SUCHE
Erweiterte Suche
Leitfaden: Prog und Film
01. Magma
02. Popol Vuh
03. Goblin
04. Rick Wakeman
05. Tangerine Dream
06. Pink Floyd
07. Keith Emerson
08. Philip Glass
09. Rick Wakeman
10. Art Zoyd
11. Marillion
12. Vangelis
13. Keith Emerson
14. Colossus Projects
15. Major Parkinson
STATISTIK
24777 Rezensionen zu 16964 Alben von 6608 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Popol Vuh (Dt.)

Die Nacht der Seele - tantric songs

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1979 (Neuauflage mit Bonustracks 2005)
Besonderheiten/Stil: Folk; Krautrock; Worldmusic / Ethno; sonstiges
Label: SPV
Durchschnittswertung: 13/15 (1 Rezension)

Besetzung

Florian Fricke Piano, Vocals
Daniel Fichelscher Guitars, Percussion
Djong Yun Vocals
Renate Knaup Vocals
Susan Goetting Oboe
Al Gromer Sitar

Tracklist

Disc 1
1. Mantram der Erdberührung I 2:13
2. Engel der Luft 2:38
3. Mit Händen, mit Füssen 2:42
4. "Wo bist Du, der Du überwunden hast?" 5:41
5. Mantram der Erdberührung II 2:12
6. Im Reich der Schatten 2:10
7. Wanderer durch die Nacht 4:07
8. Mantram der Herzberührung I 1:48
9. Auf dem Weg 2:53
10. Mantram der Herzberührung II 1:40
11. In der Halle des Lernens 4:02
12. Mantram der Stirnberührung I   (Bonus Track) 2:16
13. Zusammenkunft   (Bonus Track) 0:47
14. Mantram der Stirnberührung II   (Bonus Track) 2:03
15. Im Garten der Ruhe (Piano session version)   (Bonus Track) 10:19
Gesamtlaufzeit47:31


Rezensionen


Von: Michael Hirle @


Das letzte, reguläre Popol Vuh Album "Letzte Tage - Letzte Nächte" lag nun schon 3 Jahre zurück, als "Die Nacht der Seele - tantric songs" das Licht der Welt erblickte. Zwischenzeitlich widmete sich die Band um Florian Fricke den Soundtracks zu "Herz aus Glas" und "Nosferatu" (in der ersten Version noch "Brüder des Schattens - Söhne des Lichts") und der "Yoga" Platte die sich ausschließlich indischen Klängen widmete. Jetzt also "Die Nacht der Seele - tantric songs". Ein dunkles Raunen und verhaltene Trommelschläge läuten einen Richtungswechsel der Band ein, welcher in den folgenden Jahren verfeinert und noch vertieft wurde. Der Titel deutet es an, hier verschmelzen zwei Welten.

"Die Nacht der Seele" widmet sich getragenen, nächtlichen zu tiefst bewegenden Klängen. Kammermusikalisch, folkloristisch, weihevoll. "Tantric Songs" widmet sich dem weltmusikalisch, kultischen Teil, den Mantrams. Diese bestehen aus dem besagten Raunen und Trommelschlägen die an tibetanische Mönchsgesänge erinnern. Obwohl sich hier, nicht nur klanglich, zwei Welten gegenüber stehen ist alles ein Fluss. "Die Hochzeit zwischen Ost und West", nannte es der in Indien lebende Benediktiner Mönch Bede Griffiths, in einem seiner Bücher, dies ist hier musikalisch auf das perfekteste nachvollzogen.

In der "Dunklen Nacht" beschreibt der spanische Mystiker Johannes von Kreuz, den Aufstieg der Seele und ihrer anschließenden Liebesvereinigung mit Gott. Doch vor dieser Vereinigung, "unio mystica", vollzieht sich eine Läuterung und Reifung der Seele, die als Nacht erfahren wird. Auch im Tantra geht es um Vereinigung (von Mann und Frau, vom Menschen mit dem Göttlichen), auch dieser geht eine Reinigung voraus. Musikalisch ist "Die Nacht der Seele" eigentlich ein logischer, wenn auch ziemlich konsequenter Schritt weg von seinen Vorgängeralben hin zu einer bisher noch unerhörten Klangwelt. Spötter mögen jetzt den New Age Finger erheben, aber von den oftmals schwachbrüstigen GoodFeel Kaufhausklängen, sind Popol Vuh weit, weit entfernt.

War "Letzte Tage - Letzte Nächte" schon ein sehr leises Album, fern der krautigen Wurzeln, so ist "Die Nacht..." vertonte Stille und somit der passende Begleiter für die eigene Seelenreise. Auch die 4 Bonustracks wurden sensibel ausgewählt und erzählen die wortlose Reisegeschichte weiter. Mündete das reguläre Album damals wieder in festlich, weltlichen Klängen in der "Halle des Lernens", endet es jetzt, im bunt-schillernden "Garten der Ruhe". Wie ich finde, der passendere Platz für eine Pause, während einer langen Reise.

Anspieltipp(s): Alles
Vergleichbar mit: Popol Vuh
Veröffentlicht am: 18.4.2012
Letzte Änderung: 18.4.2012
Wertung: 13/15
Unerhörte (Klang-) Reise

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Popol Vuh (Dt.)

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Affenstunde 9.50 4
1972 In den Gärten Pharaos 10.00 4
1972 Hosianna Mantra 11.33 3
1973 Seligpreisung 10.50 2
1974 Aguirre 9.75 4
1974 Einsjäger & Siebenjäger 11.00 3
1975 Das Hohelied Salomons 11.00 3
1976 Yoga - 1
1976 Letzte Tage - letzte Nächte 10.67 3
1977 Coer De Verre (Herz aus Glas) - Soundtrack 12.00 1
1978 Nosferatu (Soundtrack) 10.00 1
1978 Brüder des Schattens - Söhne des Lichts 9.00 2
1981 Sei still, wisse ICH BIN 12.00 1
1982 Fitzcarraldo - 1
1983 Agape-Agape, Love-Love 12.00 1
1985 Spirit of Peace 11.00 1
1987 Cobra Verde (Soundtrack) 10.00 1
1991 For you and me 12.00 1
1993 Sing, for Song Drives Away the Wolves - 1
1994 Gesang der Gesänge - 1
1994 City Raga - 1
1995 Kailash - Pilgerfahrt zum Thron der Götter (VHS) - 1
1996 Shepherd's Symphony - Hirtensymphonie - 1
1999 Messa di Orfeo 12.00 1
2011 Revisted & Remixed 1970 - 1999 - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum