SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.10.2017
We Deserve This - Tearing
Green - Symphonic Floyd
22.10.2017
ARCN TEMPL - Emanations Of A New World
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
21.10.2017
Schnellertollermeier - Rights
Soup - Remedies
Algaravia - Breve E Interminável
Robert Schroeder - Cygnus-A
Drifting Sun - Twilight
Marillion - Living in F E A R
19.10.2017
My Soliloquy - Engines of Gravity
Liquid Orbit - Liquid Orbit
John Zorn - Simulacrum
18.10.2017
Amorphis - My Kantele
Reckoning Storm - The Storm Engine
17.10.2017
Aquaserge - laisse ça être
Southern Empire - Southern Empire
TNNE - Wonderland
ARCHIV
STATISTIK
23979 Rezensionen zu 16378 Alben von 6365 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Tangerine Dream

Poland (The Warsaw Concert)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1984
Besonderheiten/Stil: instrumental; Elektronische Musik
Label: Castle Communications
Durchschnittswertung: 10/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Edgar Froese synthesizers,computer,sequencers,digital drums
Chris Franke synthesizers,emulator,sequencers,drum computer
Johannes Schmoelling synthesizers,computer,sequencer,digital drums

Tracklist

Disc 1
1. Poland 22.00
2. Tangent 19.52
3. Barbakane 13.49
4. Horizon 20.49
Gesamtlaufzeit76:30


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @ (Rezension 1 von 2)


Waren die auf "Logos Live" festgehaltenen Versuche, die aus den 70ern wohlbekannten Elektronik-Konzepte mit kommerziellen, poppigen Melodien zu vermengen noch recht unbeholfen, was zu wiederholten Stilbrüchen führte, so kristallisiert sich auf "Poland-The Warsaw Concert", eine bemerkenswerte Synthese, eine Schnittmenge aus beiden Welten, heraus. Am deutlichsten wäre dieses auf "Poland", dem Titelstück zu hören.

Das Album läßt vielleicht die soundtechnisch-metaphysische Tiefe der früheren TD-Platten vermissen, dafür wurden wiederum die populären Elemente klangtechnisch veredelt und musikalisch in das Gesamtwerk integriert. Unter diesem Kompromiss leidet gelegentlich der musikalische Anspruch ein wenig. Wenn man allerdings das sperrige Werk in einem Stück geniessen will, so erscheinen die poppigeren Themen nicht immer ganz verkehrt.

Für das Warschauer Konzert von "Poland", das bei Minus-Temperaturen stattfand, (was die Musiker übrigens zum Gebrauch von fingerlosen Wollhandschuhen zwang) hat das Trio über 80 Minuten an neuer Musik vorbereitet. Einer der beeindruckenden Momente dieses Albums bleibt für mich beispielsweise das melancholische, mit schleppendem Tempo versehene Anfangsthema von "Tangent". Wer hören will, wie sich völlig unpeinlicher Elektronik-Pop anhören sollte, der spitze seine Lauscher bei der 10ten Minute von "Tangent". Diejenigen Zeitgenossen, die bei dem Begriff "Elektronik-Pop" bereits Verrat an musikalischer Wahrheit wittern, werden dieses Album allerdings nicht als Ganzes zu schätzen wissen. Für diese Hörerschaft gäbe es hier genug Momente, die eben noch an Tangerine Dream Ende der 70er erinnern, wie z.B. der Anfang von "Barbakane" oder das Stück "Horizon".

"Poland" gehört für mich zu den zugänglichsten Werken der Band, ohne dass man allzu große Qualitätsbedenken haben müßte. Leider ist die Einzel-CD-Ausgabe etwas kürzer als die ursprüngliche Doppel-LP.

Anspieltipp(s): Horizon
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 13.9.2002
Letzte Änderung: 25.9.2002
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 2 von 2)


Im gleichen Jahr wie ihr Ex-Kollege Klaus Schulze spielten auch die Mannen um Edgar Froese in Polen und hinterließen ebenfalls ein Live-Dokument ihres Auftritts. Und im Vergleich mit Schulzes Dziekuje Poland zieht der Mandarinentraum (wieder mal) klar den kürzeren.

Zwar gehöre ich nicht zu den Leuten, für die Elektronik-Pop "Verrat an musikalischer Wahrheit" (siehe Siggys Rezi) ist, Bands wie OMD oder Human League haben da zumindest in ihrer Frühzeit durchaus hörenswertes abgeliefert. Von daher ist an einer Kombination typischer 70er-Elektronik mit (damals) neuen Klängen erst mal nichts auszusetzen. Jedenfalls dann nicht, wenn die Übergänge so natürlich wirken wie im Titelstück dieses Albums.

In den anderen Stücken sind diese Übergänge leider nicht immer so geglückt, und auch die "poppigen" Einlagen sind nicht immer besonders geschmackvoll. So finde ich die Plastikklänge in einigen Teilen von Tangent und Barbakane schon ziemlich hart an der Grenze, und auch das Ein- und Ausblenden mitten im Stück ist für mich bei Livealben immer wieder ein Ärgernis. Immerhin gibt es mit Horizon noch ein Stück klassischen TD-Sound.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 31.12.2007
Letzte Änderung: 20.4.2008
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Tangerine Dream

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Electronic Meditation 11.00 2
1971 Alpha Centauri 11.50 2
1972 Zeit 8.20 6
1973 Atem 11.00 2
1974 Phaedra 11.75 4
1975 Ricochet 13.00 3
1975 Rubycon 12.00 3
1976 Stratosfear 11.67 3
1977 Sorcerer 10.50 2
1977 Encore 11.50 2
1978 Cyclone 8.50 2
1979 Force Majeure 8.50 2
1980 Tangram 9.75 4
1980 Pergamon 10.00 1
1981 Exit 8.50 2
1981 Thief 7.00 1
1982 White Eagle 7.50 2
1982 Logos Live 10.33 3
1983 Wavelength 11.00 1
1983 Hyperborea 9.00 2
1984 Firestarter 7.00 1
1984 Flashpoint 5.00 1
1984 The Park Is Mine 4.00 1
1985 Heartbreakers 2.00 1
1985 Legend 12.00 1
1985 Dream Sequence - 2
1985 Le Parc 7.00 2
1986 Green Desert 9.00 3
1986 Underwater Sunlight 8.50 2
1987 The Collection - 1
1987 Deadly Care 3.00 1
1987 Tyger 8.50 2
1987 Near Dark 8.00 1
1987 Shy People 5.00 1
1988 Live Miles 6.50 4
1988 Optical Race 8.00 2
1989 Miracle Mile 9.00 1
1989 Dead Solid Perfect 7.00 1
1989 Lily on the beach 6.00 1
1989 Destination Berlin 1.00 1
1989 Catch me if you can 4.00 1
1990 Melrose 3.00 2
1991 Canyon Dreams 6.00 2
1992 Rockoon 4.00 2
1993 220 Volt Live 7.00 1
1994 Turn of the tides 5.00 1
1994 Zoning 7.00 1
1994 Tangents 1973-1983 - 1
1995 Book of Dreams - 1
1995 Tyranny of beauty 5.00 2
1995 Dream mixes one - 1
1996 Goblins Club 10.50 2
1996 The Dream Roots Collection - 1
1997 Valentine Wheels 7.00 1
1997 Ambient Monkeys - 1
1997 Oasis 8.00 2
1997 Tournado 7.00 1
1998 Quinoa 7.00 1
1998 TimeSquare-Dream Mixes 2 7.00 1
1998 Atlantic Walls (1988-98) - 1
1998 Atlantic Bridges (1988-98) - 1
1998 The Hollywood Years Vol.2 3.00 2
1998 The Hollywood Years Vol.1 6.50 2
1998 Dream Encores 4.50 2
1998 Transsiberia 7.00 1
1999 Sohoman 6.00 1
1999 What a Blast 7.50 2
1999 Mars Polaris - Deep Space Highway To Red Rocks Pavilion 10.00 1
2000 I-Box (1970-1990) - 1
2000 The Seven Letters From Tibet 7.00 2
2000 Antique Dreams 8.00 1
2000 Soundmill Navigator - 1
2000 Great Wall Of China 7.50 2
2001 Dream Mixes Three 10.00 1
2002 Inferno 8.00 1
2003 Mota Atma 10.00 1
2003 Rockface. Live at Berkeley 10.00 1
2003 The Bootleg Box Set Vol.1 12.00 2
2004 East - Live 8.00 1
2004 Purgatorio 7.00 1
2004 Live - Arizona '92 6.00 1
2004 The Bootleg Box Set Vol.2 11.00 2
2005 Kyoto 8.00 1
2005 Rocking Mars 10.00 1
2005 Jeanne D'Arc 8.00 1
2005 Phaedra 2005 8.00 1
2005 Live Brighton - March 25th 1986 10.00 1
2006 Paradiso 11.00 1
2006 Nebulous dawn 12.00 1
2006 35th Phaedra Anniversary Concert - Live in London (DVD) 9.00 1
2007 Madcap's Flaming Duty 7.00 2
2007 Bells of Accra (EP) 10.00 1
2007 One night in space (EP) 8.00 1
2007 Summer In Nagasaki (Part Two from the Five Atomic Seasons) 10.00 1
2007 Springtime in Nagasaki (Part One from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2008 Tangram 2008 11.00 1
2008 Autumn In Hiroshima (Part Three from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2008 The Anthology Decades - The Space Years Volume One 8.00 1
2009 Winter in Hiroshima (Part Four from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2010 The Endless Season 12.00 1
2010 Under Cover. Chapter One - 1
2011 Mona Da Vinci 10.00 1
2011 Edgar Allan Poe's The Island of the Fay. A Nonverbal Musical Translation 11.00 1
2012 Booster V - 1
2013 One Night in Africa - 1
2015 Reims Cathedral December 1974 & Mozartsaal, Mannheim October 1976 11.00 1
2015 Quantum Key 11.00 1
2016 Palais de Congres, Paris March 1978 & Palast der Republik, East Berlin January 1980 10.00 1
2017 Quantum Gate 10.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum