rudimentäres Drumkit dabei und Ryo ein Mellotron und ein kleines Keyboard. Gespielt wurden rund 10 Stücke. Was soll ich sagen: richtig cool. Voller Spielfreude geben die fünf wunderschöne Variationen einiger Klassiker und rezenter Kompositionen der Bandgeschichte zum Besten: the good don`t last, thoughts II, open wide the flood gates, june, wind at my back und the doorway und einige mehr. Dabei wechseln sich Neal und Nick wie gewohnt am Drumkit ab und als Höhepunkt spielen Neal und Alan zusammen auf einer Gitarre, wobei sie abwechselnd mal unten, mal oben greifen oder zupfen. Sehr beeindruckend.

Für mich das beeindruckendste, weil emotionalste "Making of", zumindest aus dem Hause Morse. Die Acoustic-Gigs sind zwei ganz ganz feine Sahnestückchen.

Onward & upward Spock`s Beard!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 9.1.2017
Letzte Änderung: 9.1.2017
Wertung: keine Repertoire-Wert 12

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Spock's Beard

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1995 The Light 11.80 4
1996 The official live bootleg 11.00 1
1996 Beware Of Darkness 11.25 4
1998 From the vault 4.00 1
1998 Live: The Beard Is Out There 11.00 1
1998 The Kindness Of Strangers 11.33 3
1999 Skin (Single) 3.00 2
1999 Live at the Whisky and Nearfest 8.50 2
1999 Day For Night 9.00 2
2000 V 11.25 4
2000 Nick 'n Neal - Live In Europe - Two Seperate Gorillas (The "from the vaults" series vol.2) 3.50 2
2000 Don't try this at home 8.50 2
2000 Don't Try This @ Home Either (The "from the vaults" series vol.3) 6.00 2
2001 There & here (The "from the vaults" series vol.4) 7.00 1
2001 All On A Sunday (Single) 1.00 2
2002 Snow 11.00 2
2002 Don't Try This At Home (DVD) 10.00 1
2003 Feel Euphoria Ltd. Edition 7.20 5
2005 Octane 8.57 7
2005 Gluttons For Punishment - Live in '05 9.00 2
2006 Spock's Beard 8.75 4
2008 Live (DVD) 11.00 2
2010 X 11.00 5
2012 The X-Tour Live 11.00 1
2013 Brief Nocturnes and Dreamless Sleep 10.33 3
2015 The Oblivion Particle 10.50 2
2015 The First Twenty Years 10.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum