SUCHE
Erweiterte Suche
BANDS AUS "SCHWEIZ"
Agamemnon
Alboth!
ALT F4
Anoraque
Anton & The Headcleaners
Apokatastasia
ApOllonius AbRaham ScHwarz
Appearance of Nothing
Araxes
Luigi Archetti & Bo Wiget
Arf
Artificial Light Attraction
Beatnik
Beautiful Leopard
BIO
[bleu]
Blue Motion
Brainticket
Roland Bühlmann
car crash weather
Circus (CH)
Clepsydra
Cosmos
Cowboys From Hell
Crimson Rain
Dawn
Debile Menthol
Deep Thought
Demon Thor
Deyss
Dirty Sound Magnet
Dragonfly
Drum Circus
Eloiteron
Elysium
L'Ensemble Rayé
Exit
F.G. Experimental Laboratory
FIDOplaysZAPPA
Flame Dream
Fragment of Symmetry
Galaad
Ginger
Gletscher
Sergius Golowin
The Great Harry Hillman
Influence X
Island
Kedama
Kehlvin & Rorcal
Kovlo
Krakatau (CH)
Krokodil
Kulu/Manoeuvres
Larsen Rupin
Leech
Lightbulb Sun
Lird Van Goles
Lizard (CH)
Long Distance Calling | Leech
Lucien Dubuis Trio
Magic Spell
Maïak
Mainhorse
Marblewood
Metamorphosis (CH)
Flavio Mezzodi
Dieter Moebius
Monkey3
Monoglot
Moraz Alban Project
Moraz/Bruford
Moraz & Friends
Patrick Moraz
Patrick Moraz/Syrinx
Mueller_Roedelius
Nexus Erratic
Nimal
No Secrets in the Family
Nucleus Torn
Öz Ürügülü
Otolithen
Paramount Greyhound
Peeni Waali vs. Schildpatt
PLAMP
pommelHORSE
Prisma
RAK
Refugee
Rorcal
Rumple Stiltzken Comune
Schizophonia
Irmin Schmidt & Bruno Spoerri
Schnellertollermeier
Shakary
Sha's Feckel
Shora
Sicher
Sonar
Spaltklang
Starglow Energy
Markus Stauss Artgenossen
Markus Stauss
Steamboat Switzerland
Sum of R
TALC
The Evpatoria Report
The Peeni Waali All Stars
The Shiver
The Universe By Ear
Thonk
Ticket to the Moon
Trank Zappa Grappa in Varese?
Überfall
Ulterior Lux
Vogel Stauss und seine Artgenossen
Cédric Vuille
Cédric Vuille et Jean 20 Huguenin
Walter Wegmüller
Welcome
When Icarus Falls
Yolk (SUI)
Yonder Pond
Zauss
Zenit
<<SchwedenSerbien>>
STATISTIK
24844 Rezensionen zu 17019 Alben von 6634 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Dieter Moebius

Blotch

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1999 (Neuausgabe 2016 bei Bureau B)
Besonderheiten/Stil: instrumental; Elektronische Musik
Label: Bureau B
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Dieter Moebius

Tracklist

Disc 1
1. Ondulation 4:00
2. Meltaway 6:00
3. Temperate 3:45
4. The Tracker 8:25
5. Im Raum 12:00
6. Kohlzug 11:00
7. Balistory 8:30
8. Neues   (Bonustitel) 5:26
Gesamtlaufzeit59:06


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


An sich hat der Mitte 2015 verstorbene Dieter Moebius eine recht umfangreiche Diskographie vorzuweisen: neben den Alben mit Kluster bzw. Cluster wären da zahlreiche Kollaborationen zu nennen, mit Conny Plank, mit Mani Neumeier und Jürgen Engler, mit Asmus Tietchens, usw. Echte Soloalben von ihm gibt es dagegen nur wenige. Auf sein Solodebüt Tonspuren von 1983 folgte drei Jahre später das Soundtrack-Album Blue Moon, dann dauerte es bis Ende der 90er Jahre, bevor ein neues Soloalbum erschien, das hier zu besprechende Blotch.

Blotch wurde im Frühjahr 2016 vom Hamburger Label Bureau B neu herausgebracht. Es bildet den Auftakt zu einer Neuausgabe der vier letzten Moebius-Soloalben (Nurton von 2006 ist ebenfalls bereits erhältlich).

Moebius zeigt sich auf Blotch wieder als Meister sperriger und gleichzeitig skurriler Töne. Repetitive Rhythmen, oft mehrfach übereinander geschichtet, unterlegen die Musik, verleihen ihr oft etwas mechanisches - freilich nicht von einer schwerfälligen Maschine, vielmehr gleicht das oft mehr einem wunderlichen Uhrwerk, das einen ebenso wunderlichen Apparat antreibt. Zwischen all dem Pochen, Klappern, Hämmern und Plingen werden elektronische Klangfetzen eingeworfen, die bisweilen wie ein zusätzliches rhythmisches Element wirken. Hin und wieder kommen auch kurze Sprachsamples dazu.

Dabei hat die Musik durchaus auch eine dunkle Seite, die unbeschwerte Leichtigkeit von Tonspuren findet sich hier nicht. The Tracker etwa zeigt sich von schwerfälligeren Rhythmen bestimmt, die einer Fabrik entstammen könnten, in der irgendetwas Unheilvolles hergestellt wird. Ganz bedrohlich wird es beim langen Im Raum, bei dem aus einem pulsierenden Brummton immer wieder schroffe Klänge über den Hörer hereinbrechen. Dagegen wird es beim folgenden Kohlzug geradezu burlesk, wenn zu fast zeitlupenartig erzeugten quietschenden Geräuschen ein Saxophon herumknurzt und -knarzt. Bizarr!

Die Neuausgabe enthält noch einen Bonustitel, der sich nahtlos in den Stil des Albums einfügt. Für Liebhaber der Klänge aus dem Cluster-Umfeld oder überhaupt für Liebhaber elektronischer Klänge der etwas sperrigeren Art empfehlenswert.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 11.5.2016
Letzte Änderung: 11.5.2016
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Dieter Moebius

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1983 Tonspuren 10.50 2
1986 Blue Moon - Original Motion Picture Soundtrack 9.00 1
2006 Nurton 11.00 1
2009 Kram 10.50 2
2011 Ding 10.50 2
2017 Musik für Metropolis 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum