SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Tangerine Dream. Force Majeure (20.1.2018)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
21.1.2018
Pell Mell - The Entire Collection
Isis - Oceanic
20.1.2018
Broekhuis, Keller & Schönwälder - Wolfsburg
Spyra - Staub
19.1.2018
Pell Mell - Moldau
Iris Divine - The Static And The Noise
Colossus Projects (Finnland) - The Spaghetti Epic 2: The Good, The Bad And The Ugly
Malady - Malady
18.1.2018
The Rome Pro(g)ject - III: Exegi Monumentum Aere Perennius
17.1.2018
Melanie Mau & Martin Schnella - Gray Matters - Live in Concert
Gustavo Jobim - Dezoito
Tree of Life - Awakening Call
Tori Amos - Unrepentant Geraldines
16.1.2018
Pell Mell - Only A Star
Echo Us - To Wake a Dream In Moving Water
15.1.2018
Security Project - Contact
Weedpecker - II
ARCHIV
STATISTIK
24289 Rezensionen zu 16602 Alben von 6470 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Cluster

USA live

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2015 (Aufnahme von 1996)
Besonderheiten/Stil: instrumental; live; Ambient; Elektronische Musik
Label: Bureau B
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Dieter Moebius
Hans-Joachim Roedelius

Tracklist

Disc 1
1. USA live 1 (Eugene, Oregon) 6:31
2. USA live 2 (Portland, Oregon) 7:47
3. USA live 3 (New York City) 7:48
4. USA live 4 (Providence, Rhode Island) 7:04
5. USA live 5 (Eugene, Oregon) 11:21
6. USA live 6 (Phoenix, Arizona) 5:41
7. USA live 7 (Phoenix, Arizona) 4:08
8. USA live 8 (New York City) 5:31
9. USA live 9 (Minneapolis, Minnesota) 2:33
Gesamtlaufzeit58:24


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


Nach einer Pause von gut einem Jahrzehnt, während der sich die Herren Moebius und Roedelius Soloprojekten widmeten, wurden Cluster ab 1990 wieder aktiv. Mit Apropos Cluster und One Hour gab es zwei neue Veröffentlichungen, dazu Konzerte in Deutschland und im europäischen Ausland. In der zweiten Hälfte der 90er ging das Duo dann auf Tour durch Japan und die USA. Daraus entstanden zwei Livealben, die beide 1997 erschienen: Japan 1996 live und First Encounter Tour. Diese beiden Alben wurden Anfang 2015 vom Hamburger Label Bureau B in neuen Ausgaben herausgebracht. „Neu“ heißt hier nicht nur neue Cover und neue Titel (die Alben heißen jetzt schlicht Japan live und USA live), sondern auch die Musik wurde „bearbeitet“. Im Falle von USA live heißt es dazu im Hüllentext: “The recordings (…) have been reworked and reselected in collaboration with the artists“. Ein Vergleich mit der Tracklist der ursprünglichen Veröffentlichung zeigt, dass dabei einiges weggelassen wurde.

Wie schon bei den Aufnahmen aus Japan gilt auch hier wieder, dass die Aufnahmen genau so gut im Studio entstanden sein könnten, man hört nämlich wieder keinerlei Publikumsgeräusche. Um so mehr ist dafür musikalisch los, denn trotz des geringen zeitlichen Abstands zur Japan-Tour ist die Musik hier von anderem Charakter. Das Duo zeigt sich hier von einer wesentlich schrofferen Seite, produziert dunkle, wuchtige Klänge, die sich zu mächtigen, kantigen Klangskulpturen aufbauen oder sich in Form mächtiger, träge dahinwälzender Klangströme aus den Boxen ergießen. Mehr als einmal wird dabei die Grenze zum Abstrakten erreicht, wenn das Duo sich in massiven Lärmeruptionen oder seltsamen Geräuschcollagen ergeht. Dabei schwingt stets ein Gefühl unterschwelliger Bedrohung mit, ganz anders als bei den im Vergleich dazu friedvoll anmutenden Aufnahmen der Japan-Tour. Auch die dort gelegentlich eingestreuten Elemente japanischer Musik fehlen hier, was freilich nicht überraschen dürfte.

Trotz fehlender Liveatmosphäre ist auch dies ein schönes Livedokument von einer der bedeutendsten Elektronik-Formationen aus deutschen Landen. Diese Aufnahmen gefallen mir sogar noch einen Tick besser als die von der Japan-Tour! Die Neuausgabe kommt im hübschen Digipak, das Beiheft enthält wieder einen informativen Artikel von Asmus Tietchens.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 2.2.2015
Letzte Änderung: 2.2.2015
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Cluster

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1971 Cluster 71 9.00 1
1972 Cluster II 10.50 2
1974 Zuckerzeit 12.00 1
1976 Sowiesoso 11.50 2
1977 Cluster & Eno 10.00 1
1978 After the Heat 11.00 1
1979 Grosses Wasser 9.00 1
1980 Cluster & Farnbauer Live in Vienna 11.00 1
1981 Curiosum 11.00 1
1990 Apropos Cluster 12.00 1
1994 One Hour 11.00 1
1997 Japan 1996 live 11.00 1
2009 Qua 11.00 2
2015 Japan live 11.00 1
2016 1971-1981 12.00 1
2016 Kollektion 06: Cluster 1971-1981 11.00 1
2017 Konzerte 1972/1977 8.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum