SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
17.11.2017
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
15.11.2017
LUMENS - LUMENS
Lorenzo Feliciati - Elevator Man
Basta! (It.) - Elemento Antropico
Suburban Savages - Kore Wa!
Gran Turismo Veloce - Di Carne, Di Anima
Magic Bus - Phillip The Egg
ARCHIV
STATISTIK
24082 Rezensionen zu 16459 Alben von 6398 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Koenjihyakkei

Live at Star Pine's Cafe (DVD)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2003 (NTSC, all regions)
Besonderheiten/Stil: live; DVD; Zeuhl
Label: Magaibutsu
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

Tatsuya Yoshida Drums
High rider Jin Guitar
Sakamoto Kengo Bass
Ogino Kazuo Keyboards
Oguchi Kenichi Keyboards
Tokyo mie Vocals
Kubota Aki Vocals
Mimura Satoshi Vocals

Tracklist

Disc 1
1. Grembo Zavia 9:32
2. Mederro Passquirr 5:57
3. Guoth Dahha 8:09
4. Axall Hasck 6:58
5. Vissqaguell 5:09
6. Gasstrrumm 10:51
7. Becttem Pollt 5:10
8. Aramidda Horva 5:41
9. Lussesoggi Zomn 9:35
10. Rissenddo Rraimb 9:38
11. Sunna Zarioki 4:44
Gesamtlaufzeit81:24


Rezensionen


Von: Udo Gerhards


OK, die DVD kommt im einfachen CD-Jewelcase daher, die Soundqualität und Bildqualität entspricht der eines sehr guten VHS-Videos, und obendrein ist der gesamte Auftritt nur von einer Kamera mit einer Einstellung (einer Totalen) aufgenommen.

Und wisst Ihr was: das spielt überhaupt keine Rolle!

Denn mehr Koenji ist immer gut. Zur Musik muss ich nicht viel sagen, schaut einfach in die CD-Rezensionen zu "Hundred Sights of Koenji" und "Nivraym": auch live bringen Koenji ihre Hochoktan-Spielart des Zeuhl fett, souverän und mitreissend. Eine achtköpfige Band sorgt für mehr als genug Druck, die ekstatischen, bizarr-verspielten Kompositionen kommen auf den Punkt, und der Energie-Level lässt die gesamten 81 Minuten keine Sekunde nach. Erstaunlich ist, dass bei solch freakiger, abgedrehter Musik die Musiker - von dezentem rhythmischen Hin- und Herwackeln abgesehen - mehr oder weniger ruhig wie Buchhalter an ihren Plätzen verharren, selbst beim Über-Zeuhl-Chorus von Guoth Dahha keine Spur einer theatralischen Geste. Japaner sind halt doch seltsam. Besonderen Spass macht es, Yoshida Tatsuyas gleichzeitig locker-flockigem und unheimlich druckvollen, krakenartigen Schlagzeug-Spiel zuzuschauen.

Die DVD ist bei Yoshida Tatsuyas eigenem Label Magaibutsu erschienen und garantiert in einiger Zeit wie die ersten beiden Koenji-Alben ein Sammlerstück. Zuschlagen!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit: Manga-Magma
Veröffentlicht am: 24.5.2003
Letzte Änderung: 24.5.2003
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Koenjihyakkei

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1994 Hundred Sights of Koenji 10.00 3
1997 II 13.00 2
2001 Nivraym 12.00 2
2005 Angherr Shisspa 12.00 3
2006 Live at Doors (DVD) 11.00 1
2008 070531. Live at Starpine's Cafe 13.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum