SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Close to the Edge. How Yes's Masterpiece defined Prog Rock (20.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
21.11.2017
French TV - Operation: Mockingbird
Peter Hammill - From the Trees
Orpheus Nine - Transcendental Circus
20.11.2017
Jeffrey Biegel - Manhattan Intermezzo
Badger - One live Badger
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
ARCHIV
STATISTIK
24099 Rezensionen zu 16468 Alben von 6403 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Cluster

Japan 1996 live

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1997
Besonderheiten/Stil: instrumental; Elektronische Musik
Label: Captain Trip Records
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Hans-Joachim Roedelius keyboards,windchimes,pre prepared tapematerial,effectmachines,mixing desk
Dieter Moebius keyboards,pre prepared Tapematerial,effectmachines,mixing desk

Tracklist

Disc 1
1. from Osaka "Muse Hall" "On Air West" (Tokyo) 25.21
2. from Osaka "Muse Hall" 6.26
3. from Osaka "Club Quattro" 4.14
4. from Osaka "Muse Hall" 35.13
Gesamtlaufzeit71:14


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @


Umherirrende, bruchstückhafte Melodieteile, schlafwandelnde oder schrille elektronische Klänge, eingebettet in wechselnde Ambient-Szenarios oder zum pulsierendem Hintergrund dargeboten, so begegnet einem dieses Album. Hier wird auf Veränderung und Unvorhersehbarkeit gebaut, auch wenn vieles relativ unspektakulär und leise von statten geht. Die traditionelle japanische Musik scheint dabei auch mit eingeflossen zu sein. Aber Vorsicht : die bisweilen extrem tiefen Töne dieser Scheibe sind bestens dazu geeignet, eure Nachbarn/Mitbewohner zur Verzweiflung zu bringen.

Cluster, immer wieder mal gut für angeblich Widerprüchliches : lebhafte, schlecht zu ignorierende Ambient-Musik, damit füllen die beiden Musiker den Großteil dieses Konzertalbums. Immer wieder wird die Ambient-Attitüde kurz aufgegeben, dann gibt es weiterhin feinste elektronische Musik ohne Bombast-Allüren.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 21.12.2002
Letzte Änderung: 21.12.2002
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Cluster

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1971 Cluster 71 9.00 1
1972 Cluster II 10.50 2
1974 Zuckerzeit 12.00 1
1976 Sowiesoso 11.50 2
1977 Cluster & Eno 10.00 1
1978 After the Heat 11.00 1
1979 Grosses Wasser 9.00 1
1980 Cluster & Farnbauer Live in Vienna 11.00 1
1981 Curiosum 11.00 1
1990 Apropos Cluster 12.00 1
1994 One Hour 11.00 1
2009 Qua 11.00 2
2015 Japan live 11.00 1
2015 USA live 11.00 1
2016 1971-1981 12.00 1
2016 Kollektion 06: Cluster 1971-1981 11.00 1
2017 Konzerte 1972/1977 8.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum