SUCHE
Erweiterte Suche
Leitfaden: Elektronische Musik
Brian Eno
Eberhard Schoener
Erdenklang
Heldon
Human League
Jean Michel Jarre
Klaus Schulze
Kraftwerk
László Hortobágyi
Synergy
Tangerine Dream
The Future Sound of London
The Orb
Wendy (Walter) Carlos
Persönliche Tips
Keller & Schönwälder
Main
Michael Garrison
Michael Hoenig
Thomas Köner
STATISTIK
24902 Rezensionen zu 17072 Alben von 6653 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Tangerine Dream

Quantum Key

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2015
Besonderheiten/Stil: instrumental; Konzeptalbum; Elektronische Musik
Label: Tangerine Dream Music
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Edgar Froese
Thorsten Quaeschning
Ulrich Schnauss
Hoshiko Yamane violin

Tracklist

Disc 1
1. Genesis of Precious Thoughts 9:12
2. Electron Bonfire 5:05
3. Drowning in Universes 11:07
4. Mirage of Reality 7:25
Gesamtlaufzeit32:49


Rezensionen


Von: Christian Rode @


Anfang 2015 ist der Mann gestorben, der Tangerine Dream so lange prägte: Edgar Froese. Dies bedeutet freilich nicht, dass ab nun nichts mehr aus dem Hause Tangerine Dream zu hören wäre. Da sind zum einen ältere Aufnahmen, von denen vermutlich noch einige in Archiven ihrer Veröffentlichung entgegen schlummern. Zuletzt erschienen ist „Supernormal – The Australian Concert 2014“ und ein Offical Bootleg. Weiter sind auch Kompilationen zu erwarten, wie etwa „Out of this World“, die persönlich von Froeses Witwe Bianca Froese-Acquaye zusammen gestellt worden ist. In deren Bearbeitung liegt gegenwärtig auch noch die Autobiographie von Edgar Froese, deren Veröffentlichung sich durch seinen Tod verzögert hat.

Aber es gibt auch wirklich Neues zu vermelden, neue Werke, in denen der Geist von Edgar Froese weiter wirkt. Ein erster Bote ist die Cupdisc/EP „Quantum Key“, quasi der „Schlüssel“ zur bereits angekündigten Voll-CD „Quantum Gate“. Dabei ist „Quantum Key“ nach „Mala Kunia“ (2014) schon die zweite CD aus der neuen Reihe „The Quantum Years“. Die Besetzung von „Mala Kunia“ mit den Keyboardern Thorsten Quaeschning und Ulrich Schnauss nebst der Violinistin Hoshiko Yamane wird fortgeführt. Auch Edgar Froese wird auf der CD als Performer aufgeführt, wobei ich eher vermute, dass sich seine Rolle auf die Inspiration beschränkt. Auf der Eastgate-Seite ist zu dieser Frage erhellend zu lesen:

„It was a great fortune that Edgar still had the chance to discuss his vision with the remaining band members and that Bianca, Edgar's wife, decided to continue with Tangerine Dream. She knew that Thorsten, Ulrich and Hoshiko could face this huge challenge with their beautiful talents. At the same time this task would be a unique chance for the music coming into life. So the band continued developing these musical ideas after Edgar's sudden 'change of his cosmic address' and you will have the chance now to listen to some wonderful tracks. In honour of Edgar!“

Und damit ist keinesfalls zuviel versprochen, denn die Erben Froeses verstehen es vortrefflich, in seinem Geiste weiter zu musizieren. Es geht bei „The Quantum Years“ quasi um eine Art Vertonung der Quantentheorie. Und das herausragende erste Stück der „Cupdisk“ wird sich auch auf der folgenden CD „Quantum Gate“ finden. Die Musiker schaffen eine fließende Harmonie zwischen getragen treibenden rhythmisch-synthetischen Klängen und dem warmen, flehenden Ton der Geige. Diese nimmt auf der gesamten CD, gerade aber auch in diesem ersten Stück, eine stilprägende Rolle ein. Die übrigen drei Stücke, die immerhin über zwei Drittel der CD belegen, verdienen es aber auch gehört zu werden.

„Electron Bonfire“ wirkt gegenüber dem Opener noch frischer und moderner, einigen Fans mit seiner schon sehr synthetisch wirkenden, drängenden Dynamik möglicherweise auch eine Spur zu tanzbar. Die Violine von Yamane tritt in diesem kurzen Stück ins zweite Glied zurück. Das komplette Gegenteil an Atmosphäre bietet das in Kontrast zu seinem Stakkato-Rhythmus sehr ruhig dahin gleitende, schwimmende „Drowning in Universes“. Diese Zusammenführung von Gegensätzen ist immer wieder ein sehr reizvoller Effekt. Dieser findet sich auch in „Mirage of Reality“ wieder, das im Ausklang sinfonischer, mirakulöser und düsterer zugleich klingt.

„Quantum Key“ ist ein lohnender Vorgeschmack auf „Quantum Gate“, das hoffentlich den Standard von „Genesis of Precious Thoughts“ halten kann. Falls dies gelingen sollte, wird mit Tangerine Dream weiter zu rechnen sein!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 4.1.2016
Letzte Änderung: 4.1.2016
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Tangerine Dream

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Electronic Meditation 11.00 2
1971 Alpha Centauri 11.50 2
1972 Zeit 8.20 6
1973 Atem 11.00 2
1974 Phaedra 11.75 4
1975 Ricochet 13.00 3
1975 Rubycon 12.00 3
1976 Stratosfear 11.67 3
1977 Encore 11.50 2
1977 Sorcerer 10.50 2
1978 Cyclone 8.50 2
1979 Force Majeure 8.50 2
1980 Pergamon 10.00 1
1980 Tangram 9.75 4
1981 Exit 8.50 2
1981 Thief 7.00 1
1982 White Eagle 7.50 2
1982 Logos Live 10.33 3
1983 Wavelength 11.00 1
1983 Hyperborea 9.00 2
1984 Poland (The Warsaw Concert) 10.00 2
1984 The Park Is Mine 4.00 1
1984 Flashpoint 5.00 1
1984 Firestarter 7.00 1
1985 Le Parc 7.00 2
1985 Dream Sequence - 2
1985 Legend 12.00 1
1985 Heartbreakers 2.00 1
1986 Green Desert 9.00 3
1986 Underwater Sunlight 8.50 2
1987 Shy People 5.00 1
1987 The Collection - 1
1987 Tyger 8.50 2
1987 Near Dark 8.00 1
1987 Deadly Care 3.00 1
1988 Optical Race 8.00 2
1988 Live Miles 6.50 4
1989 Miracle Mile 9.00 1
1989 Lily on the beach 6.00 1
1989 Dead Solid Perfect 7.00 1
1989 Catch me if you can 4.00 1
1989 Destination Berlin 1.00 1
1990 Melrose 3.00 2
1991 Canyon Dreams 6.00 2
1992 Rockoon 4.00 2
1993 220 Volt Live 7.00 1
1994 Tangents 1973-1983 - 1
1994 Zoning 7.00 1
1994 Turn of the tides 5.00 1
1995 Tyranny of beauty 5.00 2
1995 Dream mixes one - 1
1995 Book of Dreams - 1
1996 Goblins Club 10.50 2
1996 The Dream Roots Collection - 1
1997 Valentine Wheels 7.00 1
1997 Ambient Monkeys - 1
1997 Oasis 8.00 2
1997 Tournado 7.00 1
1998 Quinoa 7.00 1
1998 TimeSquare-Dream Mixes 2 7.00 1
1998 Atlantic Walls (1988-98) - 1
1998 Atlantic Bridges (1988-98) - 1
1998 The Hollywood Years Vol.2 3.00 2
1998 The Hollywood Years Vol.1 6.50 2
1998 Dream Encores 4.50 2
1998 Transsiberia 7.00 1
1999 Sohoman 6.00 1
1999 What a Blast 7.50 2
1999 Mars Polaris - Deep Space Highway To Red Rocks Pavilion 10.00 1
2000 I-Box (1970-1990) - 1
2000 The Seven Letters From Tibet 7.00 2
2000 Antique Dreams 8.00 1
2000 Soundmill Navigator - 1
2000 Great Wall Of China 7.50 2
2001 Dream Mixes Three 10.00 1
2002 Inferno 8.00 1
2003 Mota Atma 10.00 1
2003 Rockface. Live at Berkeley 10.00 1
2003 The Bootleg Box Set Vol.1 12.00 2
2004 East - Live 8.00 1
2004 Purgatorio 7.00 1
2004 Live - Arizona '92 6.00 1
2004 The Bootleg Box Set Vol.2 11.00 2
2005 Kyoto 8.00 1
2005 Rocking Mars 10.00 1
2005 Jeanne D'Arc 8.00 1
2005 Phaedra 2005 8.00 1
2005 Live Brighton - March 25th 1986 10.00 1
2006 Paradiso 11.00 1
2006 Nebulous dawn 12.00 1
2006 35th Phaedra Anniversary Concert - Live in London (DVD) 9.00 1
2007 Madcap's Flaming Duty 7.00 2
2007 Bells of Accra (EP) 10.00 1
2007 One night in space (EP) 8.00 1
2007 Summer In Nagasaki (Part Two from the Five Atomic Seasons) 10.00 1
2007 Springtime in Nagasaki (Part One from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2008 Tangram 2008 11.00 1
2008 Autumn In Hiroshima (Part Three from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2008 The Anthology Decades - The Space Years Volume One 8.00 1
2009 Winter in Hiroshima (Part Four from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2010 The Endless Season 12.00 1
2010 Under Cover. Chapter One - 1
2011 Mona Da Vinci 10.00 1
2011 Edgar Allan Poe's The Island of the Fay. A Nonverbal Musical Translation 11.00 1
2012 Booster V - 1
2013 One Night in Africa - 1
2015 Reims Cathedral December 1974 & Mozartsaal, Mannheim October 1976 11.00 1
2016 Palais de Congres, Paris March 1978 & Palast der Republik, East Berlin January 1980 10.00 1
2017 Quantum Gate 10.00 2
2017 Light Flux - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum