SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.11.2017
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
ARCHIV
STATISTIK
24090 Rezensionen zu 16463 Alben von 6400 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Dream Theater

Metropolis 2000: Scenes From New York

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2001
Besonderheiten/Stil: live; DVD; Progmetal
Label: Elektra Entertainment Group
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

James LaBrie vocals & percussion
John Myung bass guitars
John Petrucci guitars & vocals
Mike Portnoy drums & vocals
Jordan Rudess keyboards

Tracklist

Disc 1
1. Opening Scene
2. Regression
3. Overture 1928
4. Strange Déjà Vu
5. Through My Words
6. Fatal Tragedy
7. Beyond This Life
8. John & Theresa Solo Spot
9. Through Her Eyes
10. Home
11. The Dance Of Eternity
12. One Last Time
13. The Spirit Carries On
14. Finally Free
15. Closing Scene
16. Credits
17. A Mind Beside Itself

1. Erotomania
2. Voices
3. The Silent Man

  (Bonus Track)
18. Learning To Live   (Bonus Track)
19. A Change Of Seasons   (Bonus Track)
20. audio commentary, behind the scenes, photo gallery   (Bonus Material)


Rezensionen


Von: Jörg Schumann @


Mit Metropolis Pt. II - Scenes From a Memory konnte ich nie viel anfangen, Live Scenes From New York gefiel mir dann wegen der Live-Atmosphäre und einem kraftvolleren, erdigeren Sound besser. Am meisten Spass macht jedoch vorliegende Live-DVD, die am selben Abend wie die Live-CD aufgenommen wurde.

Dream Theater performen hier das gesamte Metropolis-Album und setzen es auch multimedial in Szene. Da liest der Erzähler/Hypnotiseur auf der Bühne die Einleitung und den Schluss, beginnt LaBrie seinen Gesang zu Beginn auf einer Couch liegend mit geschlossenen Augen, werden immer wieder Filmsequenzen eingeblendet oder mit den Bildern der Musiker gemorpht und kaleidoskopartige CGI-Sequenzen eingespielt. Dies alles sorgt dafür, dass das Zuschauen stets interessant und abwechslungsreich bleibt. Richtig Spass macht es aber, den Musikern zu zusehen. John Myung ist extrem agil und beeindruckend schnell am Griffbrett an 6 Saiten unterwegs. Mitunter hat man das Gefühl, er spielt E-Gitarre. Wahnsinn. Mike Portnoy ist eine Maschine. Am Anfang nervt die beinahe unmenschliche Präzision fast ein wenig, im Verlauf begeistert sein Spiel zunehmend, das beinahe zweiminütige Schlagzeugsolo über einem Ostinato der anderen Musiker gegen Ende des Konzertes ist grandios. Jordan Rudess ist ebenfalls ein Crack an seinem Manual und mit Flitzefingern gesegnet. Er liefert sich manches Duell mit John Petrucci, wobei sich die beiden perfekt ergänzen und ausgezeichnet miteinander harmonieren. Petrucci schliesslich ist gefühlt am häufigsten im Bild und überzeugt ebenfalls mit virtuosem Spiel. Den Musikern bei der Arbeit auf die Finger und Sticks zu sehen, ist spannend und macht dadurch die Musik irgendwie viel greif- und erfahrbarer. Das Album hat so für mich nochmals ein wenig gewonnen. Es wirkt hier noch präziser und schneller als in der Studio-Version.

Metropolis 2000 ist nicht das erste Album, welches ich mir in einer Live-Version "schön gehört" habe. Natürlich besteht das Album aus einer grossen Portion technischem Gemuskel, aber auch das kann unglaublich sexy sein. "Scenes from N.Y." ist eine Acherbahnfahrt, ein Höllenritt. Das vorweggenommene Finale mit Background-Chor und floyd`scher Grandezza ist der Hammer.

Ich empfehle jedem, der mit der Studio-Version nichts anfangen konnte, diese Live-DVD.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 19.1.2017
Letzte Änderung: 19.1.2017
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Dream Theater

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1986 Majesty - the official 1986 Demo 9.00 1
1989 When Dream And Day Unite 11.00 3
1992 Another day (Single) - 1
1992 Images and Words 12.00 4
1993 Live at the Marquee 7.00 1
1994 The silent man (Single) - 1
1994 Lie (Single) - 1
1994 Awake 12.33 3
1995 A Change Of Seasons 9.50 2
1997 Falling Into Infinity 6.00 2
1997 Hollow years (Single) - 1
1998 Once In a LIVEtime 7.67 3
1999 Metropolis Pt. II - Scenes From a Memory 12.00 7
2000 Through her eyes (Single) - 1
2001 Live Scenes From New York 10.00 1
2002 Six degrees of inner turbulence 6.00 3
2003 The Number of the Beast (Official bootleg) 8.00 2
2003 Train of thought 9.67 6
2003 Master of Puppets (Official Bootleg) 10.00 2
2004 When dream and day reunite (Official bootleg) 11.00 1
2004 Live at Budokan (DVD) 12.00 1
2004 Live at Budokan 10.50 2
2005 Octavarium 10.29 7
2005 Dark Side of the Moon (Official bootleg) 9.00 2
2006 Made in Japan (Official bootleg) 10.00 1
2006 Score - 20th Anniversary World Tour 7.00 1
2006 Score - 20th Anniversary World Tour (DVD) 12.00 1
2007 Systematic Chaos 8.00 4
2008 Chaos in motion 2007-2008 10.00 1
2009 Uncovered 2003-2005 (Official bootleg) 8.00 1
2009 Black Clouds & Silver Linings 10.00 2
2011 A Dramatic Turn of Events 11.80 5
2013 Dream Theater 8.67 3
2013 Live at Luna Park 13.00 1
2016 The Astonishing 8.50 3

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum