SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
22.9.2018
VAK - Budo
Time Collider - Travel Conspiracy
21.9.2018
Regal Worm - Pig Views
Tri Atma - Tri Atma
Jean Michel Jarre - Planet Jarre
42DE - Fall of the Moon
20.9.2018
Yes Featuring Jon Anderson, Trevor Rabin, Rick Wakeman - Live at the Apollo
Aaron Brooks - Homunculus
19.9.2018
Svin - Virgin Cuts
Marcello Giombini - Computer Disco
UFO över Lappland - UFO över Lappland
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
15.9.2018
Dai Kaht - Dai Kaht
OAK (Oscillazioni Alchemico Kreative) - Giordano Bruno
ARCHIV
STATISTIK
24904 Rezensionen zu 17073 Alben von 6653 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Manfred Mann's Earth Band

The Good Earth

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1974 (remasterte Version)
Besonderheiten/Stil: ArtPop
Label: Bronze Records
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

Manfred Mann keyboards
Mick Rogers gtr, lead vocals
Chris Slade drums, percussion
Colin Pattenden bass

Tracklist

Disc 1
1. Give me the good earth 8:31'
2. Launching place 5:52'
3. I'll be gone 3:42'
4. Earth hymn 6:19'
5. Sky high 5:15'
6. Be not too hard 4.12'
7. Earth hymn Part 2 4:18'
8. Be not too hard   (Single edit-Bonustrack) 3:39'
9. I'll be gone   (Single edit-Bonustrack) 3:28'
10. Earth hymn Part 2   (Single edit-Bonustrack) 4:13'
Gesamtlaufzeit49:29


Rezensionen


Von: Andreas Pläschke @


Nach dem großen Erfolg von SOLAR FIRE kam ein Jahr später dieses Platte auf den Markt. Als Gimmick konnte der Käufer ein kleines Stückchen Land auf einem Hügel in Wales erhalten, was viele Kritiker auf den Plan rief. Aber heute dies in der Gegend das einzige unberührte Stückchen Natur.

Für mich ist dies eine qualitativ fast gleichwertige Platte im Vergleich zu SOLAR FIRE. Sie ist anders, mehr songorientierter und auch in der Gesamtstimmung ruhiger, aber auf ihre Art genau so perfekt. Ich kenne keine Band der frühen 70er, die Rock und Progeinflüsse so gut miteinander verweben konnte, ohne ihre Rockwurzeln zu verlieren.

Mit einem Hahnenschrei (der durch ein Echogerät geschickt wird) beginnt "Give me the good earth", ein Song von Gary Wright. Allerdings setzt dann gleich auch wieder die phantastische Gitarre von Rogers ein, und Mann liefert seine typischen Sound an der Orgel bzw. Minimoog im Hintergrund. Insgesamt ist das ein sehr gitarrenlastiger, rockiger Song, der in der Mitte allerdings wieder dieses typischen Duell Gitarre/Minimoog enthält, das die Earthband in dieser Phase so interessant machte. Auch der Chorsound von SOLAR FIRE taucht kurz wieder auf, mit Vogelgezwitscher, Schafblöken und anderen Tiergeräuschen unterlegt von filigranem Percussion und abschließender Orgel/Gitarre wird dieses Zwischenspiel abgeschlossen und der Song kehrt in die rockige Sequenz zurück,um am Ende wieder mit Tiergeräuschen zu "Launching place" überzuleiten. Es beginnt als Bolero-artiges Stück , in dem Mann den Ton angibt, bis der Gesangsteil beginnt, der wieder eher einem Midtempo-Rockstück entspricht. "I'll be gone" ist ein ähnliches Stück, wieder sehr gitarrendominiert. Mit "Earth hymn" wurde ursprünglich die zweite Seite der LP eingeleitet. Und diese ist sehr ähnlich aufgebaut wie SOLAR FIRE. Der Song beginnt sehr ruhig, und ist, wie der Titel ja schon sagt, sehr hymnisch angelegt. Auch hier wieder eine tolles Minimoog/Gitarrenduell. "Sky high" ist ein tolles Instrumental und mit "Be not to hard" folgt eine wunderschöne Ballade. In "Earth hymn Part 2" werden noch einmal in einer Instrumentalspur die anderen Songs im Hintergrund angedeutet und eingespielt.

Auf der remasterten CD gibt es als Bonustracks noch die Singleeditionen von "Be not to hard", "I'll be gone" und "Earth hymn Part 2". Die Soundqualität ist im Vergleich zur CD-Erstausgabe um einiges besser, allerdings rauscht es doch noch ganz nett im Hintergrund.

Anspieltipp(s): gie gesamte 2. Seite (Ab "Earth Hymn")
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 20.4.2002
Letzte Änderung: 23.4.2002
Wertung: 12/15
Seite 2 14

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Manfred Mann's Earth Band

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1972 Manfred Mann's Earth Band 7.00 1
1972 Glorified Magnified 9.00 1
1973 Solar Fire 13.67 3
1973 Messin' 9.00 1
1975 Nightingales and Bombers 12.50 2
1976 The Roaring Silence 11.50 3
1978 Watch 12.00 3
1979 Angel Station 8.00 2
1980 Chance 7.00 2
1982 Somewhere In Afrika 10.00 2
1983 Budapest Live 9.00 2
1986 Criminal Tango 5.00 1
1987 Masque 4.00 1
1996 Soft Vengeance 5.50 2
1998 Mann Alive 8.00 1
2001 Wired 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum