SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
15.1.2018
Security Project - Contact
Weedpecker - II
14.1.2018
Goblin - Buio Omega
Weedpecker - Weedpecker
13.1.2018
Goblin - Tenebre
Galahad - Seas Of Change
Fondation - Les Cassettes 1980-1983
Motherhood - Doldinger’s Motherhood
Inner Ear Brigade - Dromology
IQ - Tales From A Dark Christmas
Cyborg Octopus - Learning To Breathe
12.1.2018
Pingvinorkestern - Look - No Hands!
11.1.2018
Tatvamasi - Amor Fati
Steve Hackett - Wuthering Nights: Live In Birmingham
10.1.2018
Deluge Grander - Oceanarium
Melanie Mau & Martin Schnella - Gray Matters
Multi-Story - Live at Acapela
Parzival - BaRock
ARCHIV
STATISTIK
24274 Rezensionen zu 16590 Alben von 6468 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

King Crimson

The Nightwatch

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1997 (Aufnahme von 1973)
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog
Label: DGM
Durchschnittswertung: 14/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

David Cross Violine, Mellotron
Robert Fripp Gitarre, Mellotron
John Wetton Bass, Gesang
Bill Bruford Schlagzeug

Tracklist

Disc 1
1. Easy Money 6.15
2. Lament 4.14
3. Book Of Saturday 4.09
4. Fracture 11.28
5. The Night Watch 5.28
6. Improv: Starless And Bible Black 9.13
Gesamtlaufzeit40:47
Disc 2
1. Improv: Trio 6.09
2. Exiles 6.38
3. Improv: The Fright Watch 6.03
4. The Talking Drum 6.35
5. Larks' Tongues In Aspic (Part II) 7.51
6. 21st Century Schizoid Man 10.39
Gesamtlaufzeit43:55


Rezensionen


Von: Udo Gerhards (Rezension 1 von 2)


"The Nightwatch" präsentiert jenes Konzert in Amsterdam im November 1973 in voller Länge, bei dem grosse Teile des Materials für "Starless And Bible Black" aufgenommen wurden. D.h. ca. 26 Minuten des Materials finden sich auf dieser Platte, allerdings wurden auf "The Nightwatch" soweit möglich im Studio nachträglich hinzugefügte Spuren gelöscht.

Zur Musik muss man eigentlich nicht viel sagen (vgl. auch die Starless And Bible Black-Rezi); diese Formation ist in den Augen bzw. Ohren vieler - inklusive meiner - die beste bisherige Inkarnation "King Crimsons" gewesen, und ihre volle Kraft und ihren vollen Druck entfaltete diese erst in der hochintensiven Livesituation. Dies ist durch das "Great Deceiver"-Boxset und auch "The Nightwatch" eindrucksvoll belegt. Schon die eröffenden Akkorde von "Easy Money" sprechen Bände für Intensität und Format der Band; man mag es kaum glauben, wenn David Cross, damals Violinist der Band, im Booklet schreibt: "We were long term and deep down tired by the time we played the Concertgebouw". Wettons Fuzz-Bass drückt und kreischt, Bruford spielt druckvoll und subtil gleichzeitig, Fripp ist sein wie immer hervorragendes selbst sowohl im sanften Zupfen als auch schräg fordernden Solieren, und David Cross versucht mit Violine, Mellotron und E-Piano gegen den Ansturm der Rhythmussektion anzukommen. Es gibt Momente aussergewöhnlicher Kraft und Energie, siehe "The Talking Drum" und "Larks' Tongues In Aspic II" vom "Larks' Tongues"-Album, die die Studioversionen einfach wegblasen, ebenso wie wie intensive bitter-süsse ruhige Momente, siehe "Book Of Saturday" und vor allem das improvisierte, aber zum Heulen schöne "Trio". Und natürlich gibt es auch wieder aufregende Impros ohne Netz und doppelten Boden, wie sie in fast allen Crimso-Inkarnationen fest zum Liveauftritt gehörten. Da stört es eigentlich gar nicht weiter, dass der Livecharakter der Aufnahmen sich z.B. im Brummen von David Cross Mellotron äußert, das während des Titelstückes seinen Geist aufgab. Abgesehen davon ist die Aufnahmequalität hervorragend und ohne Tadel.

Falls jemand tatsächlich diese "King Crimson"-Ära noch nicht kennen sollte: das ist der Platz, um sie kennenzulernen. Aber auch der, der nur die Studio-Platten hat, sollte sich den Kauf von "The Nightwatch" ernsthaft überlegen: es lohnt sich!

Anspieltipp(s): The Talking Drum
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 21.5.2002
Letzte Änderung: 14.8.2003
Wertung: 14/15

Zum Seitenanfang

Von: Ralf J. Günther @ (Rezension 2 von 2)


Es gibt dermaßen viele King Crimson-Veröffentlichungen, die Besprechungen auf dieser Seite vermehren sich wie die sprichwörtlichen Karnickel. Es dürfte für Neulinge wirklich schwer sein, da noch durch zu finden.

Deshalb in aller Kürze, Udos Rezension unterstützend: Dies hier ist eins der besten KC-Alben - rein musikalisch und als Einstieg!

P.S.: Leider wird nicht jeder (wie ich) das eigenartige Glück haben, diese wichtige Veröffentlichung für sage und schreibe zwei Mark im Ramsch zu finden. Es lohnt sich aber, auch mehr dafür auszugeben.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 15.1.2004
Letzte Änderung: 15.1.2004
Wertung: 14/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von King Crimson

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson 14.40 6
1970 In The Wake Of Poseidon 12.00 7
1970 Lizard 14.25 5
1971 Islands 12.75 6
1972 Earthbound 8.60 5
1973 Larks' Tongues In Aspic 12.50 2
1974 Red 12.50 3
1974 Starless And Bible Black 12.50 3
1975 USA 10.50 2
1976 The Young Persons' Guide to King Crimson - 1
1981 Discipline 12.00 4
1982 Beat 8.50 2
1984 Three Of A Perfect Pair 9.67 3
1986 The Compact King Crimson - 1
1991 The Essential King Crimson: Frame by Frame - 2
1992 The Great Deceiver 13.00 2
1994 Vrooom 9.00 2
1995 THRAK 12.00 2
1995 B'Boom 10.00 1
1996 Schizoid Man 8.00 1
1996 THRaKaTTaK 11.00 2
1997 Epitaph 12.00 1
1998 Live at Jacksonville 1972 9.00 1
1998 Absent Lovers 11.00 1
1998 Live at the Marquee 1969 - 1
1999 The Beat Club Bremen 1972 10.00 1
1999 Live at Cap D'Agde 1982 10.00 1
1999 The Vrooom Sessions 7.00 1
1999 Cirkus - The Young Person's Guide to King Crimson Live 12.00 2
1999 Deja VROOOM (DVD) 11.00 1
1999 On Broadway 1995 11.00 1
2000 The ConstruKction of Light 10.60 6
2000 Heavy ConstruKction 10.00 1
2000 A Beginners' Guide To The King Crimson Collectors' Club 10.00 1
2000 Live at Plymouth Guildhall 1971 12.00 1
2000 Discipline - Live At Moles Club 1981 8.00 1
2000 Live in Central Park 1974 12.00 1
2000 Nashville Rehearsals 11.00 1
2000 Live At Summit Studios 1972 8.00 1
2001 Live in Mainz 1974 12.00 1
2001 Live in Detroit 1971 10.00 1
2001 Live in Berkeley - 1
2001 Level Five 11.00 1
2001 Vrooom Vrooom 12.00 1
2002 Live at the Zoom Club 1972 9.00 1
2002 Happy with what you have to be happy with 8.00 1
2002 Ladies of the Road 10.00 1
2002 Champaign-Urbana Sessions 11.00 1
2002 Live in Hyde Park 1969 11.00 1
2003 EleKtrik (Live in Japan 2003) 13.00 1
2003 Live in Guildford 1972 13.00 1
2003 Eyes Wide Open (DVD) 14.00 1
2003 The Power To Believe 10.00 2
2003 Live in Orlando 1972 10.00 1
2004 Live in Warsaw, June 11, 2000 10.00 1
2004 Live in Philadelphia, PA, July 30, 1982 11.00 1
2004 The 21st Century Guide To King Crimson Volume One (1969-1974) - 1
2004 Neal and Jack and Me (DVD) 11.00 1
2005 The 21st Century Guide To King Crimson Volume Two (1981-2003) - 1
2005 Inside King Crimson. 1972 - 1975. An independent critical review (DVD) 9.00 1
2005 Live in Brighton. October 16, 1971 12.00 1
2005 Live at the Wiltern 1995 12.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 15, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 14, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 13, 1971 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 12, 1971 10.00 1
2006 The Roxy, Los Angeles, California, November 23, 1981 11.00 1
2006 Stadthalle, Cologne, Germany, October 14, 1981 11.00 1
2006 Place De Nations, Montreal, Quebec, Canada - August 4, 1982 11.00 1
2006 The Collectable King Crimson Vol.1 12.00 1
2007 The Collectable King Crimson Volume 2 10.00 1
2007 Olympia, Paris, France, June 25, 2000 10.00 1
2007 Augsburg, Germany, March 27, 1974 10.00 1
2008 The Collectable King Crimson Volume 3 - Live at the Shepherds Bush Empire, London, 1996 12.00 1
2008 Congresgebouw, Den Hague, Netherlands, May 15, 1995 11.00 1
2008 Park West, Chicago, Illinois, August 7, 2008 10.50 2
2008 40th Anniversary Tour Box 12.00 1
2009 The Collectable King Crimson Volume Four - Live at Roma, Warsaw, Poland 2000 11.00 1
2011 June 04, 1996. Rosengarten-Musensaal, Mannheim, Germany 11.00 1
2012 Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings 15.00 2
2012 Live at the Marquee 1971 12.00 1
2014 The Elements of King Crimson. 2014 Tour Box 13.00 1
2015 Live at the Orpheum 10.33 3
2015 The Elements of King Crimson. 2015 Tour Box 13.00 1
2015 THRAK Box - King Crimson Live and Studio Recordings 1994 - 1997 - 1
2016 Live in Toronto 12.00 2
2016 Radical Action To Unseat The Hold Of Monkey Mind 13.00 1
2016 Rehearsals & Blows (May - November 1983) 12.00 1
2017 Heroes 9.00 1
2017 Live in Chicago 14.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum