SUCHE
Erweiterte Suche
BANDS AUS "SCHWEIZ"
Agamemnon
Alboth!
ALT F4
Anoraque
Anton & The Headcleaners
Apokatastasia
ApOllonius AbRaham ScHwarz
Appearance of Nothing
Araxes
Luigi Archetti & Bo Wiget
Arf
Artificial Light Attraction
Beatnik
Beautiful Leopard
BIO
[bleu]
Blue Motion
Brainticket
Roland Bühlmann
car crash weather
Circus (CH)
Clepsydra
Cosmos
Cowboys From Hell
Crimson Rain
Dawn
Debile Menthol
Deep Thought
Demon Thor
Deyss
Dirty Sound Magnet
Dragonfly
Drum Circus
Eloiteron
Elysium
L'Ensemble Rayé
Exit
F.G. Experimental Laboratory
FIDOplaysZAPPA
Flame Dream
Fragment of Symmetry
Galaad
Ginger
Gletscher
Sergius Golowin
The Great Harry Hillman
Influence X
Island
Kedama
Kehlvin & Rorcal
Kovlo
Krakatau (CH)
Krokodil
Kulu/Manoeuvres
Larsen Rupin
Leech
Lightbulb Sun
Lird Van Goles
Lizard (CH)
Long Distance Calling | Leech
Lucien Dubuis Trio
Magic Spell
Maïak
Mainhorse
Marblewood
Metamorphosis (CH)
Flavio Mezzodi
Dieter Moebius
Monkey3
Monoglot
Moraz Alban Project
Moraz/Bruford
Moraz & Friends
Patrick Moraz
Patrick Moraz/Syrinx
Mueller_Roedelius
Nexus Erratic
Nimal
No Secrets in the Family
Nucleus Torn
Öz Ürügülü
Otolithen
Paramount Greyhound
Peeni Waali vs. Schildpatt
PLAMP
pommelHORSE
Prisma
RAK
Refugee
Rorcal
Rumple Stiltzken Comune
Schizophonia
Irmin Schmidt & Bruno Spoerri
Schnellertollermeier
Shakary
Sha's Feckel
Shora
Sicher
Sonar
Spaltklang
Starglow Energy
Markus Stauss Artgenossen
Markus Stauss
Steamboat Switzerland
Sum of R
TALC
The Evpatoria Report
The Peeni Waali All Stars
The Shiver
The Universe By Ear
Thonk
Ticket to the Moon
Trank Zappa Grappa in Varese?
Überfall
Ulterior Lux
Vogel Stauss und seine Artgenossen
Cédric Vuille
Cédric Vuille et Jean 20 Huguenin
Walter Wegmüller
Welcome
When Icarus Falls
Yolk (SUI)
Yonder Pond
Zauss
Zenit
<<SchwedenSerbien>>
STATISTIK
24905 Rezensionen zu 17074 Alben von 6653 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

ALT F4

Urmuusig

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2009
Besonderheiten/Stil: RetroProg
Label: Eigenverlag
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Luca Preite Gitarre, Gesang (Lead auf italienisch)
Christoph Boner Hammond, Klavier, Mellotron, Gesang
Gian-Marco Schmid E-Bass, Kontrabass, Reamping
Lucien Montadon Schlagzeug, Congas, Perkussion, Harmonium, Melodica, Gesang (Lead auf schwiizerdütsch)
Sebastian Strinning Saxophon

Tracklist

Disc 1
1. majorggA 5:45
2. Isa 5:15
3. in doppia assenza 9:47
4. WG 3:39
5. 1000 x 1000 = Urmuusig 4:00
6. Oceano Mare 12:10
7. Schliemspur 4:39
8. imprendiscibile 14:30
9. siseneG 6:59
Gesamtlaufzeit66:44


Rezensionen


Von: Thomas Kohlruß


Die - immer noch - jungen Schweizer mit dem seltsamen Bandnamen ALT F4 gehen ihren Weg konsequent weiter. Nach Lebenszeichen in Form einer EP, eines Livealbums, einer weiteren - nur als Download erhältlichen - EP folgt nun ein komplettes Album. Noch nicht ganz das "wahre Ding", denn das Ganze kommt als CD-R, aber immerhin.

Mit "Urmuusig" (dem Album, das einfach nur so heißen konnte, O-Ton Band) untermauern die Schweizer zu dem ihre Stellung als Hoffnungsträger zumindest des zeitgenössischen Retroprogs. Retroprog und nicht anders kann man diese Musik klassifizieren, denn hier ertönen erhabene Orgeln, flirrende Synthies, harte, aber cleane, Gitarre, ruppiger, rumpelnder Bass und abwechslungsreiches, trockenes Schlagzeug. Die Mischung von ALT F4 macht's mal wieder und lässt "Urmuusig", wie schon die anderen Ergüsse der Band, als verschollenes Italoprog-Album der klassischen Phase erscheinen. Die düsteren Wellen von der Hammond wecken Van der Graaf-Assoziationen, das Saxophon und gelegentliches Gitarrenriffing lässt an King Crimson denken.

Aber ALT F4 machen nicht in Stillstand und fügen hier mal etwas Percussion hinzu, werden hie und da viel freiformatiger und streifen die Grenzen zum Jazz und präsentieren uns ein paar geradezu geradlinige Rocker, sozusagen 'Schwizer-Dütsch-Rock'. Gut, das man das Schweizerdeutsch nicht viel besser als den italienischen Gesang versteht - zumindest als beiden Sprachen Nicht-Mächtiger - sonst müsste glatt noch ein "parental advisory"-Sticker auf das Album. Luca Preite singt gewohnt souverän und gönnt sich diesmal auch einige gelungene stimmliche Experimente, in denen die Begeisterung der Band für The Mars Volta zum Ausdruck zu kommen scheint (Bixler grüßt aus der Ferne).

"Urmuusig" das ist souveräner, melodischer Retroprog mit allerlei Ecken und Kanten, Schrägheiten und abgefahrenen Instrumentalparts, der Spaß macht. Kein bisschen dröge wird hier musiziert, die Schweizer klingen so frisch wie eine Alpenbrise. Hier wird auch nicht bei einzelnen Bands abgekupfert, sondern aus der Inspiration eines klassischen Sounds eigene Musik kreiert. So kann Retroprog auch noch in modernen Zeiten bestehen (und begeistern).

Die Verpackung ist auch liebenswert: Ein einfaches, aber effektives Papp-Klappcover im Stile einer LP, verziert mit einer wilden Collage, innen ein dazu passendes eigenwilliges Bandfoto und die CD-R kommt im Stile einer LP daher. Da verzeiht man doch glatt, das bei der Tracklist die Songs 5 und 6 vertauscht wurden. Wenn es jetzt noch eine 'richtige' CD wäre, wärs perfekt.

Anspieltipp(s): in doppia assenza, WG, Oceano Mare (einfach mal bei MySpace vorbeischauen)
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 15.12.2009
Letzte Änderung: 9.3.2014
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von ALT F4

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2007 Live 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum