SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN 1987
Amin Bhatia - The Interstellar Suite
Aragon - Don't Bring The Rain
Art Zoyd - Berlin
Peter Bardens - Seen One Earth
Bellaphon - Firefly
Carlos Beltrán - Jerico
Tim Berne - Sanctified Dreams
Blind Owl - Debut at dusk
David Bowie - Never let me down
Rhys Chatham - Die Donnergötter
Holger Czukay - Rome Remains Rome
Lisa Dalbello - She
Dead Can Dance - Within the Realm of a dying Sun
Deyss - Vision In The Dark
Doctor Nerve - Armed Observation
The Dukes of Stratosfear - Chips from the chocolate fireball
Earthworks - Earthworks
Eroc - Changing Skies
French, Frith, Kaiser, Thompson - Live, Love, Larf & Loaf
French TV - After A Lengthy Silence
Gandalf - The Universal Play
Genesis - Visible Touch (VHS)
Grobschnitt - Fantasten
Jon Hassell - The Surgeon of the nightsky restores dead things by the power of sound
Haze - Stoat & Bottle
Lars Hollmer - Vendeltid
Iconoclasta - Soliloquio
IQ - Nomzamo
Isildurs Bane - Eight Moments Of Eternity
Jean Michel Jarre - In Concert Houston-Lyon
Jethro Tull - Crest of a Knave
Mick Karn - Dreams of Reason Produce Monsters
Kennedy - Kennedy!
Bernd Kistenmacher - Wake Up In The Sun
Lift (Dt.) - Nach Hause
The London Symphony Orchestra - We Know What We Like: The Music Of Genesis
Low Flying Aircraft - Low Flying Aircraft
Magdalena (Jap.) - Magdalena
Manfred Mann's Earth Band - Masque
Marillion - Clutching at Straws
Mekong Delta - Mekong Delta
Michael Mantler - Live
Patrick Moraz - Human Interface
Mr. Sirius - Barren Dream
Multi-Story - Through Your Eyes (LP)
Nimal - Nimal
No Secrets in the Family - In a certain Light we all appear green
NOA (Jp.) - Tri-Logic
Now - Complaint of the wind
Mike Oldfield - Islands
Outer Limits - The Scene Of Pale Blue
The Alan Parsons Project - Gaudi
Phenomena - Phenomena II - Dream Runner
Anthony Phillips - Private Parts & Pieces VII - Slow Waves,Soft Stars
Pink Floyd - A Momentary Lapse of Reason
Popol Vuh (Dt.) - Cobra Verde (Soundtrack)
Nic Potter - Self Contained
Praxis (Mex.) - La Eternidad de lo Efímero
Premiata Forneria Marconi - Miss Baker
Michael Rother - Traumreisen
Ruins - First Gig
Ruins - Ruins II
Rush - Hold Your Fire
Saga (Kan.) - Wildest Dreams
Sagrado - Flecha
Savatage - Hall of the Mountain King
Irmin Schmidt - Musk at Dusk
Johannes Schmoelling - Wuivend Riet
Eberhard Schoener - Bon voyage
Sky - Mozart
Supertramp - Free As A Bird
David Sylvian - Secrets of the Beehive
Synergy - Metropolitan Suite
Tangerine Dream - Deadly Care
Tangerine Dream - Near Dark
Tangerine Dream - Shy People
Tangerine Dream - The Collection
Tangerine Dream - Tyger
Thinking Plague - Moonsongs
Thule - Ultima Thule
David Torn - Cloud About Mercury
Ur Kaos - Ur Kaos
Voivod - Killing Technology
Rick Wakeman - The Family Album
Rick Wakeman - The Gospels
Roger Waters - Radio K.A.O.S.
Wetton, Manzanera - Wetton, Manzanera
Gabriel Yacoub - Elementary Level of Faith
Yellow Sunshine Explosion - Yellow Sunshine Explosion
Yes - Big Generator
<< 19861988 >>
STATISTIK
24099 Rezensionen zu 16468 Alben von 6403 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

French TV

After A Lengthy Silence

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1987
Besonderheiten/Stil: instrumental; Klassischer Prog; RIO / Avant; Zappaeskes
Label: Mellow Records
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Artie Bratton acoustic & electric guitars
Tom Browning guitar solo (2 to 5)
Fenner Castner drums
Rick DeBow flute (5)
Clancy Dixon saxophones, clarinet
Bill Fowler keyboards (3-5-6)
Bruce Krohmer 1st sax solo, bass clarinet (5)
Mark Miceli little bent harmonized notes (2)
Bob Ramsey keyboards (5)
Mike Sary basses

Tracklist

Disc 1
1. One of the Jones boys 3:12
2. You fool! You broke the yolks! 4:23
3. Friendly enzymes 6:10
4. ...and the dead dog lept up and flew around the room! 6:50
5. Go like this 13:02
6. Vacilando 9:10
7. A Tab in the Ocean 15:09
Gesamtlaufzeit57:56


Rezensionen


Von: Nik Brückner @


French TV pendeln ja immer ein bisschen zwischen Jazzrock und Prog - "After A Lengthly Silence" ist mal wieder eher auf der Progschiene unterwegs. Gleich die ersten beiden Stücke sind klassische Progrocker, angeschrägt, klar, ist ja French TV (und bei Titeln wie "You fool! You broke the yolks!" auch kaum anders zu erwarten) - jazzig sind hier allenfalls die Soli. Selbst das vielleicht jazzigste Stück, "...and the dead dog lept up and flew around the room!" dürfte für Leute, für die diese Musikrichtung schwer verdaulich ist, keine große Herausforderung darstellen.

Episch droht es dann mit der zweiten Hälfte des Albums zu werden, doch auch die längeren Stücke legen gleich ziemlich direkt mit dankenswerter Weise völlig schwulstfreien funkig-jazzrockigen Passagen los. Vor schwülen Epen braucht sich kein French-TV-Hörer zu fürchten.

Nicht so recht auf das Album passen will mit seinen einfachen Orgel-Arpeggios und den weniger jazzigen Harmonien der letzte Song, "A Tab in the Ocean". "A Tab in the Ocean"? Das kenn' ich doch! Ist das nicht von Nektar? Aber sicher! Und French TV zeigen mit ihrem Arrangement, das den Song jeglicher Opulenz entkleidet, dass "A Tab in the Ocean" doch mehr bietet als den "aufgeplusterten Hardrock", den Kollege Jochen beim Original lediglich "solide" fand. Gerade der Einstieg in den Song entpuppt sich als für den Stand der Dinge um 1972 doch einigermaßen raffiniert verzwirbelte Harmonienjonglage, später befreit man die krummen Metren und Breaks des Songs von den klebrigen Verkrustungen der 70er Jahre - French TV machen ihn absolut wiederhörenswert!

Das Großartige an French TV ist hier wie auf den späteren Alben die (manchmal etwas zu große) Lässigkeit, mit der die immerhin aus Kentucky stammenden Musiker um Mike Sary Jazz, Canterbury, R.I.O., Prog, Funk, Fusion und Improvisation zu einem eindrucksvoll flüssig artikulierten Stil fusionieren, der nicht zusammengestückelt wirkt, sondern ganz im Gegenteil völlig aus einem Guss ist. Dass das Ganze im einem unglaublich variantenreichen Soundgewand daherkommt (s. das oben aufgeführte Instrumentarium) macht dieses Album wie auch die anderen Scheiben der Band zu Ausnahmeerscheinungen im Prog.

Anspieltipp(s): "One of the Jones boys", "Go like this"
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 20.4.2010
Letzte Änderung: 21.4.2010
Wertung: 11/15
Buy now!

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von French TV

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1984 French TV 7.00 1
1994 Virtue In Futility 11.00 1
1995 Intestinal Fortitude 12.50 2
1997 Yoo-Hoo!!! 9.00 1
1999 The Violence Of Amateurs 11.00 1
2001 The Case Against Art 11.00 2
2004 Pardon Our French 12.00 2
2006 This is what we do 11.50 2
2010 I Forgive You for All My Unhappiness 10.50 2
2016 Ambassadors of Good Health and Clean Living 12.00 2
2017 Operation: Mockingbird 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum