SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Prog 50. Progressive Rock Around the World in Fifty Years (22.11.2017)
Close to the Edge. How Yes's Masterpiece defined Prog Rock (20.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
21.11.2017
French TV - Operation: Mockingbird
Peter Hammill - From the Trees
Orpheus Nine - Transcendental Circus
20.11.2017
Jeffrey Biegel - Manhattan Intermezzo
Badger - One live Badger
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
ARCHIV
STATISTIK
24099 Rezensionen zu 16468 Alben von 6403 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

King Crimson

Live at the Marquee 1971

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2012 (Reissue 2015)
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog
Label: Discipline Global Mobile / Panegyric
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

Boz Burrell Lead Vocals, Bass
Rober Fripp Guitar, Mellotron
Mel Collins Saxes, Flute, Mellotron
Ian Wallace Drums, Vocals
Peter Sinfield Words, Sounds

Tracklist

Disc 1
1. Pictures Of A City 10:18
2. Formentera Lady 6:10
3. The Sailors Tale 8:40
4. Cirkus 8:55
5. The Letters 4:58
6. Cadence And Cascade 4:45
Gesamtlaufzeit43:46
Disc 2
1. Improv 27:38
2. Ladies Of The Road 6:08
3. RF Announcement 3:22
4. 21st Century Schizoid Man 11:29
Gesamtlaufzeit48:37


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Um gleich zum entscheidenden Punkt zu kommen: Warum sollte sich der crimsophile Progger diesen Konzertmitschnitt (auch noch) zulegen? Ganz einfach: Boz ist leicht erkältet. Was daran bemerkenswert ist? Nun, die Tatsache, dass man es hört (zu Beginn von "Cirkus" z.B.)! Das zeigt wie gut die Klangqualität ist. Aber, es gibt noch einen weiteren Grund, der in der "Improv" verborgen ist (siehe weiter unten).

King Crimson sind hier vor heimischem Publikum im Londoner Marquee zu hören, am 10. August 1971, also gut zweieinhalb Monate vor dem Erscheinen von "Islands", welches dieser Besetzung der Band den Namen gegeben hat. Die ersten vier Nummern jenes Albums gibt es hier daher zu hören, von Boz oder Fripp dementsprechend als "new" bzw. "from our forthcoming album" angekündigt. Dazu kommen tolle, sehr sperrige Liveversionen von "Pictures Of A City", "Cirkus" und "21st Century Schizoid Man" und ein erstaunlich entspanntes "Cadence And Cascade". Man war an jenem Abend offenhörlich sehr gut drauf, sowohl in Bezug auf die Laune (was sich in allerlei witzigen Kommentaren äußert - die man zudem alle sehr gut verstehen kann), als auch die Spielfreude.

Mit der "Improv" gibt es dann - wie oben angedeutet - noch etwas Besonderes. Das Stück wird von Fripp auch als vom nächsten Album stammend angekündigt, allerdings hätte es noch keinen Titel. Was die Band dann spielt klingt schwer nach "Larks' Tongues In Aspic Part I" bzw. nach "Lament", jazziger allerdings, vom Sax dominiert. Offenbar hat man damals auch eine Studioversion davon aufgenommen, die zwar nicht für "Islands" verwendet worden ist, aber auf der 40th-Anniversary-Version des Albums mit dem Titel "A Peacemaking Stint Unrolls" als Bonus zu finden ist. Später sollte das Material dann überarbeitet auf "Larks' Tongues In Aspic" bzw. "Starless And Bible Black" landen.

Die Nummer entwickelt sich nach einigem jazzige Gejamme in ein ausgedehntes, zuerst ziemlich lustiges (Wallace war an jenem Abend sehr gut und vor allem zum Scherzen aufgelegt), dann immer wüsteres und schließlich mit Hilfe allerlei Lärm von Sinfields Elektronik geradezu infernalisches Schlagzeugsolo, in das sich die Band entsprechend einklinkt. Beeindruckend!

Nachdem "Schizoid Man" nach gut 9 Minuten beendet ist, wird noch recht viel geredet (von Fripp über Wallace, insbesondere dessen Sangeskünste), was andeutet, dass es an jenem Abend noch weiterging (vielleicht mit "Mars"?). Doch lief dann das Band aus und man hat wohl kein neues eingelegt (oder dasselbe ist abhanden gekommen). Allzu viel fehlt aber wohl nicht.

"Live at the Marquee 1971" ist somit ein wunderbares, exzellent klingendes Live-Dokument der Islands-Besetzung (vergleichbar mit "Live at Plymouth Guildhall 1971" und besser als alle anderen KC-Aufnahmen aus jener Zeit, die mir bisher unter die Ohren gekommen sind), das zudem die Band auf ihrem virtuosen Höhepunkt fest- und mit der langen Improvisation ein interessantes und besonderes Schmankerl bereithält. Crimson-Fans und alle Progger, die noch eine soundtechnisch hervorragende Liveaufnahme dieser Version von King Crimson suchen, können bedenkenlos zugreifen.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 3.6.2015
Letzte Änderung: 31.8.2015
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von King Crimson

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson 14.40 6
1970 In The Wake Of Poseidon 12.00 7
1970 Lizard 14.25 5
1971 Islands 12.75 6
1972 Earthbound 8.60 5
1973 Larks' Tongues In Aspic 12.50 2
1974 Red 12.50 3
1974 Starless And Bible Black 12.50 3
1975 USA 10.50 2
1976 The Young Persons' Guide to King Crimson - 1
1981 Discipline 12.00 4
1982 Beat 8.50 2
1984 Three Of A Perfect Pair 9.67 3
1986 The Compact King Crimson - 1
1991 The Essential King Crimson: Frame by Frame - 2
1992 The Great Deceiver 13.00 2
1994 Vrooom 9.00 2
1995 B'Boom 10.00 1
1995 THRAK 12.00 2
1996 THRaKaTTaK 11.00 2
1996 Schizoid Man 8.00 1
1997 Epitaph 12.00 1
1997 The Nightwatch 14.00 2
1998 Absent Lovers 11.00 1
1998 Live at Jacksonville 1972 9.00 1
1998 Live at the Marquee 1969 - 1
1999 The Beat Club Bremen 1972 10.00 1
1999 Deja VROOOM (DVD) 11.00 1
1999 On Broadway 1995 11.00 1
1999 Live at Cap D'Agde 1982 10.00 1
1999 Cirkus - The Young Person's Guide to King Crimson Live 12.00 2
1999 The Vrooom Sessions 7.00 1
2000 Live At Summit Studios 1972 8.00 1
2000 Live in Central Park 1974 12.00 1
2000 A Beginners' Guide To The King Crimson Collectors' Club 10.00 1
2000 Live at Plymouth Guildhall 1971 12.00 1
2000 Discipline - Live At Moles Club 1981 8.00 1
2000 Heavy ConstruKction 10.00 1
2000 The ConstruKction of Light 10.60 6
2000 Nashville Rehearsals 11.00 1
2001 Live in Mainz 1974 12.00 1
2001 Level Five 11.00 1
2001 Live in Berkeley - 1
2001 Vroom Vroom 12.00 1
2001 Live in Detroit 1971 10.00 1
2002 Ladies of the Road 10.00 1
2002 Champaign-Urbana Sessions 11.00 1
2002 Live at the Zoom Club 1972 9.00 1
2002 Live in Hyde Park 1969 11.00 1
2002 Happy with what you have to be happy with 8.00 1
2003 The Power To Believe 10.00 2
2003 Live in Orlando 1972 10.00 1
2003 Live in Guildford 1972 13.00 1
2003 EleKtrik (Live in Japan 2003) 13.00 1
2003 Eyes Wide Open (DVD) 14.00 1
2004 Neal and Jack and Me (DVD) 11.00 1
2004 Live in Warsaw, June 11, 2000 10.00 1
2004 Live in Philadelphia, PA, July 30, 1982 11.00 1
2004 The 21st Century Guide To King Crimson Volume One (1969-1974) - 1
2005 Live in Brighton. October 16, 1971 12.00 1
2005 The 21st Century Guide To King Crimson Volume Two (1981-2003) - 1
2005 Live at the Wiltern 1995 12.00 1
2005 Inside King Crimson. 1972 - 1975. An independent critical review (DVD) 9.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 15, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 14, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 13, 1971 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 12, 1971 10.00 1
2006 Place De Nations, Montreal, Quebec, Canada - August 4, 1982 11.00 1
2006 The Roxy, Los Angeles, California, November 23, 1981 11.00 1
2006 Stadthalle, Cologne, Germany, October 14, 1981 11.00 1
2006 The Collectable King Crimson Vol.1 12.00 1
2007 Augsburg, Germany, March 27, 1974 10.00 1
2007 Olympia, Paris, France, June 25, 2000 10.00 1
2007 The Collectable King Crimson Volume 2 10.00 1
2008 Park West, Chicago, Illinois, August 7, 2008 10.50 2
2008 40th Anniversary Tour Box 12.00 1
2008 The Collectable King Crimson Volume 3 - Live at the Shepherds Bush Empire, London, 1996 12.00 1
2008 Congresgebouw, Den Hague, Netherlands, May 15, 1995 11.00 1
2009 The Collectable King Crimson Volume Four - Live at Roma, Warsaw, Poland 2000 11.00 1
2011 June 04, 1996. Rosengarten-Musensaal, Mannheim, Germany 11.00 1
2012 Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings 15.00 2
2014 The Elements of King Crimson. 2014 Tour Box 13.00 1
2015 Live at the Orpheum 10.33 3
2015 The Elements of King Crimson. 2015 Tour Box 13.00 1
2015 THRAK Box - King Crimson Live and Studio Recordings 1994 - 1997 - 1
2016 Live in Toronto 12.00 2
2016 Radical Action To Unseat The Hold Of Monkey Mind 13.00 1
2016 Rehearsals & Blows (May - November 1983) 12.00 1
2017 Heroes 9.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum