SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Prog 50. Progressive Rock Around the World in Fifty Years (22.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
22.11.2017
Maat Lander - Seasons of Space - Book #1
Alan Simon - Songwriter
Wings Of Destiny - Kings Of Terror
Lifesigns - Cardington
Damn the Machine - Damn the Machine
King Crimson - Live in Chicago
French TV - Operation: Mockingbird
21.11.2017
French TV - Operation: Mockingbird
Peter Hammill - From the Trees
Orpheus Nine - Transcendental Circus
20.11.2017
Jeffrey Biegel - Manhattan Intermezzo
Badger - One live Badger
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
ARCHIV
STATISTIK
24106 Rezensionen zu 16473 Alben von 6405 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

King Crimson

Champaign-Urbana Sessions

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2002 (Aufnahmen vom 17-30 Januar 1983)
Besonderheiten/Stil: instrumental
Label: DGM
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Adrian Belew guitar
Robert Fripp guitar
Tony Levin bass guitar & stick
Bill Bruford drums

Tracklist

Disc 1
1. San Francisco 2.06
2. Tony bass riff 3.28
3. Sequenced 3.55
4. Steinberger melody 4.59
5. Fragmented 4.01
6. Not one of those 1.45
7. ZZZZ's 2.10
8. Reel 3 jam 2.34
9. Robert and Bill 2.08
10. Say NO 2.46
11. Robert's ballad 3.44
12. Heat in the jungle 7.07
13. Grace Jones 5.45
14. Adrian looped 1.19
Gesamtlaufzeit47:47


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @


Diese CD ist die 21-te Veröffentlichung im Rahmen des sog. "King Crimson Collectors' Club", dessen Scheiben es bei 'DGM' zu kaufen gibt, und das seit längerer Zeit ohne irgendwelche Club-Verpflichtungen. Deshalb besteht gar kein Grund, solch ausgezeichnete, oder in wenigen Ausnahmefällen zumindest Prog-relevante Musik unbesprochen zu lassen.

Die vorliegenden Studio-Sessions von 1983 haben wider Erwarten nicht direkt zu einem Studioalbum geführt. Dafür kann man auf "Three Of A Perfect Pair" das hier vorhandene "Fragmented" als "Industry" wiedererkennen. "Robert und Bill" wurde als Weiterentwicklung der schnellen Gitarrenlinien von "I may not have had enough of me, but I've had enough of you" von Fripps "Exposure" für "Larks Tongues in Aspic Part 3" verwendet. Ausserdem scheint der Riff von "Not one of those" Fripps Gitarrenparts auf David Bowies "Scary Monsters" zu entspringen und "Heat in the jungle" klingt wie eine energetische Fortsetzung von "Thela Hun Ginjeet" von "Discipline".

Warum es 1983 kein King Crimson-Album gab, das beschäftigt Robert Fripp auch heute noch, wie man im CD-Heft nachlesen kann. Als eine der möglichen Ursachen nennt Fripp die wachsende Frustration des damals wichtigsten Songschreibers der Band, eines gewissen Adrian Belew, der mehr als demokratische 25% der Komponisten-Einnahmen erwartet hätte. Darüberhinaus fehlte der Band laut Fripp der richtige Gruppengeist, sowie ein starker Leader. Fripp hat sich diese Rolle als einen der Grundsätze für die 80er untersagt, und dieses mit teilweise schlimmen musikalischen Folgen (siehe z.B. "Beat") konsequent durchgezogen. Wo ich doch beim Thema bin: Wenn ich an "Beat" und an dessen teilweise nervig jammernden Gesangsparts von Belew denke, bin ich dankbar dass "Champaign-Urbana Sessions" fast ausschließlich aus Instrumentals bestehen. (Bis auf eine kurze Passage auf dem stark ethnisch eingefärbten "Reel 3 jam", wo man ausnahmsweise mal kurz den Gesang von Tony Levin hören kann. Dieses Stück, ebenso wie andere ähnliche stark World Music-orientierte Fragmente würden auch auf einer Soloplatte von Levin nicht weiter auffallen). Neben kompakten kompositorischen Einfällen, stark nach Polyrhytmik klingenden Jams und zahlreichen Improvisationen für Stick, Drums und Gitarren oder Gitarrensynthies, die das ausgezeichnete Zusammenspiel des Quartetts offenbaren, muss ich hier Bill Brufords intelligentes Schlagzeugspiel loben. Einige lyrische Stücke, wie z.B. das wunderschöne "Robert's ballad" vervollständigen das Gesamtbild.

Für mich ist Champaign-Urbana Sessions ein verschollenes King Crimson-Album von 1983, wenn auch einige Stücke nur skizzenhaft anmuten oder ziemlich unvermittelt enden. Hier kann ich mich ungestört von perfektionistischen Übergriffen an Arrangements und Klängen erfreuen, die die besten Seiten dieser King Crimson-Besetzung zeigen. Die Jams und Einfälle von Champaign-Urbana Sessions zeigen Potential, das die vier Musiker aus oben aufgeführten Gründen leider nicht zu nutzen wussten.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 26.10.2003
Letzte Änderung: 26.2.2006
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von King Crimson

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson 14.40 6
1970 In The Wake Of Poseidon 12.00 7
1970 Lizard 14.25 5
1971 Islands 12.75 6
1972 Earthbound 8.60 5
1973 Larks' Tongues In Aspic 12.50 2
1974 Starless And Bible Black 12.50 3
1974 Red 12.50 3
1975 USA 10.50 2
1976 The Young Persons' Guide to King Crimson - 1
1981 Discipline 12.00 4
1982 Beat 8.50 2
1984 Three Of A Perfect Pair 9.67 3
1986 The Compact King Crimson - 1
1991 The Essential King Crimson: Frame by Frame - 2
1992 The Great Deceiver 13.00 2
1994 Vrooom 9.00 2
1995 B'Boom 10.00 1
1995 THRAK 12.00 2
1996 THRaKaTTaK 11.00 2
1996 Schizoid Man 8.00 1
1997 Epitaph 12.00 1
1997 The Nightwatch 14.00 2
1998 Live at Jacksonville 1972 9.00 1
1998 Live at the Marquee 1969 - 1
1998 Absent Lovers 11.00 1
1999 Live at Cap D'Agde 1982 10.00 1
1999 The Vrooom Sessions 7.00 1
1999 Cirkus - The Young Person's Guide to King Crimson Live 12.00 2
1999 Deja VROOOM (DVD) 11.00 1
1999 On Broadway 1995 11.00 1
1999 The Beat Club Bremen 1972 10.00 1
2000 The ConstruKction of Light 10.60 6
2000 Live At Summit Studios 1972 8.00 1
2000 Live in Central Park 1974 12.00 1
2000 Discipline - Live At Moles Club 1981 8.00 1
2000 A Beginners' Guide To The King Crimson Collectors' Club 10.00 1
2000 Nashville Rehearsals 11.00 1
2000 Heavy ConstruKction 10.00 1
2000 Live at Plymouth Guildhall 1971 12.00 1
2001 Live in Mainz 1974 12.00 1
2001 Live in Detroit 1971 10.00 1
2001 Level Five 11.00 1
2001 Live in Berkeley - 1
2001 Vroom Vroom 12.00 1
2002 Ladies of the Road 10.00 1
2002 Happy with what you have to be happy with 8.00 1
2002 Live at the Zoom Club 1972 9.00 1
2002 Live in Hyde Park 1969 11.00 1
2003 Live in Orlando 1972 10.00 1
2003 The Power To Believe 10.00 2
2003 Eyes Wide Open (DVD) 14.00 1
2003 Live in Guildford 1972 13.00 1
2003 EleKtrik (Live in Japan 2003) 13.00 1
2004 Neal and Jack and Me (DVD) 11.00 1
2004 Live in Warsaw, June 11, 2000 10.00 1
2004 Live in Philadelphia, PA, July 30, 1982 11.00 1
2004 The 21st Century Guide To King Crimson Volume One (1969-1974) - 1
2005 Live in Brighton. October 16, 1971 12.00 1
2005 The 21st Century Guide To King Crimson Volume Two (1981-2003) - 1
2005 Inside King Crimson. 1972 - 1975. An independent critical review (DVD) 9.00 1
2005 Live at the Wiltern 1995 12.00 1
2006 Stadthalle, Cologne, Germany, October 14, 1981 11.00 1
2006 The Roxy, Los Angeles, California, November 23, 1981 11.00 1
2006 The Collectable King Crimson Vol.1 12.00 1
2006 Place De Nations, Montreal, Quebec, Canada - August 4, 1982 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 12, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 13, 1971 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 14, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 15, 1971 10.00 1
2007 The Collectable King Crimson Volume 2 10.00 1
2007 Olympia, Paris, France, June 25, 2000 10.00 1
2007 Augsburg, Germany, March 27, 1974 10.00 1
2008 The Collectable King Crimson Volume 3 - Live at the Shepherds Bush Empire, London, 1996 12.00 1
2008 Congresgebouw, Den Hague, Netherlands, May 15, 1995 11.00 1
2008 Park West, Chicago, Illinois, August 7, 2008 10.50 2
2008 40th Anniversary Tour Box 12.00 1
2009 The Collectable King Crimson Volume Four - Live at Roma, Warsaw, Poland 2000 11.00 1
2011 June 04, 1996. Rosengarten-Musensaal, Mannheim, Germany 11.00 1
2012 Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings 15.00 2
2012 Live at the Marquee 1971 12.00 1
2014 The Elements of King Crimson. 2014 Tour Box 13.00 1
2015 Live at the Orpheum 10.33 3
2015 The Elements of King Crimson. 2015 Tour Box 13.00 1
2015 THRAK Box - King Crimson Live and Studio Recordings 1994 - 1997 - 1
2016 Live in Toronto 12.00 2
2016 Radical Action To Unseat The Hold Of Monkey Mind 13.00 1
2016 Rehearsals & Blows (May - November 1983) 12.00 1
2017 Heroes 9.00 1
2017 Live in Chicago 15.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum