SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
21.8.2018
Pentangle - Cruel Sister
The Kentish Spires - The Last Harvest
20.8.2018
Mkwaju Ensemble - KI-Motion
19.8.2018
Shingetsu - The Best Of Album Outtakes 1976-1981
Expo '70 - America Here & Now Sessions
18.8.2018
Space Machine - 3
The Flaming Lips - At War With The Mystics
17.8.2018
Nathan - Era
Between the Buried and Me - Automata II
15.8.2018
Fabio Frizzi - Manhattan Baby
Goad - Landor
14.8.2018
The Muffins - Secret Signals 2
Node - Node Live
Anubis - Different Stories
13.8.2018
Visitor 2035 - Visitor 2035
12.8.2018
Thunkfish - Renegades
11.8.2018
Malady - Toinen toista
Douze Alfonso - Under
ARCHIV
STATISTIK
24846 Rezensionen zu 17021 Alben von 6635 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

OTEME (Osservatorio delle Terre Emerse)

Il Corpo nel Sogno

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2018
Besonderheiten/Stil: Folk; Moderne Klassik; RIO / Avant
Label: Ma.Ra.Cash
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Valeria Marzocchi flute, voice, whistling
Lorenzo Del Pecchia clarinet, bass clarinet
Maicol Pucci trumpet, flugelhorn, piccolo trumpet
Marco Fagioli bass tuba, trombone, siphon
Stefano Giannotti voice, electric guitar, bass guitar, percussion, harmonica, synth, electronics, toy piano
Emanuela Lari piano, voice
Valentina Cinquini harp, voice
Riccardo Ienna drums, percussion
Gabriele Stefani voice
Edgar Gomez voice

Gastmusiker

Antoni Caggiano vibraphone (4, 11)

Tracklist

Disc 1
1. Rubidor #1 5:10
2. Il corpo nel sogno 4:43
3. Neglibor 7:01
4. Blu marrone 2:49
5. Sono invisibile (bolero terzo) 7:22
6. Strippale 3:10
7. Un paradiso con il mal di testa 3:50
8. Il cimitero delle fate   (8-10: "Nascità dei fiori") 3:51
9. Di passaggio 3:10
10. Prato fiorito 6:34
11. Orfeo e Moira 5:54
12. Rubidor #2 3:26
Gesamtlaufzeit57:00


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


Nach fast drei Jahren gibt es mit Il Corpo nel Segno („Der Körper im Traum“) ein neues Album von OTEME, dem Projekt des italienischen Komponisten Stefano Giannotti. Laut den Liner Notes wurde dieser zu diesem Album u.a. von seinen Rückenschmerzen inspiriert… Ich hatte zwar auch schon das ein oder andere Zipperlein, aber bei mir hat es noch nicht zur künstlerischen Inspiration gereicht.

Wie dem auch sei, das Booklet ist voller surrealistisch anmutender Fotocollagen, auch die Texte (denen netterweise eine englische Übersetzung mitgegeben wurde) handeln manchmal von Traumerlebnissen.

Nun aber zur Musik! Stefano Giannotti selbst trägt hauptsächlich Gitarre bei, dazu trägt er Texte vor, gesprochen oder in einer Art Sprechgesang. Bisweilen kommen auch weibliche Stimmen zum Einsatz, auch beide im gleichen Stück. Giannottis Mitmusiker sind überwiegend an eher rockuntypischen Instrumenten zu hören: vor allem Holz- und Blechgebläse, außerdem Harfe, Klavier und Schlagwerk. Die Musik bewegt sich in ganz ähnlichen Gefilden wie beim Vorgänger, eine Kombination aus Kammerprog und einem leicht folkigen Einfluss. Die Bläser sind meist bestimmend im Klang, tragen eigenartig verschlungene, oft dissonante Linien bei, die eher von zeitgenössischer Kammermusik als von Rock inspiriert sind, oder knurren im Stakkato. Trotzdem hat die Musik meist etwas Luftiges, wie von mediterraner Leichtigkeit beseelt. Das Schlagwerk bringt gelegentlich auch noch einen Anflug von Ethnomusik rein (Neglibor z.B.). Im dreiteiligen Nascità dei Fiori zeigt sich Giannotti streckenweise auch mal kompromisslos von einer avantgardistischen Seite, hier löst sich die Musik zeitweise in völlig freie Klänge auf.

Mit Il Corpo nel Segno bietet das Ensemble of Stefano Giannotti erneut ein faszinierendes Album im Grenzbereich von Prog, Folk und zeitgenössischer Kammermusik. Reinhör- und Bestellmöglichkeit auf Bandcamp.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 9.6.2018
Letzte Änderung: 9.6.2018
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von OTEME (Osservatorio delle Terre Emerse)

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2013 Il Giardino Disincantato 10.50 2
2015 L’agguato, l’abbandono, il mutamento 11.50 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum