SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.1.2018
Pell Mell - Moldau
Iris Divine - The Static And The Noise
Colossus Projects (Finnland) - The Spaghetti Epic 2: Tho Good, The Bad And The Ugly
Malady - Malady
18.1.2018
The Rome Pro(g)ject - III: Exegi Monumentum Aere Perennius
17.1.2018
Melanie Mau & Martin Schnella - Gray Matters - Live in Concert
Gustavo Jobim - Dezoito
Tree of Life - Awakening Call
Tori Amos - Unrepentant Geraldines
16.1.2018
Pell Mell - Only A Star
Echo Us - To Wake a Dream In Moving Water
15.1.2018
Security Project - Contact
Weedpecker - II
14.1.2018
Goblin - Buio Omega
Weedpecker - Weedpecker
13.1.2018
Goblin - Tenebre
Galahad - Seas Of Change
Fondation - Les Cassettes 1980-1983
ARCHIV
STATISTIK
24285 Rezensionen zu 16599 Alben von 6470 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Comedy Of Errors

Fanfare & Fantasy

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2013
Besonderheiten/Stil: Neoprog
Label: Eigenpressung
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Joe Cairney Vocals
Jim Johnston Keyboards, Backing vocals
Mark Spalding Guitars, Bass, Backing vocals
John Fitzgerald Backing Vocals
Bruce Levick Drums

Tracklist

Disc 1
1. Fanfare For The Broken Hearted 9:06
2. Something She Said 7:17
3. In A Lifetime 4:40
4. Going For A Song 8:33
5. Merry Dance 4:57
6. The Cause 9:29
7. Time's Motet* And Galliard 8:05
8. Remembrance 4:00
9. The Answer 9:30
Gesamtlaufzeit65:37


Rezensionen


Von: Thorsten Gürntke @


25 Jahre. Silberhochzeit. Diese Band hat - was drei der Gründungsmitglieder angeht - lange durchgehalten. Nun steht auch schon das dritte Album an (ich hoffe, ich bin da richtig informiert, in Ermangelung einer Diskografie auf der Homepage) Manchmal brauchen Dinge eben Zeit zum Reifen. Im Falle von Fanfare & Fantasy lohnt diese Reife jedenfalls.

Ein erwachsenes Album liefern die Musiker ab. Neoprog wird geboten und zwar in seiner reinsten Form. Mit vielen getragenen Momenten, jeder Menge Keyboardbombast und viel Harmonie. Entscheidend dabei. Von allem ist das nötige Maß vorhanden. Nicht zu viel, nicht zu wenig. Die Band setzt geschickt auf Abwechslung, die Stücke sind einfallsreich und haben prägnante Melodiebögen. Zeitweise drückt man auch mal das Gaspedal, bei Time's Motet And Galliard wird es gar mittelalterlich (für mich der Schwachpunkt der CD, auch aufgrund des vierminütigen Bombastes zu Beginn). Insgesamt aber: Sympathisch - ja, das ist die passende Vokabel.

Der Gesang ist ausgesprochen gut auf die Musik abgestimmt und passt sich nahtlos ein. Das gesamte Klangbild ist transparent und druckvoll produziert. Rundherum gibt es eine nette Aufmachung als Digipack, für eine Eigenpressung sicher nicht selbstverständlich.

Comedy Of Errors sind eine sehr reife Neoprogband. Das Album macht von vorn bis hinten Spaß und liefert sich keine Ausfälle. Auch wenn die Nähe zu anderen Bands genrebedingt da ist, man agiert sehr eigenständig und stilvoll. Auch wenn die Band das Rad sicher nicht neu erfindet, ist das Album ausgesprochen gut anzuhören und dürfte jeden Fan des Neoprog ansprechen.

Anspieltipp(s): Merry Dance
Vergleichbar mit: Clepsydra, Mystery, ein Hauch Arena und eine Prise IQ
Veröffentlicht am: 31.7.2013
Letzte Änderung: 31.7.2013
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Comedy Of Errors

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1988 Comedy Of Errors 8.00 1
2011 Disobey 9.00 3
2015 Spirit 7.75 4
2017 House Of The Mind 9.33 3

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum