SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
29.5.2017
Quad - Quad
28.5.2017
Ulver - The Assassination of Julius Caesar
FeatherWolf - FeatherWolf
Ed Bernard - Polydactyl
Golden Caves - Collision
27.5.2017
Secret Saucer - The Reset
Hominido - Alados
26.5.2017
Heron - You Are Here Now
Stefano Giannotti / Salvo Lazzara - La vostra ansia di orizzonte
Nad Sylvan - The Bride said No
25.5.2017
Thinking Plague - hoping against hope
Damanek - On Track
Mike Oldfield - Amarok
24.5.2017
Starchitect - Shift
Amorphis - Elegy
Fish - Sunsets on Empire
23.5.2017
Shamblemaths - Shamblemaths
Zauss - Trittico Immer All Over
ARCHIV
STATISTIK
23482 Rezensionen zu 16042 Alben von 6226 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Oiseaux-Tempête

AL​-​'AN ! الآن (And your night is your shadow - a fairy​-​tale piece of land to make our dreams)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2017 (als CD oder Do-LP)
Besonderheiten/Stil: improvisiert; live; Ambient; Postrock; Worldmusic / Ethno
Label: Sub Rosa
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

Frédéric D. Oberland​ electric guitar & hurdy-gurdy (BAB V), field recordings, mellotron, alto saxophone, dukar, analog synths, percussion, flute
Stéphane Pigneul​ electric bass VI & guitar, moog, modular system & analog synths, drum machine, field recordings, percussion, piano

Gastmusiker

Mondkopf analog synths on tracks 1, 4, 8, 9, 10​, 11, 12 & 13
Sylvain Joasson​ percussion & drums on tracks 1, 4, 6, 8, 9, 10​ &​1
Charbel Haber​ electric guitar on tracks 3, 5, 6 & 11
Sharif Sehnaoui​ acoustic guitar & percussion on tracks 2 & 7, electric guitar on track 8
G.W. Sok​ narration​ on track 11
Tamer Abu Ghazaleh​ vocals on track 6
Abed Kobeissy​ electric buzuk on tracks 2, 7​, 8 & 13
Ali El Hout​ bandir on tracks 2 & 7
Youmna Saba oud on tracks 3, 5 & 6
Pascal Semerdjian​ ​percussion & drums on tracks 3, 5, 6 & 11
Stéphane Rives​ soprano saxophone on tracks 1, 4 & 11
Blackthread modular synth on track 11
Grégoire Orio & Grégoire Couvert​ additional field recordings on tracks 7, 10 & 11

Tracklist

Disc 1
1. Notes from the Mediterranean Sea 3:59
2. Bab Sharqi 5:53
3. Feu Aux Frontières 3:20
4. Baalshamin 7:44
5. Our Mind is a Sponge; Our Heart is a Stream 3:48
6. Mish Aaref Eish w Leish 4:21
7. Electrique Résistance 3:36
8. The Offering 3:36
9. Ya Layl, Ya 3aynaki (ô nuit, ô tes yeux) 4:09
10. Carnaval 4:06
11. Through The Speech Of Stars 17:29
12. À l'Aube 3:23
13. Hurra Osba3o / Par-delà le Désert   (nur auf der CD-Ausgabe) 9:54
Gesamtlaufzeit75:18


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


Für ihr drittes Studioalbum begaben sich Oiseaux-Tempête (bzw. das Duo aus Frédéric D. Oberland und Stéphane Pigneul, die beiden anderen Musiker der Stammbesetzung sind hier nicht dabei) zeitweise in die libanesische Hauptstadt Beirut, um dort Sessions mit einheimischen Musikern zu aufzunehmen. Weitere Aufnahmen fanden im heimischen Frankreich statt, alles live und improvisiert.

Trotz der unterschiedlichen Besetzungen der einzelnen Stücke - über ein Dutzend Gastmusiker verteilt sich darauf - ergibt sich ein homogenes Klangbild. Die meisten Stücke gehen direkt ineinander über, so dass sich insgesamt so etwas wie ein einziger, stetiger Klangfluss ergibt. Der bandtypische, hypnotisch-intensive Postrock zeigt sich dabei zurückhaltender; die Gitarren grummeln immer noch böse und vor allem schroff und kantig, sind jedoch mehr im Hintergrund gehalten, werden eingebettet in fließende Sounds von Streichern und Holzbläsern. In den in Beirut aufgenommenen Stücken treten noch diverse exotische Instrumente dazu, neben Ethno-Percussion vor allem die arabische Laute Oud. Ergänzt wird das vielfach noch um Straßengeräusche, Gesprächsfetzen, Gesänge aus einer Kirche und ähnliche „field recordings“, die ebenfalls im Libanon entstanden. Diese schieben sich gelegentlich in den Vordergrund und verwandeln die Musik in so etwas wie frei Klangcollagen; aber immer nur für Momente, dann nimmt der Klangfluss wieder Form an und setzt sich gemächlich in Bewegung.

Trotz des überwiegend gemächlichen Tempos kann die Musik ordentlich anschwellen, wobei die Gitarre heftig jault und kreischt und die Bläser auch mal schräge Einsätze liefern können (etwa in Baalshamin oder Through the Speech of Stars). Auch solche Passagen ändern jedoch nichts an dem durchweg eigenartig weltentrückten, geradezu surrealen Charakter der Musik, die an anderen Stellen auch in Ambient-Bereiche gehen kann.

Der größte Teil dieses Ethno-Postrocks ist instrumental, neben dezentem (vermutlich arabischen) Gesang in Mish Aaref Eish w Leish hat lediglich Through the Speech of Stars längeren, gesprochenen Text. Der schon auf früheren Alben der Band mitwirkende G. W. Sok trägt dabei Lyrik des palästeninesischen Dichters Mahmoud Darwish vor (in Englisch).

Oiseaux-Tempête bieten auf ihrem dritten Album erneut ein intensives, hypnotisches Klangerlebnis vor, das auf faszinierend Weise Postrock (der unorthodoxen Art) mit arabisch inspirierter Musik verbindet. Großartig!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 14.5.2017
Letzte Änderung: 14.5.2017
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Oiseaux-Tempête

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2013 Oiseaux-Tempête 12.00 1
2015 Ütopiya? 11.00 2
2016 Unworks & Rarities 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum