SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.11.2017
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
ARCHIV
STATISTIK
24091 Rezensionen zu 16463 Alben von 6400 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

King Crimson

Schizoid Man

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1996 (EP)
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog
Label: DGM
Durchschnittswertung: 8/15 (1 Rezension)

Tracklist

Disc 1
1. 21st Century Schizoid Man (Edit) 4:47
2. 21st Century Schizoid Man (LP Version) 6:57
3. 21st Century Schizoid Man (Live 1969) 7:29
4. 21st Century Schizoid Man (Live 1972) 11:32
5. 21st Century Schizoid Man (Live 1974) 8:19
Gesamtlaufzeit39:04


Rezensionen


Von: Udo Gerhards


Tja, es gibt Leute, die behaupten, Robert Fripp würde aus allem Archivmüll Geld machen. Und manchmal - beim Blick auf meine "King Crimson"-Sammlung - bin ich versucht dem zuzustimmen. Besitze ich doch (momentan; ich bin sicher, es werden noch mehr...) ca. 30 offiziell veröffentlichte Versionen des Crimson-Klassikers "21st Century Schizoid Man". Fünf davon finden sich auf dieser EP.

Man hört das Stück ja auch immer wieder gern, und da schadet ein bißchen Auswahl gar nicht. Schließlich war es in seiner Frühzeit absolut richtungsweisend: ich kann mir gut vorstellen, wie vollgedröhnte Hippies, die sich auf ein "King Crimson"-Konzert 1969 verirrt hatten und eigentlich eine Soulband erwarteten, von dieser Nummer auf einen bösen Trip geschickt wurden: das böse, brachialen Eröffnungsriff setzt die Stimmung für den irre verzerrten Gesang, der von manischem Unisono-Riffing und einer hektischen Solo-Section abgelöst wird.

Naja, eigentlich werden hier ja auch nur vier echt verschiedene Versionen präsentiert: Track 1 ist ein um die Improvisationen gekürzter Edit des Original-Albumtracks von "In The Court Of The Crimson King", der in voller Länge als Track 2 auftaucht: nix wirklich neues.

Track 3 ist eine relativ texttreue Live-Version von 1969 mit ordentlicher Klangqualität, die auch auf dem "Epitaph"-Boxset zu finden ist.

Interessant wird es ab Track 4: hier findet sich die 1972er-Live-Version vom berühmt-berüchtigten Live-Album "Earthbound", das wegen seiner miesen Soundqualität seit langem "out of print" ist, eventuell aber im Jahr 2000 wieder veröffentlicht werden soll. Und tatsächlich ist diese Version richtig klasse: das Anfangtempo ist ein gutes Stück schleppender als beim Original, die Gitarre noch verzerrter, heftiger und der durch den VCS3-Synthie gejagte Gesang einfach nur krass. Dadurch wirkt das ganze noch bedrohlicher und dem Titel angemessen. In der Solo-Abteilung kommt ein ausgeweitetes Hochenergie-Solo von Fripp, dem man anmerkt, daß er - eigene Worte - nach 1969 mehr geübt hat. Das nachfolgende Sax-Solo von Mel Collins ist ekstatisch und spektakulär, aber der Tröten-Sax-Sound ist erfahrungsgemäß nicht jedermanns Sache. Auch die Soundqualität soll hier durch die heute mögliche digitale Nachbearbeitung wesentlich verbessert worden sein, ist aber immer noch (Rauschen, Verzerrungen) eher bescheiden.

Der letzte "Schizoid Man" stammt laut Klappentext von der auch schon lange angekündigten, aber bis jetzt (Juli 1999) noch nicht erschienen "USA 2", der Neuauflage des auch noch nie offiziell auf CD dargebotenen Live-Albums "USA" der 1973-74er Crimsos. Allerdings ist die hier aufgenommene Version eine andere als dem original "USA"-Album. Diese unterscheidet sich von den vorhergehenden zum einen dadurch, daß David Cross' Geige nicht ganz so druckvoll ans Werke gehen kann, wie die Bläser, dafür aber John Wettons Baßspiel wesentlich kraftvoller und geschäftiger daher kommt. Außerdem gibt es hier den typischen hellen, prägnanten Bruford-Snare-Sound als Ohrenschmaus. Fripps Solo ist gewohnt schräg und demonstriert einige interessante Dinge, die man mit der Gitarre anstellen kann, wenn man an den Saiten herumzerrt und eine Fuzzbox hat.

Tja, was soll man von dieser EP halten? Wirklich gebraucht hat die Welt sie sicher nicht, aber die Komplettisten unter uns freuen sich über den hier vorgestellten Appetithappen und werden auch für Versionen 31, 32 und 33 freudig ihr sauer verdientes oder anderweitig erworbenes Geld in den immer offenen Rachen des Schizoid Face werfen.

Anspieltipp(s): 21st Century Schizoid Man (aehhh, was sonst?), Live 1972
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 22.5.2002
Letzte Änderung: 20.11.2003
Wertung: 8/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von King Crimson

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson 14.40 6
1970 In The Wake Of Poseidon 12.00 7
1970 Lizard 14.25 5
1971 Islands 12.75 6
1972 Earthbound 8.60 5
1973 Larks' Tongues In Aspic 12.50 2
1974 Starless And Bible Black 12.50 3
1974 Red 12.50 3
1975 USA 10.50 2
1976 The Young Persons' Guide to King Crimson - 1
1981 Discipline 12.00 4
1982 Beat 8.50 2
1984 Three Of A Perfect Pair 9.67 3
1986 The Compact King Crimson - 1
1991 The Essential King Crimson: Frame by Frame - 2
1992 The Great Deceiver 13.00 2
1994 Vrooom 9.00 2
1995 B'Boom 10.00 1
1995 THRAK 12.00 2
1996 THRaKaTTaK 11.00 2
1997 The Nightwatch 14.00 2
1997 Epitaph 12.00 1
1998 Absent Lovers 11.00 1
1998 Live at the Marquee 1969 - 1
1998 Live at Jacksonville 1972 9.00 1
1999 Deja VROOOM (DVD) 11.00 1
1999 The Beat Club Bremen 1972 10.00 1
1999 On Broadway 1995 11.00 1
1999 Live at Cap D'Agde 1982 10.00 1
1999 Cirkus - The Young Person's Guide to King Crimson Live 12.00 2
1999 The Vrooom Sessions 7.00 1
2000 A Beginners' Guide To The King Crimson Collectors' Club 10.00 1
2000 The ConstruKction of Light 10.60 6
2000 Live in Central Park 1974 12.00 1
2000 Heavy ConstruKction 10.00 1
2000 Live At Summit Studios 1972 8.00 1
2000 Nashville Rehearsals 11.00 1
2000 Live at Plymouth Guildhall 1971 12.00 1
2000 Discipline - Live At Moles Club 1981 8.00 1
2001 Vroom Vroom 12.00 1
2001 Live in Mainz 1974 12.00 1
2001 Live in Berkeley - 1
2001 Level Five 11.00 1
2001 Live in Detroit 1971 10.00 1
2002 Champaign-Urbana Sessions 11.00 1
2002 Happy with what you have to be happy with 8.00 1
2002 Ladies of the Road 10.00 1
2002 Live at the Zoom Club 1972 9.00 1
2002 Live in Hyde Park 1969 11.00 1
2003 Eyes Wide Open (DVD) 14.00 1
2003 Live in Guildford 1972 13.00 1
2003 The Power To Believe 10.00 2
2003 EleKtrik (Live in Japan 2003) 13.00 1
2003 Live in Orlando 1972 10.00 1
2004 Live in Warsaw, June 11, 2000 10.00 1
2004 Live in Philadelphia, PA, July 30, 1982 11.00 1
2004 The 21st Century Guide To King Crimson Volume One (1969-1974) - 1
2004 Neal and Jack and Me (DVD) 11.00 1
2005 The 21st Century Guide To King Crimson Volume Two (1981-2003) - 1
2005 Live at the Wiltern 1995 12.00 1
2005 Inside King Crimson. 1972 - 1975. An independent critical review (DVD) 9.00 1
2005 Live in Brighton. October 16, 1971 12.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 12, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 15, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 14, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 13, 1971 11.00 1
2006 The Collectable King Crimson Vol.1 12.00 1
2006 The Roxy, Los Angeles, California, November 23, 1981 11.00 1
2006 Stadthalle, Cologne, Germany, October 14, 1981 11.00 1
2006 Place De Nations, Montreal, Quebec, Canada - August 4, 1982 11.00 1
2007 Olympia, Paris, France, June 25, 2000 10.00 1
2007 The Collectable King Crimson Volume 2 10.00 1
2007 Augsburg, Germany, March 27, 1974 10.00 1
2008 40th Anniversary Tour Box 12.00 1
2008 Park West, Chicago, Illinois, August 7, 2008 10.50 2
2008 The Collectable King Crimson Volume 3 - Live at the Shepherds Bush Empire, London, 1996 12.00 1
2008 Congresgebouw, Den Hague, Netherlands, May 15, 1995 11.00 1
2009 The Collectable King Crimson Volume Four - Live at Roma, Warsaw, Poland 2000 11.00 1
2011 June 04, 1996. Rosengarten-Musensaal, Mannheim, Germany 11.00 1
2012 Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings 15.00 2
2012 Live at the Marquee 1971 12.00 1
2014 The Elements of King Crimson. 2014 Tour Box 13.00 1
2015 Live at the Orpheum 10.33 3
2015 The Elements of King Crimson. 2015 Tour Box 13.00 1
2015 THRAK Box - King Crimson Live and Studio Recordings 1994 - 1997 - 1
2016 Live in Toronto 12.00 2
2016 Radical Action To Unseat The Hold Of Monkey Mind 13.00 1
2016 Rehearsals & Blows (May - November 1983) 12.00 1
2017 Heroes 9.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum