SUCHE
Erweiterte Suche
Leitfaden: Prog und Film
01. Magma
02. Popol Vuh
03. Goblin
04. Rick Wakeman
05. Tangerine Dream
06. Pink Floyd
07. Keith Emerson
08. Philip Glass
09. Rick Wakeman
10. Art Zoyd
11. Marillion
12. Vangelis
13. Keith Emerson
14. Colossus Projects
15. Major Parkinson
STATISTIK
24970 Rezensionen zu 17122 Alben von 6671 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Popol Vuh (Dt.)

Kailash - Pilgerfahrt zum Thron der Götter (VHS)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1995
Besonderheiten/Stil: instrumental; Dokumentation; Ambient; Krautrock; Worldmusic / Ethno
Label: Hermann Bauer Verlag
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Besetzung

Florian Fricke/Popol Vuh/Tibetische Nomaden Musik
Frank Fiedler Kamera
Dieter Nyc Produktion

Rezensionen


Von: Michael Hirle @


Ein wunderbares Filmexperiment gelang Florian Fricke zusammen mit Frank Fiedler und Dieter Nyc. Anders als das szenische Oratorium "Sei still, wisse Ich bin" (auch unter dem Namen "Sinai Desert" veröffentlicht) benötigt "Kailash - Pilgerfahrt zum Thron der Götter" keinen Plot und keine Schauspieler. Vielmehr handelt es sich um eine 55-minütige Bild- und Klangmeditation.

Kailash ist der heiligste Berg Asiens und gilt für einige Religionen als der "Nabel der Erde". Der Weg dorthin ist für viele Pilger, ein Weg der Einweihung. 6675m sind wahrlich nicht ohne, was man bei den betörenden Bildern leicht vergessen könnte, also Vorsicht, wenn man vor lauter Überschwang gleich eine Reise nach Westtibet buchen möchte! Florian Fricke begleitete seinen alten Weggefährten Regisseur/Kameramann Frank Fiedler (der bereits am "Affenstunde"-Album beteilgt war) auf der Reise zu einem der unbesiedeltsten und höchstgelegenen Gegenden der Erde (zumindest waren er dies laut Videokassettenrücken 1995). Dadurch inspiriert schrieb Florian Fricke dann eine höchst suggestive Musik, welche den eh schon magischen Bildern Frank Fiedlers eine unglaubliche Sogwirkung verleiht.

Kein Wort wird gesprochen, alleine Bild und Klang ist es überlassen, den Zuschauer mit auf eine Reise zu nehmen. Wunderbare Landschaftsaufnahmen unterlegt mit schwebenden Klängen, die jedem Popol Vuh Fan eine Gänsehaut über den Rücken zaubern dürfte. Am Ende ist man überrascht wie schnell 55 Minuten eigentlich verstreichen können. Hätte der Film 3 Stunden gedauert (wie der in Ruhe und spiritueller Tiefe ((Kloster-)) Bruder im Geiste "Die große Stille") hätte er auch dann nichts von seiner Kurzweil verloren.

Für Menschen, die bei der "Space-Night" nicht einschlafen ebenso interessant, wie für Popol Vuh Fans, die mit Kailash tief in die Seelenwelt Florian Frickes und der Eigenen eintauchen möchten. Für manchen ist es wahrscheinlich das längste (und schönste) Musikvideo der Welt oder die beste, nicht verschreibungspflichtige Schlaftablette. Wenn er denn die Tablette noch irgendwo auftreiben kann, da der Film mittlerweile sehr rar geworden ist. Vielleicht findet der Film und seine fantastische Musik irgendwann noch einen Weg auf ein modernes Medium (Teile der Musik gab es schon auf der "City Raga" und "Revisted & Remixed zu hören), eine Bereicherung für die Diskographie wär es allemal!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit: "Die große Stille", Werner Herzogs "Rad der Zeit"
Veröffentlicht am: 4.7.2012
Letzte Änderung: 4.7.2012
Wertung: keine ersetzt zwar keine Pilgerfahrt, stimmt aber wunderbar darauf ein

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Popol Vuh (Dt.)

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Affenstunde 9.50 4
1972 In den Gärten Pharaos 10.00 4
1972 Hosianna Mantra 11.33 3
1973 Seligpreisung 10.50 2
1974 Einsjäger & Siebenjäger 11.00 3
1974 Aguirre 9.75 4
1975 Das Hohelied Salomons 11.00 3
1976 Letzte Tage - letzte Nächte 10.67 3
1976 Yoga - 1
1977 Coer De Verre (Herz aus Glas) - Soundtrack 12.00 1
1978 Brüder des Schattens - Söhne des Lichts 9.00 2
1978 Nosferatu (Soundtrack) 10.00 1
1979 Die Nacht der Seele - tantric songs 13.00 1
1981 Sei still, wisse ICH BIN 12.00 1
1982 Fitzcarraldo - 1
1983 Agape-Agape, Love-Love 12.00 1
1985 Spirit of Peace 11.00 1
1987 Cobra Verde (Soundtrack) 10.00 1
1991 For you and me 12.00 1
1993 Sing, for Song Drives Away the Wolves - 1
1994 Gesang der Gesänge - 1
1994 City Raga - 1
1996 Shepherd's Symphony - Hirtensymphonie - 1
1999 Messa di Orfeo 12.00 1
2011 Revisted & Remixed 1970 - 1999 - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum