SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.6.2018
Revolutionary Army of the Infant Jesus - The Gift of Tears
Pentangle - Open The Door
22.6.2018
Mother Turtle - Zea Mice
Sleeping Horses - Water for Air
Heldon - Heldon IV "Agneta Nilsson"
cosmic ground - cosmic ground IV
Lunatic Soul - Under The Fragmented Sky
21.6.2018
Arena - Double Vision
Karfagen - Messages from Afar: First Contact
20.6.2018
Syrinx Call - The Moon On A Stick
Galaxy Space Man - Unravel
Widek - Dream Reflection
19.6.2018
The Soft Machine Legacy - Burden of Proof
Heldon - It's Always Rock'n'Roll
18.6.2018
Il Bacio della Medusa - Seme
17.6.2018
Temple - Temple
Jack O'The Clock - Repetitions Of The Old City II
Bad Dreams - Chrysalis
ARCHIV
STATISTIK
24730 Rezensionen zu 16926 Alben von 6591 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

King Crimson

Absent Lovers

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1998 (Aufnahme von 1984)
Besonderheiten/Stil: live; ArtPop; Klassischer Prog
Label: DGM
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Adrian Belew Gitarre, Gesang
Robert Fripp Gitarre
Tony Levin Bass, Stick
Bill Bruford Schlagzeug

Tracklist

Disc 1
1. Entry Of The Crims 6:27
2. Larks' Tongues In Aspic (Part III) 5:05
3. Thela Hun Ginjeet 7:07
4. Red 5:49
5. Matte Kudasei 3:45
6. Industry 7:31
7. Dig Me 3:59
8. Three Of A Perfect Pair 4:30
9. Indiscipline 8:14
Gesamtlaufzeit52:27
Disc 2
1. Sartori In Tangier 4:40
2. Frame By Frame Man With An Open Heart 3:57
3. Man With An Open Heart 3:44
4. Waiting Man 6:26
5. Sleepless 6:08
6. Larks' Tongues In Aspic (Part II) 7:54
7. Discipline 5:04
8. Heartbeat 5:15
9. Elephant Talk 8:56
Gesamtlaufzeit52:04


Rezensionen


Von: Udo Gerhards


"Absent Lovers" ist eine weitere Veröffentlichung aus der "DGM King Crimson Archive Series", in der Robert Fripp bis dato nie offiziell veröffentlichte "King Crimson"-Aufnahmen unter's Fan-Volk bringt. Diese Ausgabe deckt dabei in astreiner Aufnahmequalität die Achtziger Jahre Formation der Band ab: Belew, Bruford, Fripp, Levin. Die vorlegende Aufnahme ist ein Komplett-Mitschnitt des allerletzten Konzertes dieser Besetzung aus dem Juli 1984. Geboten wird hauptsächlich Material von den drei Achtziger Jahre Alben "Discipline", "Beat" und "Three Of A Perfect Pair", dazu Live-Versionen der 70er-Jahre-Klassiker "Red" und "Larks' Tongues In Aspic 2".

Beginnen wir gleich mit diesen beiden Stücken: das 70er Jahre Repertoire ist nicht unbedingt eine Stärke der 80er Crimsos. Die brutale Gewalt dieses Frühprogmetals passt einfach nicht zum schlanken New Wave-Sound dieser Inkarnation; diese Stücke finden sich in besseren und mitreissenderen Versionen auf den Live-Platten aus den Siebzigern.

Was das Achtziger Jahre Repertoire angeht, sieht die Sache anders aus. Die Crimsos schaffen es, die verschlungenen polyrhythmischen Experimente tadellos auf die Bühne zu bringen. Und wo den Studioplatte dieser Ära eine gewisse soundmässige Unterkühltheit und klinische Perfektion zu eigen war, so wirken die Stücke in der Live-Aufführungen erdiger und organischer, ohne dabei die fragile Grundstruktur der Kompositionen zuzukleistern. Natürlich gewinnen einige Nummern besonders in der Live-Version, z.B. das treibende "Thela Hun Ginjeet", das - besonders durch das souveräne Zusammenspiel von Bruford und Levin - hier noch ein Stück mitreissender wirkt. Auch das poppige "Man With An Open Heart" bekommt hier durch Brufords neckische E-Drum-Sounds eine schöne deutlich selbstironische Note. Und das neurotische "Sleepless" - hier wiederum vor allem durch Bruford Schlagzeug-Spiel statt des Drum-Computers aus dem Original - wirkt noch hektischer, stimmungsvoller, düsterer und mitreissender.

Natürlich gibt es auch Stücke, die in der Live-Version nicht so gut funktionieren; hier fallen mir vor allem "Industry" und "Dig Me" ein (Belew: "weird stuff"), die in den Studioversionen exakter und voller sind, aber diese sind in der Unterzahl.

Alles in allem hat Fripp nicht ganz unrecht, der meinte, diese Live-Aufnahme mache es überflüssig, die Studio-Alben dieser Crimson-Formation zu kaufen. Fast alle Songs werden in ebenbürtigen oder besseren Versionen im Vergleich zur Studiofassung geboten, und bei ca. 100 Minuten Laufzeit wird ein grosser Teil des Materials von "Discipline" und "3oapP" abgedeckt; "Beat" ist nur mit drei Stücken vertreten, was ich persönlich aber nicht so schade finde, da ich "Beat" für das schwächste Album der 80er Trilogie halte. Insgesamt also ein sehr erfreuliches, unterhaltsames Live-Dokument, das nicht nur für Fans von Interesse ist.

Anspieltipp(s): Sleepless, Thela Hun Ginjeet
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 21.5.2002
Letzte Änderung: 21.5.2002
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von King Crimson

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson 14.40 6
1970 In The Wake Of Poseidon 12.00 7
1970 Lizard 14.25 5
1971 Islands 12.75 6
1972 Earthbound 8.60 5
1973 Larks' Tongues In Aspic 12.50 2
1974 Red 12.50 3
1974 Starless And Bible Black 12.50 3
1975 USA 10.50 2
1976 The Young Persons' Guide to King Crimson - 1
1981 Discipline 12.00 4
1982 Beat 8.50 2
1984 Three Of A Perfect Pair 9.67 3
1986 The Compact King Crimson - 1
1991 The Essential King Crimson: Frame by Frame - 2
1992 The Great Deceiver 13.00 2
1994 Vrooom 9.00 2
1995 THRAK 12.00 2
1995 B'Boom 10.00 1
1996 Schizoid Man 8.00 1
1996 THRaKaTTaK 11.00 2
1997 The Nightwatch 14.00 2
1997 Epitaph 12.00 1
1998 Live at Jacksonville 1972 9.00 1
1998 Live at the Marquee 1969 - 1
1999 The Beat Club Bremen 1972 10.00 1
1999 Live at Cap D'Agde 1982 10.00 1
1999 The Vrooom Sessions 7.00 1
1999 Cirkus - The Young Person's Guide to King Crimson Live 12.00 2
1999 Deja VROOOM (DVD) 11.00 1
1999 On Broadway 1995 11.00 1
2000 The ConstruKction of Light 10.60 6
2000 Heavy ConstruKction 10.00 1
2000 A Beginners' Guide To The King Crimson Collectors' Club 10.00 1
2000 Live at Plymouth Guildhall 1971 12.00 1
2000 Discipline - Live At Moles Club 1981 8.00 1
2000 Live in Central Park 1974 12.00 1
2000 Nashville Rehearsals 11.00 1
2000 Live At Summit Studios 1972 8.00 1
2001 Live in Mainz 1974 12.00 1
2001 Live in Detroit 1971 10.00 1
2001 Live in Berkeley - 1
2001 Level Five 11.00 1
2001 Vrooom Vrooom 12.00 1
2002 Live at the Zoom Club 1972 9.00 1
2002 Happy with what you have to be happy with 8.00 1
2002 Ladies of the Road 10.00 1
2002 Champaign-Urbana Sessions 11.00 1
2002 Live in Hyde Park 1969 11.00 1
2003 EleKtrik (Live in Japan 2003) 13.00 1
2003 Live in Guildford 1972 13.00 1
2003 Eyes Wide Open (DVD) 14.00 1
2003 The Power To Believe 10.00 2
2003 Live in Orlando 1972 10.00 1
2004 Live in Warsaw, June 11, 2000 10.00 1
2004 Live in Philadelphia, PA, July 30, 1982 11.00 1
2004 The 21st Century Guide To King Crimson Volume One (1969-1974) - 1
2004 Neal and Jack and Me (DVD) 11.00 1
2005 The 21st Century Guide To King Crimson Volume Two (1981-2003) - 1
2005 Inside King Crimson. 1972 - 1975. An independent critical review (DVD) 9.00 1
2005 Live in Brighton. October 16, 1971 12.00 1
2005 Live at the Wiltern 1995 12.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 15, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 14, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 13, 1971 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 12, 1971 10.00 1
2006 The Roxy, Los Angeles, California, November 23, 1981 11.00 1
2006 Stadthalle, Cologne, Germany, October 14, 1981 11.00 1
2006 Place De Nations, Montreal, Quebec, Canada - August 4, 1982 11.00 1
2006 The Collectable King Crimson Vol.1 12.00 1
2007 The Collectable King Crimson Volume 2 10.00 1
2007 Olympia, Paris, France, June 25, 2000 10.00 1
2007 Augsburg, Germany, March 27, 1974 10.00 1
2008 The Collectable King Crimson Volume 3 - Live at the Shepherds Bush Empire, London, 1996 12.00 1
2008 Congresgebouw, Den Hague, Netherlands, May 15, 1995 11.00 1
2008 Park West, Chicago, Illinois, August 7, 2008 10.50 2
2008 40th Anniversary Tour Box 12.00 1
2009 The Collectable King Crimson Volume Four - Live at Roma, Warsaw, Poland 2000 11.00 1
2011 June 04, 1996. Rosengarten-Musensaal, Mannheim, Germany 11.00 1
2012 Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings 15.00 2
2012 Live at the Marquee 1971 12.00 1
2014 The Elements of King Crimson. 2014 Tour Box 13.00 1
2015 Live at the Orpheum 10.33 3
2015 The Elements of King Crimson. 2015 Tour Box 13.00 1
2015 THRAK Box - King Crimson Live and Studio Recordings 1994 - 1997 - 1
2016 Live in Toronto 12.00 2
2016 Radical Action To Unseat The Hold Of Monkey Mind 13.00 1
2016 Rehearsals & Blows (May - November 1983) 12.00 1
2017 Heroes 9.00 1
2017 Live in Chicago 14.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum