SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
22.4.2018
WEEND'Ô - Time of Awakening
21.4.2018
Guru Guru - Rotate!
Sonar - Vortex
Sama Dams - Say It
Holger Czukay - Movies
20.4.2018
HeKz - Invicta
TesseracT - Sonder
19.4.2018
The Grandmothers of Invention - Live in Bremen
Robert John Godfrey - 70th Birthday Concert with The Enid. Live at Union Chapel
RTFACT - Life Is Good
18.4.2018
WorldService Project - Serve
The Pink Mice - in Synthesizer Sound
Dry River - Circo de la Tierra
17.4.2018
Homunculus Res - Della stessa sostanza dei sogni
Forever Twelve - Home
Metaphor - Entertaining Thanatos
16.4.2018
Delusion Squared - Anthropocene
Roxy Music - For Your Pleasure
ARCHIV
STATISTIK
24542 Rezensionen zu 16779 Alben von 6534 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Pink Floyd

Is there anybody out there? - The Wall live 1980/81

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2000
Besonderheiten/Stil: live; Konzeptalbum; Klassischer Prog
Label: EMI
Durchschnittswertung: 7/15 (1 Rezension)

Besetzung

Roger Waters bass, vocals
David Gilmour gtr
Nick Mason drums
Richard Wright keyboards

Gastmusiker

Andy Brown bass
Snowy White gtr
Andy Roberts gtr
Willie Wilson drums
Peter Woods keyboards

Tracklist

Disc 1
1. Master of Ceremonies (Part 1) 1:14
2. In The Flesh 3:00
3. The Thin Ice 2:50
4. Another Brick in The Wall (Part 1) 4:13
5. The Happiest Days of Our Lives 1:40
6. Another Brick in The Wall (Part 2) 6:19
7. Mother 7:54
8. Goodbye Blue Sky 3:15
9. Empty Spaces 2:15
10. What Shall we do Now 1:41
11. Young Lust 5:17
12. One of my Turns 3:41
13. Don't Leave me Now 4:08
14. Another Brick in The Wall (Part 3) 1:15
15. The Last Few Bricks 3:26
16. Goodbye Cruel World 1:41
Gesamtlaufzeit53:49
Disc 2
1. Hey You 4:55
2. Is There Anybody Out There 3:09
3. Nobody Home 3:15
4. Vera 1:27
5. Bring The Boys Back Home 1:20
6. Comfortably Numb 7:26
7. The Show Must Go On 2:35
8. Master Of Ceremonies (Part 2) 0:37
9. In The Flesh 4:22
10. Run Like Hell 7:05
11. Waiting For The Worms 4:14
12. Stop 0:33
13. The Trial 6:01
14. Outside The Wall 4:27
Gesamtlaufzeit51:26


Rezensionen


Von: Andreas Pläschke @


Was soll ich zu dieser Doppel-CD sagen? Passend zum 20-jährigem Jubiläum erscheint also "THE WALL" in einer Liveversion. Neben PF wirken hier auch noch Andy Brown (bass), Snowy White (1980), Andy Roberts (1981)(gtr), Willie Wilson (dr) und Peter Woods (keybd) mit. Die CDs enthalten drei neue Songs, die allerdings nicht so weltbewegend sind und soundtechnisch ist die Aufnahme recht okay, ab und an leises Brummen oder andere Störgeräusche. Allerdings sind die Keyboards fast nie zu hören, nur wenn sie mal kurz zu einem Solo ansetzen. Ansonsten ahnt man sie mehr im Hintergrund, was dem typischen PF-Sound sehr abträglich ist. Hatte das was mit der gestörten Beziehung Wright/Waters zu tun?

Nun, ich fand es damals schon merkwürdig, das PF/Waters seine Frustration mit dem Stadionrock in einer noch größer dimensionierten Live-Show darstellen wollte, logischer erschien mir eher die Rückkehr zu kleineren Hallen oder die komplette Abkehr von Liveauftritten. Anscheinend haben sie auch Aufnahmen der deutschen Shows verwendet, ein "Vielen Dank" oder ein "EINS,ZWEI-Marschrhythmus-zählen" deuten darauf hin. Musikalisch ist diese Version trotz doppelter Besetzung spartanischer als die Studioaufnahme und auch nicht vergleichbar mit dem WATERS Berlinmitschnitt. Diesen fand ich von der Konzeption (nicht der Ausführung!) spannender durch seine Gastmusiker. Größere Änderungen zum Original sind mir nicht aufgefallen, es fehlen nur einige der Soundeffekte. Ansonsten PF wie gehabt. Mir persönlich wären Liveaufmahmen der frühen Jahre lieber. Also, wer THE WALL noch nicht hat, kriegt hier eine nette Alternative zur Studioversion. Ansonsten muss man sie nicht haben.

NACHTRAG: Nun habe ich das Teil seit seinem Erscheinen immer wieder mal gehört, und siehe da, inzwischen gefällt mir diese spartanische Version viel besser als das Original. Statt Soundeffekte gibt es Klavier und diese Reduktion kommt meinem momentanen Geschmack sehr entgegen. Daher wird die Note auch verbessert.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 20.4.2002
Letzte Änderung: 30.3.2018
Wertung: 7/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Pink Floyd

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1967 The Piper at the Gates of Dawn 9.50 5
1968 A Saucerful Of Secrets 10.00 6
1969 More 9.75 4
1969 Ummagumma 11.33 4
1970 Atom Heart Mother 11.33 4
1971 Meddle 12.00 3
1971 Relics 9.00 2
1972 Obscured By Clouds 9.67 4
1973 The Dark Side of the Moon 12.29 7
1974 Masters Of Rock - 1
1975 Wish You Were Here 11.00 8
1977 Animals 13.00 6
1979 The Wall 8.40 7
1981 A Collection Of Great Dance Songs 11.00 1
1983 The Final Cut 8.75 8
1987 A Momentary Lapse of Reason 6.75 4
1988 Delicate Sound of Thunder 9.33 3
1989 Delicate Sound of Thunder (Video) 4.00 1
1994 The Division Bell 5.40 5
1995 London '66-'67 - 1
1995 P.U.L.S.E. 9.00 3
2003 Live at Pompeii (DVD) 12.00 4
2003 The Pink Floyd & Syd Barrett Story (DVD) 7.00 1
2005 London 1966/1967 (DVD) - 1
2006 P.U.L.S.E. (DVD) 10.00 2
2011 Discovery - 1
2014 The Endless River 10.00 5

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum