SUCHE
Erweiterte Suche
"Beat"
Andromeda (60s) - See into the Stars
Aphrodite's Child - End of the world
Aphrodite's Child - It's five o'clock
Brian Auger - Auger Rhythms
Barrett Elmore - Woodlands
The Beach Boys - Classics: Selected By Brian Wilson
The Beach Boys - Pet Sounds
The Beatles - Magical Mystery Tour
The Beatles - Revolver
The Beatles - Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
The Beatles - Yellow Submarine Songtrack
Bigelf - Into The Maelstrom
Birdeatsbaby - Tanta Furia
Black Mountain - In The Future
Pete Brown & Piblokto! - Things May Come And Things May Go, But The Art School Dance Goes On Forever
Pete Brown & Piblokto! - Thousands On A Raft
Robert Calvert - Lucky Leif and the Longships
Captain Beefheart - Safe As Milk
Chicago - Chicago II
Chicago - The Chicago Transit Authority
The Claypool Lennon Delirium - Monolith Of Phobos
Coheed And Cambria - In Keeping Secrets Of Silent Earth: 3
The Crazy World of Arthur Brown - The Crazy World of Arthur Brown
Salvador Dali & Igor Wakhevitch - Être Dieu
Wolfgang Dauner Quintet - The Oimels
The Dear Hunter - Act I: The Lake South The River North
Diagonal - The Second Mechanism
William D. Drake - Revere Reach
Epidermis - June 1975
Genesis - The Genesis of Genesis
Giles, Giles & Fripp - The cheerful Insanity of Giles, Giles & Fripp
Gomorrha - Trauma
Grobschnitt - Die Grobschnitt Story 2
Steve Howe - Mothballs - Groups & Sessions 1964 - 1969
Steve Howe with Bodast - The Early Years
Ihre Kinder - 2375 004 (Jeanscover)
Ihre Kinder - Werdohl
Instant Flight - Endless Journey
Ion Quest - Ion Quest
Jeavestone - 1 + 1 = OK
Lobster Newberg - Vernal Equinox
London Underground - London Underground
Love Sculpture - Forms and Feelings
Mabel Greer's Toyshop - New Way of Life
Madame Blavatsky Overdrive - Idiot Jones Will Have His Day
Man - Christmas at the Patti
Man - Revelation
Misty Range - Misty Range
Modest Midget - The Great Prophecy of a Small Man
The Narcotic Slave Orchestra - Love, Art, Intoxication / Musick For Flies
Obskuria - Discovery of Obskuria
Phideaux - The Great Leap
The Psychedelic Avengers - ...and the curse of the universe
The Psychedelic Avengers - The Psychedelic Avengers and the Decterian Blood Empire
Rare Bird - Rare Bird
Saint Steven - Over the hills / The Bastich
Salamander - The Ten Commandments
The Setting Son - Spring of Hate
Skaldowie - Cisza krzyczy - Leningrad 1972
Skyron Orchestra - Situations
Judge Smith - Zoot Suit
Soft Machine - Jet Propelled Photographs
Stackridge - Extravaganza
The Strawbs - Burning For You
The Strawbs - Deep Cuts
Sweatin' Like Nixon - Fishing In Political Sewers
Sweatin' Like Nixon - Tunes For Young People To Enjoy
The Syn - Syndestructible
Umphrey's McGee - Anchor Drops
The Urbane - Glitter
The Urbane - Neon
Vanilla Fudge - The Return - Live in Germany 2003
Various Artists - The Essence of Swedish Progressive Music 1967 - 1979. Pregnant Rainbows for colourblind Dreamers
Violeta De Outono - Ilhas
The Void's last Stand - A Sun by Rising Set
The Who - Tommy
The Wilde Flowers - The Wilde Flowers
Yellow Sunshine Explosion - Yellow Sunshine Explosion
Yolk (SUI) - Die Dritte
Frank Zappa - Absolutely Free
STATISTIK
24176 Rezensionen zu 16526 Alben von 6435 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Vanilla Fudge

The Return - Live in Germany 2003

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2003
Besonderheiten/Stil: live; Beat; HardRock
Label: Wallbreaker Live Recording
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Tim Bogert bass, vocals
Carmine Appice drums, vocals
Bill Pascali organ, vocals
Teddy Rondinelli guitar, vocals

Tracklist

Disc 1
1. Intro 01:20
2. People Get Ready 06:50
3. Shot Gun   (incl. Drum Solo) 13:47
4. Tearin' Up My Heart 09:08
5. Some Velvet Morning / Season Of The Witch 14:32
6. Bass Solo 05:39
7. She's Not There 05:57
8. You Keep Me Hangin' On 07:56
9. Encore...You Can't Do That 09:49
Gesamtlaufzeit74:58


Rezensionen


Von: Thomas Kohlruß


Es gibt sie noch oder wieder? Na ja, wer weiss, auf jeden Fall gibt die vielleicht legendärste Coverband wieder mal ein Lebenszeichen von sich. Ende der 60er wurden Vanilla Fudge vor allem durch ihre abstrusen und aussergewöhnlichen Coverversionen von allerlei bekannten Titeln (u.a. "Eleanor Rigby") bekannt. Durch die Bearbeitung entstanden in der Regel richtiggehend neue Songs.

Von der Original-Besetzung ist 2003 noch die Rhythmus-Sektion übrig: Tim Bogert am Bass und Carmine Appice am Schlagzeug (bekannt auch von Teil von "Cactus" und Beck Bogert Appice). Ergänzt werden sie von zwei mir bislang unbekannten Musikern, die aber anscheinend altersmässig und optisch (nach den Bildern im Booklet) sowie vor allem musikalisch hervorragend dazu passen. Der Original-Gitarrist Vince Martell sollte zwar auch dabei sein, war aber wohl bei der deutschen Tour krankheitsmässig verhindert. Verlernt haben die "alten Herren" in jedem Fall nichts. Und schon gar nicht bringen sie hier eine laue "Wir-erinnern-uns-an-frühere-Zeiten"-Tour, sondern legen sich voll ins Zeug und bieten eine energiegeladene Rockshow.

Als Beispiele für die schon erwähnten aussergewöhnlichen Covers gibt es hier ungewöhnliche, coole Versionen von "People Get Ready" (toller Gesang), "She's Not There" und "You Keep Me Hangin' On". Im Gegensatz zu den Studioversionen steht die Gitarre weiter im Vordergrund, aber auch die früher so dominante Orgel kommt zu ihrem vollem Recht... und hier gibt es nix Synthesizer sondern eine richtige röhrende Schweineorgel. Als besondere Schmankerl gibt es ein Medley aus "Some Velvet Morning / Season Of The Witch", ein cooles Bass-Solo von Tim Bogert und ein vollkommen abgefahrenes Cover der Boygroup N'Sync, "Tearin' Up My Heart". Die Band verwandelt den Weichspüler-Song in einen fast 9minütigen Rockkracher (O-Ton: "We turned it from a boygroup tune to a mangroup tune"). "Shot Gun" geht in ein furioses Schlagzeug-Solo über, in dem Carmine Appice (müsste eigentlich schon so um die 60 Jahre alt sein...) beweist, dass er es noch voll 'drauf hat. Legendär sind auch die Harmoniegesänge, die einen wesentlichen Teil der Magie von Vanilla Fudge ausmachen.

Also Freunde der anspruchsvollen, aussergewöhnlichen, aber unterhaltsamen Rockmusik: Besorgt Euch das Teil!

...hierzu allerdings noch einige Anmerkungen: Die Aufnahme entstand im Juli 2003 in "Henry's Bluesgarage" in Isernhagen. Dort entstand, beim Auftakt der Deutschland-Tournee, der (von der Band autorisierte) Privatmitschnitt eines Musikbegeisterten, der unter dem Pseudonym "Wallbreaker" agiert. Als die Band schliesslich die Aufnahmen hörte, war sie so begeistert, dass sie "Wallbreaker" vorschlugen, eine limitierte Auflage für Fans auf CD zu veröffentlichen. So gibt es nun also 500 CDs für Deutschland und 500 für USA. Erhältlich ist das Teil in Deutschland über die Homepage von "Wallbreaker" sowie in besagtem Club in Isernhagen (Stand Februar 2004 sind NUR noch ca. 25 Stück vorrätig...also haltet Euch ran!). Die Aufnahme klingt sehr gut und unterscheidet sich kaum von technisch aufwendigeren Live-Mitschnitten. Die Atmosphäre kommt perfekt 'rüber, als wenn man selbst auf dem Konzert anwesend wäre.

Anspieltipp(s): People Get Ready, She's Not There
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 7.9.2003
Letzte Änderung: 7.7.2008
Wertung: 10/15
Wertung aus Sicht des "Wert-Hintergrunds" der BBS, als Live-Dokument einer tollen Rockband mindestens eine "14"!

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Vanilla Fudge

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1967 Vanilla Fudge 11.00 2
1968 The Beat Goes On 10.00 1
1968 Renaissance 11.00 2
1969 Rock & Roll 8.00 1
1969 Near The Beginning 9.00 1
2004 Rocks the universe - Live in Germany 2003 Part 2 10.50 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum