SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Close to the Edge. How Yes's Masterpiece defined Prog Rock (20.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
20.11.2017
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
ARCHIV
STATISTIK
24094 Rezensionen zu 16465 Alben von 6401 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Wicked Minds

Visioni, Deliri e Ilusioni

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2011
Besonderheiten/Stil: Klassischer Prog; RetroProg
Label: Black Widow
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Lucio Calegari Guitars
Paolo Negri Organ, Mellotron, Synthesizer, Piano
Enrico Garilli Bass
Ricky Lovotti Drums
Andrea Concarotti Drums
Monica Sardella Vocals (Tracks 3, 12, 14)
J.C. Cinel Vocals (Tracks 4, 7, 8, 9, 13)

Gastmusiker

Stefano Galifi Vocals (Track 10)
Sophya Baccini Vocals (Tracks 5, 7)
Lino Vairetti Vocals (Track 2)
Martin Grice Flute, Sax (Track 4)
Aldo Tagliapietra Vocals (Track 6)
Antonio Bartoccetti Guitars (Track 8)

Tracklist

Disc 1
1. Caronte I   (The Trip) 5:52
2. L'Uomo   (Osanna) 5:55
3. Un Posto   (Il Baletto di Bronzo) 4:49
4. Dio del silenzio   (Delirium) 3:40
5. La prima goccia bagna il viso pt I & II   (New Trolls) 9:27
6. Figure di cartone   (Le Orme) 3:49
7. Un'Isola / Illusione da poco / Clessidra   (Nuova Idea) 8:23
8. Dentro me   (Dietro Noi Deserto) 5:57
9. Io, la strega   (Circus 2000) 3:52
10. Zarathustra   (Museo Rosenbach) 8:19
11. Un villaggio, un'illusione   (Quella Vecchia Locanda) 6:11
12. Frafalle senza pois   (I Gleemen) 4:36
13. La carrozza di Hans / Impressioni di settembre   (PFM) 8:15
Gesamtlaufzeit79:05


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Auf ihrem derzeit neuesten Studioalbum (offenbar das vierte und nach langer Pause der Nachfolger von "Witchflower") frönen die italienischen Retrohardprogger Wicked Minds ganz dem klassischen italienischen Prog der 70er Jahre. Mehr noch! Wie der Untertitel "Tribute to Italian Prog" schon andeutet gibt es auf dem fast 80-minütigen Album nur Coverversionen zu hören!

Aufgenommen wurde "Visioni, Deliri e Ilusioni" vermutlich über einen größeren Zeitraum hinweg (worauf ja auch der große zeitliche Abstand zum Vorgängeralbum hindeutet), ist doch auf gut der Hälfte der Stücke noch Andrea Concarotti am Schlagzeug zu hören, während sein Nachfolger Ricky Lovotti die restlichen Nummern betrommelt. Auch der ehemalige Sänger der Band - J.C. Cinel - ist noch auf mehreren Stücken zu hören. Eine Ladung Italoprogklassiker haben Wicked Minds hier ausgewählt. Oder, zumindest die Alben von denen die einzelnen Stücke stammen sind meist Klassiker. Zwei Nummern, die von Dietro Noi Deserto und Circus 2000, wurden damals als Single veröffentlicht. Zwei weitere Stücke, die von Nuovo Idea und PFM, stellen Medleys dar, vereinigen sie doch drei bzw. zwei Originaltracks.

Die meisten der hier zu hörenden Nummern kenne ich auch im Original, so dass ich feststellen kann, dass Wicked Minds das Ganze ziemlich originalgetreu darbieten. Nur eventuell in den ursprünglichen Versionen auftauchende Flöten oder Saxophone (wie z.B. in "L'Uomo") sind meist nicht zu hören, wurden aber mitunter durch ähnliche Synthesizerklänge ersetzt. Die einzige Ausnahme ist "Dio del silenzio" von Delirium, in dem Martin Grice als blasender Gast auftritt. Auch für einige der weiteren Stücke haben Wicked Minds einige originale Bandmitglieder ins Studio gebeten. So sind in ihren jeweiligen Tracks Antonio Bartoccetti (Dietro Noi Deserto, Antonius Rex, Jacula), Stefano Galfi (Museo Rosenbach), Lino Vairetti (Osanna) und Aldo Tagliapietra (Le Orme) zu hören.

Der Gesang hat in diesen Neueinspielungen bisweilen das Geschlecht gewechselt. So ist z.B. in der New-Trolls-Nummer Sophya Baccinis hohes Kreischen zu hören (das mir das Stück ziemlich verleidet). Zudem versorgt Monica Sardella, die inzwischen offenbar fest zur Band gehört, drei weitere Stücken mit eher aggressivem Damengesang, was nicht immer zur Stimmung der Musik passt.

Auch wenn sich Wicked Minds recht genau an die Originale halten, wird das Ganze alles in allem etwas hardrockiger vorgetragen (wozu der kreischige Gesang dann doch wieder passt). Ein gewisser eigener Stempel wird den Stücken damit aufgedrückt, wozu auch Paolo Negris abwechslungsreiche Tastenarbeit beiträgt, die mitunter mit diversen in den Originalen nicht zu findenden, elektronischen Synthesizerklänge angereichert wird. Des Weiteren kommt die Musik ziemlich fett und mit viel Wumms aus den Boxen, ohne allerdings diesen sehr authentischen 70er-Jahre-Sound zu verlieren. Das klingt natürlich sehr viel besser als die Originale (auch wenn diese digital aufgearbeitet wurden).

"Visioni, Deliri e Ilusioni" ist ein durchaus unterhaltsames Album für den Retroprogger und Italofreak, der bei optimalem Klang in die 70er Jahre zurückkehren möchte. In der B-Note (Originalität und Kreativität) gibt es hier natürlich deutliche Abzüge und wie immer bei solchen Projekten (siehe z.B. "Hommage symphonique") stellt sich die Frage, warum man zu einem solchen Album greifen soll, wenn man doch genauso gut die Originale hören könnte (und sollte). Sehr gut gemacht ist das Ganze natürlich und könnte vielleicht als Einstiegsalbum in den Italoprog dienen. Wer jedenfalls satte Retroprogklänge liebt, der macht mit "Visioni, Deliri e Ilusioni" sicher keinen Fehlkauf!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 13.11.2011
Letzte Änderung: 20.12.2013
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Wicked Minds

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2004 From the Purple Skies 10.00 1
2006 Witchflower 10.00 1
2007 Live at Burg Herzberg Festival 2006 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum