SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
22.5.2017
Expired Utopia - Expired Utopia
Mike Oldfield - Crises
Mumpbeak - Tooth
21.5.2017
Sendelica - Lilacs Out Of The Deadlands
Orchestra of the Upper Atmosphere - Θ3
Below The Sun - Alien World
20.5.2017
Moon Duo - Occult Architecture Vol. 2
Zauss - Trittico Immer All Over
Damanek - On Track
19.5.2017
Nihiling - Batteri
Zone Six - Forever Hugo
Mike Oldfield - Five Miles Out
18.5.2017
Jessica Moss - Pools of Light
Tim Burness - Whose Dream are you living?
Björk - Vulnicura Strings
Björk - Vulnicura Live
Steve Hackett - The Night Siren
17.5.2017
Zauss - Trittico Immer All Over
ARCHIV
STATISTIK
23461 Rezensionen zu 16028 Alben von 6218 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Various Artists

Cologne Curiosities

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2016
Besonderheiten/Stil: Krautrock; sonstiges
Label: Mental Experience / Guerssen Records
Durchschnittswertung: 7/15 (1 Rezension)

Besetzung

Alex Vocals (Track 1,5)
Gunther Dorn Guitar (Track 1,5)
Herbert Metzger Guitar (Track 1)
Otto Bretnacher Drums (Track 1)
Andreas Pedersen Guitar (Track 2)
Bruno Frenzel Guitar (Track 2)
Manfred Hof Keyboards (Track 2)
Soma Hertz Bass (Track 2)
Gerhard Klien Drums (Track 2,5)
Dieter Steckermeier Guitar (Track 3)
Toby Robinson Guitar, Synthesizer (Track 3,4,7)
Peter Viercant Bass (Track 3,5)
Rolfe Schulze Drums (Track 3)
Neil Andersen Guitar (Track 4,7)
Wolfgang Willhauk Guitar (Track 5)
Henni Gatjens Synthesizer (Track 6)
Jan Klaska Synthesizer (Track 6)
Dieter Ruf Synthesizer (Track 6)
Hans Lorenzen Guitar (Track 7)

Tracklist

Disc 1
1. Interstellar Shortwave   (The Astral Army) 4:33
2. The Message   (Spirulina) 10:24
3. Schaudernacht   (Chronos) 6:52
4. Feuerwerk   (Neil Andersen) 7:17
5. No God/Astaroth   (Baal) 6:41
6. Innerst   (Ten To Zen) 10:16
7. Ganz wie Du willst   (Fuerrote) 14:01
Gesamtlaufzeit60:04


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Kuriositäten aus Köln? Was mag das wohl sein? Der Untertitel verrät es: "The Unknown Krautrock Underground, 19971-1976". Unbekannte Krautrock-Obskuritäten? Moment, da hat doch nicht etwa jemand … doch, ein Blick auf die Titelliste beseitigt alle Zweifel. Eine Neuauflage des berüchtigten Falschkrautmaterials haben wir hier vorliegen.

Auf dieser, 2016 beim Guerssen-Ableger Mental Experience (die uns auch hochinteressante Neuauflagen wirklicher Krautraritäten beschert haben - siehe z.B. Circles und Requiem) erschienenen Sammlung sind all die Stücke der Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts veröffentlichten dreiteilige Virgin-Kompilation "Unknown Deutschland: The Krautrock Archive" zu finden, die danach nicht auf einer der sechs, jeweils einer "Band" zugeordneten Einzel-CDs des Labels Psi-Fi wieder aufgelegt wurden.

Wie auf diesen Seiten schon dargelegt (siehe "The Nazgûl" und "Orion Awakes") ist nicht daran zu Zweifeln, dass es sich bei all diesen Aufnahmen nicht etwas um Relikte des Krautrock-Untergrundes, sondern um Anfang der 90er Jahre entstandene, mehr oder weniger gelungene Nachahmungen handelt. Erstaunlich ist allerdings die Kreativität, Vehemenz und Leidenschaft mit der die Authentizität dieser Aufnahmen immer wieder verteidig wird, insbesondere von Alan Freeman (siehe "The Crack In The Cosmic Egg"), der auch den Beihefttext von "Cologne Curiosities" verfasst hat.

Dort bekommen wir die bekannte Geschichte von Toby Robinson geboten, der in den mittleren 70er Jahren des letzten Jahrhunderts in Dieter Dierks’ Studio in Stommeln (bei Köln - daher der Albumtitel) gearbeitet haben soll (was er wohl auch wirklich getan hat), und dort heimlich allerlei Musik hat einspielen lassen, von meist pseudonymen Krautrockgrössen und sonstigen Freaks, die ihm gerade über den Weg gelaufen sind. Bandnamen und Tracktitel hat man dann später erfunden.

Nun wird diese Story noch um den britischen (wohl auch auf dem Cover zu sehenden) Fluxus-Künstler Robin Page erweitert, der sich in der fraglichen Zeit in der Tat in Deutschland aufgehalten hat, und hinter dem Pyramid-Label stecken soll, auf dem angeblich damals ein Teil dieser Musik auf LP veröffentlicht worden war. Ein LP-Original ist bisher allerdings nirgends aufgetaucht. Praktischerweise (für die Gläubigen) sind die meisten angeblich Beteiligten inzwischen verstorben, so dass es schwierig wird, irgendwelche bestätigende Angaben von diesen zu bekommen. Bruno Frenzel, der z.B. auf Track 2 zu hören sein soll, können wir leider nicht mehr fragen.

Und die Musik? Na ja ... geht so. Krautrock? Eher nicht! Waren auf den Psi-Fi-CDs meist durchaus interessante, neo-krautig-experimentelle, elektronische bzw. retro-psychedelisch-spacige Stücke zu finden, wirkt das hier Gebotene, auch wenn es sich in ähnlichen stilistischen Gefilden bewegt, ziemlich durchschnittlich. Das einleitende "Interstellar Shortwave" klingt nach den Hawkwind der 90er, versehen mit einem gewissen Retro-Wave-Vibe. "The Message" verbreitet dann eher Pink-Floyd-Atmosphäre, bietet spaciges Gitarrenhallen und Orgelwabern, und klingt schon eher ein wenig nach den 70ern. Viel passiert aber in den 10 Minuten die das Stück dauert nicht. "Schaudernacht" biete dann recht monotones, post-punkiges Gitarrengejamme à la frühe New Wave, verziert mit allerlei Synthesizerbrummen.

"Feuerwerk" dümpelt endlos hallend und schallend, weitestgehend aus dicht verwobenen Gitarrenmuster bestehend dahin (und klingt eher nach 90er-Postrock), ehe wir dann mit "No God/Astaroth" einen ziemlich kaputten, punkigen Bluesrocker auf die Ohren bekommen. "Innerst" bietet 10 Minuten lang dröhnend-hallende Synthesizerklänge, die dann in der abschließenden Nummer von Fuerrote (?) von jaulenden und schallenden E-Gitarren ersetzt werden. Das klingt erst wie Grateful Dead beim Gitarrenstimmen, ehe sich in der zweiten Hälfte eine gewisse hypnotisch-psychedelische Intensität einstellt.

Krautrockkomplettisten, die hier unter der Annahme zugreifen wollen irgendwelche Raritäten des Genres zu erwerben, sollten die Finger von "Cologne Curiosities" lassen. Allerdings ist das Album und die Tatsache, dass einem hier gefälschter Krautrock untergejubelt werden soll, dann doch eine ziemliche Kuriosität, die man als Krautrockkomplettist vielleicht doch kennen sollte. In musikalischer Hinsicht wird hier allerdings kaum Weltbewegendes geboten.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 19.3.2017
Letzte Änderung: 19.3.2017
Wertung: 7/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Various Artists

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Zabriskie Point 7.00 1
1977 Brain-Festival Essen - 1
1978 Brain-Festival II - 1
1985 Fire in Harmony - 1
1989 Enneade 10.00 1
1994 Mannerisms - a celebration of the music of Geoff Mann 10.00 1
1995 Variaciones en la cuerda Vol.1 6.00 1
1995 This Is An Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 9.00 1
1995 Supper's Ready 5.00 2
1995 Tales From Yesterday 6.67 4
1996 Giant Tracks - A Tribute to Gentle Giant 10.00 1
1996 Revenge Of The Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 10.00 1
1996 Progfest '95 11.00 1
1996 Steinway to Heaven 1.00 1
1997 The Alien Killer Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 7.00 1
1997 Psychedelic Underground 2 - 1
1997 The Good, The Bad And The Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 6.00 1
1997 Progfest '97 11.00 1
1997 Progday '95 12.00 1
1997 Can: Sacrilege 12.00 1
1997 Schizoid dimension - A Tribute to King Crimson 10.00 2
1998 The Fox Lies Down (Genesis-Tribute) - 1
1998 Progressive DisDURPance Vol. 1 - 1
1999 The Sky Goes All The Way Home 12.00 1
1999 Baja Prog 98 7.00 1
1999 Encores, Legends & Paradox 11.00 2
1999 Un Voyage en Progressif - Volume 2 10.00 1
1999 Progressive DisDURPance Vol. 2 - 1
1999 Thousand days of yesterdays - A tribute to Captain Beyond 9.00 1
2000 l'age d'analogue 12.00 1
2000 Progressive DisDURPance Vol. 3 - 1
2000 Signs of life - A tribute to Pink Floyd 8.50 2
2000 The Reading Room 9.00 1
2000 Canterbury and beyond - Selected Runes from the Cuneiform Catalogue - 2
2001 More Relics - A tribute to Pink Floyd 15.00 1
2002 ProgFever Vol. 1 - 2
2002 Let's Dance With Irregular Rhythms (DVD) 10.00 1
2002 Pigs And Pyramids - An All Star Lineup performing the songs of Pink Floyd 10.00 1
2002 Live At Knebworth 1990 (DVD) 7.00 1
2002 Frog Pest Fore - Magna Carta Sampler 2002 1.00 1
2003 Prog Rock Festival GouveiaArtrock2003 (DVD) 9.00 2
2003 Daze Of The Underground - 1
2004 assorted [progrock-dt] music vol. 1 - 1
2005 The Tsunami Projekt 12.00 2
2005 Drum Nation Volume Two 10.00 1
2005 Kinections: The Progday Support CD 10.00 1
2005 Krautrock - Music for your brain 14.00 1
2005 Subdivisions - 1
2005 After The Storm - 1
2005 ProgAID - All Around The World (Single) 10.00 1
2006 Canossa - Rock Opera 11.00 1
2006 Krautrock Classics: Best of Krautrock, Vol. 1 (DVD) 11.00 1
2006 Higher And Higher - A Tribute to the Moody Blues 5.00 1
2006 Operation Stardust. 45 Years of Perry Rhodan. An Interstellar Song Collection - 1
2006 Eastern Space Cakes - 1
2006 Progressive Rock Covers 8.00 1
2007 The Essence of Swedish Progressive Music 1967 - 1979. Pregnant Rainbows for colourblind Dreamers - 1
2007 moogfest 2006 live 8.00 1
2007 The Bearded's Project - Hope | Omid 11.00 1
2007 Krautrock - Music For Your Brain Vol. 2 14.00 1
2007 Electric Milkandhoneyland - Das Burg Herzberg Festival live - 1
2008 Krautrock - Music for your brain Vol.3 11.00 2
2008 Live at Hof Huhnstadt - 36287 Breitenbach - 1
2008 Rock is Hell 8x7" Boxset - 2
2009 Hur! Hommage à la musique de Christian Vander 10.00 1
2009 Krautrock - Music For Your Brain Vol. 4 14.00 1
2009 SÄBELtanz 11.00 1
2009 Brand NEU! - 1
2009 Die Extralangen XXL Rock Klassiker. Volume I - III 10.00 2
2009 Undercover 9.00 1
2009 Krautschock 11.00 1
2010 One More Red Nightmare. A Tribute to King Crimson 11.00 1
2010 Romantic Warriors - A progressive music saga 10.17 6
2010 Krautrock Masters & Echoes - 1
2010 Progfest '95 Day One 8.00 1
2010 The Spirit of Sireena, Vol. 4 - 1
2011 Jazzkraut - 1
2011 Trip Wave 11.00 2
2011 HALLELUHWAH! Hommage à CAN 12.00 1
2012 Psychedelic World Music/Discovery 11.00 1
2012 The Rome Pro(g)ject 10.00 1
2012 Romantic Warriors II - A Progressive Music Saga - About Rock In Opposition 12.50 2
2013 Live Kraut - 1
2013 got RIO? - 1
2014 Celebrating Jon Lord - 1
2014 Son of Kraut - 1
2015 Romantic Warriors III: Canterbury Tales 13.00 1
2016 Trip Wave 2 10.00 1
2017 There Is More... - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum