SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
15.11.2017
LUMENS - LUMENS
Lorenzo Feliciati - Elevator Man
Basta! (It.) - Elemento Antropico
Suburban Savages - Kore Wa!
Gran Turismo Veloce - Di Carne, Di Anima
ARCHIV
STATISTIK
24083 Rezensionen zu 16459 Alben von 6398 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Cluster

1971-1981

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2016
Besonderheiten/Stil: instrumental; Ambient; Elektronische Musik; Krautrock
Label: Bureau B
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

Dieter Moebius
Hans-Joachim Roedelius

Gastmusiker

Brian Eno (CD 5 & 6)

Tracklist

Disc 1
1. 7:42   ("Cluster 71", 1971) 7:42
2. 15:43 15:43
3. 21:32 21:32
Gesamtlaufzeit44:57
Disc 2
1. Plas   ("Cluster II", 1972) 6:17
2. Im Süden 12:51
3. Für die Katz 3:06
4. Live in der Fabrik 14:50
5. Georgel 5:37
6. Nabitte 2:40
Gesamtlaufzeit45:21
Disc 3
1. Hollywood   ("Zuckerzeit", 1974) 4:46
2. Caramel 3:09
3. Rote Riki 6:00
4. Rosa 4:10
5. Caramba 3:56
6. Fotschi Tong 4:18
7. James 3:20
8. Marzipan 3:13
9. Rotor 2:38
10. Heiße Lippen 2:21
Gesamtlaufzeit37:51
Disc 4
1. Sowiesoso   ("Sowiesoso", 1976) 8:10
2. Halwa 2:45
3. Dem Wanderer 3:50
4. Umleitung 3:25
5. Zum Wohl 6:50
6. Es war einmal 5:25
7. In Ewigkeit 7:10
Gesamtlaufzeit37:35
Disc 5
1. Ho Renomo   ("Cluster & Eno", 1977) 5:10
2. Schöne Hände 3:06
3. Steinsame 4:12
4. Wehrmut 5:04
5. Mit Simaen 1:33
6. Selange 3:35
7. Die Bunge 3:47
8. One 6:21
9. Für Luise 3:27
Gesamtlaufzeit36:15
Disc 6
1. Oil   (Eno Moebius Roedelius: "After the Heat", 1978) 4:15
2. Foreign Affairs 3:30
3. Luftschloss 3:12
4. The Shade 3:11
5. Old Land 4:18
6. Base & Apex 4:31
7. Light Arms 1:29
8. Broken Head 5:24
9. The Bulldog 4:15
10. Tzima N'Arki 4:35
Gesamtlaufzeit38:40
Disc 7
1. Avanti   ("Grosses Wasser", 1979) 4:48
2. Prothese 2:11
3. Isodea 4:10
4. Breitengrad 20 4:08
5. Manchmal 2:05
6. Grosses Wasser 18:40
Gesamtlaufzeit36:02
Disc 8
1. Oh Odessa   ("Curiosum", 1981) 3:15
2. Proantipro 7:30
3. Seltsame Gegend 8:00
4. Helle Melange 3:45
5. Tristan in der Bar 3:00
6. Charlic 4:40
7. Ufer 8:40
Gesamtlaufzeit38:50
Disc 9
1. Fabrik, Hamburg 1972   (Bonus-CD "Konzerte 1972/1977") 21:26
2. Festival International de la Science-Fiction, Metz 1977 22:43
Gesamtlaufzeit44:09


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


Diese Box enthält die ersten acht Studioalben von Cluster, die in den Jahren 1971 bis 1981 erschienen, inklusive des 1978 unter der Interpretenangabe Eno Moebius Roedelius veröffentlichten After the Heat. Also sozusagen das erste Jahrzehnt ihres Wirkens. Dieser Zeitraum ist dabei nicht nur wegen der runden Zahl gewählt; nach 1981 lag Cluster nämlich gut ein Jahrzehnt auf Eis, während sich Dieter Moebius und Hans-Joachim Roedelius ihren jeweiligen Soloprojekten widmeten. Erst 1990 folgte mit Apropos Cluster ein neues Album, das jedoch zunächst nur in den USA auf einem Minilabel veröffentlicht wurde. Die heimische Fanschar musste sich noch bis Mitte der 90er gedulden.

Aber zurück zu dieser Box. Zur Musik der Studioalben muss ich nicht viel sagen, die sind alle hier zur Genüge besprochen. Man kann hier sehr schön die Entwicklung der Cluster-Musik nachvollziehen, von den kantigen Lärmgebirgen auf Cluster 71 und Cluster II über die von der ländlichen Idylle des Weserberglands - ab 1973 für einige Jahre Wohnsitz des Duos - beeinflussten pastoralen Klangminiaturen auf Zuckerzeit und Sowiesoso, dann die mit Brian Eno, der für einige Wochen im Weserbergland gastierte, Ambient-beeinflussten Cluster & Eno und After the Heat, schließlich die von schroffen bis geradezu abstrakten Klängen geprägten Grosses Wasser und Curiosum. Alle CDs wurden neu remastert und kommen in sehr guter Klangqualität.

Die Box enthält dazu noch eine Bonus-CD mit zwei je knapp über 20-minütigen Livemitschnitten. Der erste entstand 1972 in der Hamburger Fabrik. Von einem anderen Konzert in dieser Location wurde bereits ein Ausschnitt auf Cluster II veröffentlicht. Das Duo zeigt sich hier noch ganz den schroffen Klängen ihrer Frühzeit verpflichtet. Ein Mahlstrom sägender und kratzender Geräusche wälzt sich hier langsam aus den Boxen, es fiept, quietscht und brummt permanent ohne irgendeine Art von Struktur. Diese Geräusche könnten ohne weiteres einer wirklichen Fabrik entstammen.

Der zweite Ausschnitt entstand fünf Jahre später bei einem Festival im französischen Metz. Interessanterweise zeigt sich das Duo hierauf wesentlich sperriger als auf den Studioalben jener Zeit. Das Klanggebirge, das die beiden hier aufbauen, ist kaum weniger schroff als das der ´72er Aufnahme. Allerdings schieben sich immer wieder angedeutete melodische Strukturen dazwischen, in denen man dann doch ein bisschen von der pastoralen Ruhe mancher Cluster-Stücke jener Jahre entdecken kann. Phasenweise geht es auch etwas in Ambient-Richtung.

Die Klangqualität der Live-CD ist nicht ganz so gut wie die der Studio-CDs, geht aber angesichts des Alters der Aufnahmen und der Tatsache, dass sie ja ursprünglich nicht zur Veröffentlichung gedacht waren, völlig in Ordnung.

Zusätzlich zu den neun CDs enthält die Box noch zwei dicke Booklets mit interessanten Erläuterungen zu jedem einzelnen Album (nur Englisch) sowie zahlreichen historischen Fotos. Darin finden sich auch Abbildungen der Original-Cover, denn die CDs kommen hier in Papphüllen mit einheitlichem monochromen Cover (gleiches Motiv wie oben), wobei die Farbgebung sich von Gelb zu dunklem Rot entwickelt.

Kurzum, diese Box ist jedem Liebhaber der Klänge aus dem Weserbergland uneingeschränkt zu empfehlen.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 1.5.2016
Letzte Änderung: 1.5.2016
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Cluster

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1971 Cluster 71 9.00 1
1972 Cluster II 10.50 2
1974 Zuckerzeit 12.00 1
1976 Sowiesoso 11.50 2
1977 Cluster & Eno 10.00 1
1978 After the Heat 11.00 1
1979 Grosses Wasser 9.00 1
1981 Curiosum 11.00 1
1990 Apropos Cluster 12.00 1
1994 One Hour 11.00 1
1997 Japan 1996 live 11.00 1
2009 Qua 11.00 2
2015 Japan live 11.00 1
2015 USA live 11.00 1
2016 Kollektion 06: Cluster 1971-1981 11.00 1
2017 Konzerte 1972/1977 8.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum