SUCHE
Erweiterte Suche
Leitfaden: Prog und Film
01. Magma
02. Popol Vuh
03. Goblin
04. Rick Wakeman
05. Tangerine Dream
06. Pink Floyd
07. Keith Emerson
08. Philip Glass
09. Rick Wakeman
10. Art Zoyd
11. Marillion
12. Vangelis
13. Keith Emerson
14. Colossus Projects
15. Major Parkinson
STATISTIK
24790 Rezensionen zu 16972 Alben von 6609 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Tangerine Dream

Edgar Allan Poe's The Island of the Fay. A Nonverbal Musical Translation

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2011
Besonderheiten/Stil: instrumental; Konzeptalbum; Elektronische Musik
Label: Eastgate
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Edgar Froese keyboards, piano, lapsteel, e-guitar, horn arrangement
Thorsten Quaeschning keyboards, drums, e-bow, mellotron
Bernhard Beibl acoustic guitar
Linda Spa flute
Iris Camaa percussion
Hoshiko Yamane electric violin

Tracklist

Disc 1
1. Marmontel Riding on A Clef 7:46
2. Breath Kissing Matter's Mouth 8:59
3. Beauty of Magic Antagonism 5:59
4. Fay Bewitching the Moon 11:01
5. Cycle of Eternity 6:46
6. Death in the Shadow 9:08
7. Moment of Floating into the Light 9:28
8. Darkness Veiling the Night 8:44
Gesamtlaufzeit67:51


Rezensionen


Von: Christian Rode @


Ich gebe zu, dass ich skeptisch war: schon wieder ein neues Album von Tangerine Dream... Aber entgegen der landläufigen Meinung sind Tangerine Dream in den letzten Jahren keineswegs langweilig geworden. Ganz im Gegenteil! Nachdem die Band in der zweiten Hälfte der 90er Jahre nach einer Durststrecke wieder hörenswerte Alben einzuspielen begann, erschöpfte sich die Produktivität von Froese & Co. keineswegs im steten Recycling alten Materials in neuem Klanggewand.

Bemerkenswert fand ich zuletzt v.a. die dreiteilige Vertonung der Göttlichen Komödie von Dante Alighieri als Oper und das fünfteilige Mammut-Werk Five Atomic Seasons über die Atomkatastrophe in Japan (nein, nicht die aus dem Jahr 2011, sondern die von 1945..., aber das Thema bleibt eben aktuell).

Mit Edgar Allan Poe's The Island of the Fay beginnt eine neue Reihe (!) von Literaturvertonungen mit denen sich die Unermüdlichen von Tangerine Dream nun beschäftigen. Tangerine Dream besteht zum Zeitpunkt dieser Einspielung (Anfang 2011) aus der bewährten Live-Mannschaft der vergangenen Jahre plus der Japanerin Hoshiko Yamane an der Elektrischen Violine.

The Island of the Fay ist eine kurze, reflexive Erzählung Poes, veröffentlicht im Jahr 1841. Der Text ist im Booklet neben einem kurzen Portrait des Dichters abgedruckt. Leider ist die Schrifttype so klein, dass meine altersschwachen Augen, den Text nicht ohne Lupe lesen können. Die Musik fängt sehr gut die wehmütige, sphärische, rätselhafte Stimmung des Textes ein. Paul Stump bezeichnete mit dem Titel seiner Band-Biographie die Musik von Tangerine Dream als "Digital Gothic". Für kaum ein anderes Album der Band trifft dies so sehr zu wie für The Island of the Fay.

Das Album gliedert sich in acht Teile, die lang genug sind, um ein Thema zu entfalten, aber nicht zu lang, um zu langweilen. D.h. die Stücke haben genau die richtige Länge. Musikalisch variiert das Album zwischen geradezu klassischem Sequencersound und von sanften Percussions vorangetriebenen kleinen elektronischen Klanggemälden, die erfreulicherweise nicht rocken. Die Stücke haben dafür Struktur, Melodien, die sich nicht so schnell abnutzen, und vor allem keine Längen. Die Stimmung des Albums könnte manchem aber vielleicht doch zu verträumt erscheinen. Aber so ist Tangerine Dream und so ist der Text Poes. Die Kompositionen wurden übrigens zu etwas weniger als der Hälfte von Thorsten Quaeschning beigesteuert.

Der Einstieg in den neuen Literaturzyklus "Sonic Poems" kann als äußerst gelungen bezeichnet werden, da Tangerine Dream als Band hier Musik präsentieren, die das Beste aus ihrer langen Karriere in sich vereint und der Magie der Live-Auftritte sowie dem Five Atomic Seasons-Zyklus in keiner Weise nachsteht.

Anspieltipp(s): Marmonted Riding on a Clef, Darkness Veiling the Night
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 26.3.2011
Letzte Änderung: 10.11.2017
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Tangerine Dream

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Electronic Meditation 11.00 2
1971 Alpha Centauri 11.50 2
1972 Zeit 8.20 6
1973 Atem 11.00 2
1974 Phaedra 11.75 4
1975 Ricochet 13.00 3
1975 Rubycon 12.00 3
1976 Stratosfear 11.67 3
1977 Encore 11.50 2
1977 Sorcerer 10.50 2
1978 Cyclone 8.50 2
1979 Force Majeure 8.50 2
1980 Pergamon 10.00 1
1980 Tangram 9.75 4
1981 Exit 8.50 2
1981 Thief 7.00 1
1982 White Eagle 7.50 2
1982 Logos Live 10.33 3
1983 Wavelength 11.00 1
1983 Hyperborea 9.00 2
1984 Poland (The Warsaw Concert) 10.00 2
1984 The Park Is Mine 4.00 1
1984 Flashpoint 5.00 1
1984 Firestarter 7.00 1
1985 Le Parc 7.00 2
1985 Dream Sequence - 2
1985 Legend 12.00 1
1985 Heartbreakers 2.00 1
1986 Green Desert 9.00 3
1986 Underwater Sunlight 8.50 2
1987 Shy People 5.00 1
1987 The Collection - 1
1987 Tyger 8.50 2
1987 Near Dark 8.00 1
1987 Deadly Care 3.00 1
1988 Optical Race 8.00 2
1988 Live Miles 6.50 4
1989 Miracle Mile 9.00 1
1989 Lily on the beach 6.00 1
1989 Dead Solid Perfect 7.00 1
1989 Catch me if you can 4.00 1
1989 Destination Berlin 1.00 1
1990 Melrose 3.00 2
1991 Canyon Dreams 6.00 2
1992 Rockoon 4.00 2
1993 220 Volt Live 7.00 1
1994 Tangents 1973-1983 - 1
1994 Zoning 7.00 1
1994 Turn of the tides 5.00 1
1995 Tyranny of beauty 5.00 2
1995 Dream mixes one - 1
1995 Book of Dreams - 1
1996 Goblins Club 10.50 2
1996 The Dream Roots Collection - 1
1997 Valentine Wheels 7.00 1
1997 Ambient Monkeys - 1
1997 Oasis 8.00 2
1997 Tournado 7.00 1
1998 Quinoa 7.00 1
1998 TimeSquare-Dream Mixes 2 7.00 1
1998 Atlantic Walls (1988-98) - 1
1998 Atlantic Bridges (1988-98) - 1
1998 The Hollywood Years Vol.2 3.00 2
1998 The Hollywood Years Vol.1 6.50 2
1998 Dream Encores 4.50 2
1998 Transsiberia 7.00 1
1999 Sohoman 6.00 1
1999 What a Blast 7.50 2
1999 Mars Polaris - Deep Space Highway To Red Rocks Pavilion 10.00 1
2000 I-Box (1970-1990) - 1
2000 The Seven Letters From Tibet 7.00 2
2000 Antique Dreams 8.00 1
2000 Soundmill Navigator - 1
2000 Great Wall Of China 7.50 2
2001 Dream Mixes Three 10.00 1
2002 Inferno 8.00 1
2003 Mota Atma 10.00 1
2003 Rockface. Live at Berkeley 10.00 1
2003 The Bootleg Box Set Vol.1 12.00 2
2004 East - Live 8.00 1
2004 Purgatorio 7.00 1
2004 Live - Arizona '92 6.00 1
2004 The Bootleg Box Set Vol.2 11.00 2
2005 Kyoto 8.00 1
2005 Rocking Mars 10.00 1
2005 Jeanne D'Arc 8.00 1
2005 Phaedra 2005 8.00 1
2005 Live Brighton - March 25th 1986 10.00 1
2006 Paradiso 11.00 1
2006 Nebulous dawn 12.00 1
2006 35th Phaedra Anniversary Concert - Live in London (DVD) 9.00 1
2007 Madcap's Flaming Duty 7.00 2
2007 Bells of Accra (EP) 10.00 1
2007 One night in space (EP) 8.00 1
2007 Summer In Nagasaki (Part Two from the Five Atomic Seasons) 10.00 1
2007 Springtime in Nagasaki (Part One from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2008 Tangram 2008 11.00 1
2008 Autumn In Hiroshima (Part Three from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2008 The Anthology Decades - The Space Years Volume One 8.00 1
2009 Winter in Hiroshima (Part Four from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2010 The Endless Season 12.00 1
2010 Under Cover. Chapter One - 1
2011 Mona Da Vinci 10.00 1
2012 Booster V - 1
2013 One Night in Africa - 1
2015 Reims Cathedral December 1974 & Mozartsaal, Mannheim October 1976 11.00 1
2015 Quantum Key 11.00 1
2016 Palais de Congres, Paris March 1978 & Palast der Republik, East Berlin January 1980 10.00 1
2017 Quantum Gate 10.00 2
2017 Light Flux - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum