SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
18.11.2017
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
ARCHIV
STATISTIK
24088 Rezensionen zu 16461 Alben von 6399 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Dream Theater

Live Scenes From New York

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2001 (released september 11th 2001)
Besonderheiten/Stil: live
Label: Electra
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

James LaBrie vocals, percussion
John Myung bass
John Petrucci guitars, vocals
Mike Portnoy drums, vocals
Jordan Rudess keyboards

Tracklist

Disc 1
1. Regression 2:46
2. Overture 1928 3:32
3. strange déjà vu 5:03
4. through my words 1:42
5. fatal tragedy 6:22
6. beyond this life 11:17
7. John & Theresa solo spot 3:17
8. through her eyes 6:17
9. home 13:21
10. the dance of eternity 6:24
Gesamtlaufzeit60:01
Disc 2
1. one last time 4:12
2. the spirit carries on 7:40
3. finally free 10:59
4. metropolis pt.1 10:36
5. the mirror 8:15
6. just let me breathe 4:03
7. acid rain 2:35
8. caught in a new millenium 6:22
9. another day 5:13
10. Jordan Rudess keyboard solo 6:40
Gesamtlaufzeit66:35
Disc 3
1. a mind beside itself   (I. Erotomania) 7:22
2. II. voices 9:45
3. III. the silent man 5:09
4. learning to live 14:02
5. a change of seasons 24:33
Gesamtlaufzeit60:51


Rezensionen


Von: Jörg Schumann @


Am 11.9.2001 erschien diese Triple-live-CD. Das Original-Cover zeigte einen von Stacheldraht umwickelten, brennenden Apfel (the big apple), auf welchem die Silhouette der New Yorker Skyline mit Freiheitsstatue und WTC thronte. Wenige Stunden später nach dem Terrorakt auf die Zwillingstürme wurden sämtliche CD`s wieder aus den Musikläden geräumt und später mit anderem Cover neu released.

Wieviele Exemplare dieser ersten Fassung es gibt, ist mir nicht bekannt. Eines davon steht jedenfalls in meinem Schrank.

Am 30.August 2000 spielten Dream Theater dieses Konzert im Roseland Ballroom in N.Y. ein. Klangtechnisch ist die Aufnahme erste Klasse. Sauber, druckvoll und differenziert lässt "live scenes" diesbezüglich keine Wünsche offen.

Zur Musik. Zuerst gaben Dream Theater das gesamte Metropolis Pt. II - Scenes From a Memory-Album zum Besten, lediglich unterbrochen durch ein Solo von John Myung. Live gefällt es mir etwas besser als die Studioversion, weil eine Portion erdiger und kraftvoller. Im übrigen verweise ich aber auf meine Rezension an anderer Stelle.

Es folgen Klassiker wie "Metropolis pt.1", "the mirror", "another day" und "learning to live". Genial ist das Keyboard-Solo von Jordan Rudess mit klassischen Klaviersprengseln, Spass macht die Liquid Tension Experiment-Nummer "acid rain" und zum Abschluss gibts noch das Monsterwerk "a change of seasons" auf die Ohren.

Alle Musiker spielen wie immer auf hohem technischen Niveau und auch James LaBrie kann man bis auf einige Ausnahmen nicht wirklich böse sein. Zugegeben, in den hohen Passagen presst er sich gewohnt durch oder umschifft die Klippen durch Oktavensprünge nach unten, aber was solls. Man kennt das ja schon und damit basta.

Fazit: Selbst wer mit Metropolis pt.2 nichts anfangen kann, erhält hier immer noch 12 Sahnestückchen. Für diejenigen, die genanntes Album mit 15 (oder 16) Punkten in den Olymp hievten (und von denen gab es ja eine ganze Menge), dürfte "live scenes" das Album aller Zeiten sein.

Anspieltipp(s): Metropolis pt.1, Rudess Solo
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 16.9.2003
Letzte Änderung: 16.9.2003
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Dream Theater

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1986 Majesty - the official 1986 Demo 9.00 1
1989 When Dream And Day Unite 11.00 3
1992 Another day (Single) - 1
1992 Images and Words 12.00 4
1993 Live at the Marquee 7.00 1
1994 The silent man (Single) - 1
1994 Awake 12.33 3
1994 Lie (Single) - 1
1995 A Change Of Seasons 9.50 2
1997 Hollow years (Single) - 1
1997 Falling Into Infinity 6.00 2
1998 Once In a LIVEtime 7.67 3
1999 Metropolis Pt. II - Scenes From a Memory 12.00 7
2000 Through her eyes (Single) - 1
2001 Metropolis 2000: Scenes From New York 11.00 1
2002 Six degrees of inner turbulence 6.00 3
2003 Train of thought 9.67 6
2003 Master of Puppets (Official Bootleg) 10.00 2
2003 The Number of the Beast (Official bootleg) 8.00 2
2004 Live at Budokan 10.50 2
2004 Live at Budokan (DVD) 12.00 1
2004 When dream and day reunite (Official bootleg) 11.00 1
2005 Octavarium 10.29 7
2005 Dark Side of the Moon (Official bootleg) 9.00 2
2006 Score - 20th Anniversary World Tour 7.00 1
2006 Score - 20th Anniversary World Tour (DVD) 12.00 1
2006 Made in Japan (Official bootleg) 10.00 1
2007 Systematic Chaos 8.00 4
2008 Chaos in motion 2007-2008 10.00 1
2009 Uncovered 2003-2005 (Official bootleg) 8.00 1
2009 Black Clouds & Silver Linings 10.00 2
2011 A Dramatic Turn of Events 11.80 5
2013 Dream Theater 8.67 3
2013 Live at Luna Park 13.00 1
2016 The Astonishing 8.50 3

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum