SUCHE
Erweiterte Suche
Leitfaden: Prog und Film
01. Magma
02. Popol Vuh
03. Goblin
04. Rick Wakeman
05. Tangerine Dream
06. Pink Floyd
07. Keith Emerson
08. Philip Glass
09. Rick Wakeman
10. Art Zoyd
11. Marillion
12. Vangelis
13. Keith Emerson
14. Colossus Projects
15. Major Parkinson
STATISTIK
24793 Rezensionen zu 16975 Alben von 6611 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Tangerine Dream

Tangents 1973-1983

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1994 (überarbeitete Aufnahmen von 1973-1983)
Besonderheiten/Stil: Elektronische Musik
Label: Virgin
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Besetzung

Edgar Froese keyboards,guitar,1994 re-recordings,remixes
Chris Franke keyboards
Peter Baumann keyboards
Johannes Schmoelling keyboards,1994 digital pre-mastering

Tracklist

Disc 1
1. Mojave Plan (Desert Plan)   (remixed excerpt) 7.44
2. No Man's Land   (remixed excerpt) 7.29
3. Kiew Mission   (remixed excerpt) 4.57
4. Ricochet   (remixed excerpt) 7.17
5. Force Majeure   (remixed excerpt) 5.31
6. Logos (Blue Part)   (re-recording) 5.56
7. Stratosfear 10.46
8. Mysterious Semblance   (remixed excerpt) 7.05
9. Cinnamon Road 4.14
10. Tangram (Solution Part)   (remixed excerpt) 3.36
Gesamtlaufzeit64:35
Disc 2
1. Das Mädchen auf der Treppe   (remix, mit "White Eagle" falsch betitelt) 4.14
2. Phaedra   (re-recording) 4.51
3. Logos (Red Part)   (re-recording) 6.12
4. Sphinx Lightning   (Remixed excerpt) 4.54
5. Desert Dream   (re-recording) 4.02
6. Invisible Limits   (remixed excerpt) 8.51
7. Exit 5.52
8. Mojave Plan (Canyon Part)   (remixed excerpt) 5.59
9. Tangram (Puzzle Part)   (remixed excerpt) 8.02
10. Monolight   (re-recorded excerpt) 4.52
11. Rubycon (The Decision)   (remixed excerpt) 9.30
Gesamtlaufzeit67:19
Disc 3
1. Cloudburst Flight 7.13
2. Pilots of Purple 4.49
3. Logos (Velvet Part) 5.06
4. Monolight   (re-recorded excerpt) 7.15
5. Tangram (Future Part) 6.00
6. Rubycon (Dice Part) 6.02
7. Hyperborea   (re-recording) 8.37
8. Force Majeure   (remixed excerpt) 4.38
9. Rubycon (Crossing Part)   (identisch mit Rubycon (The Decision)) 9.30
10. Dominion   (remixed excerpt) 4.49
11. Pergamon (Piano Part)   (re-recorded excerpt) 4.59
Gesamtlaufzeit68:58
Disc 4
1. Going West 4.09
2. The Dream is Always... 3.28
3. Alien Goodbye 3.07
4. The Call 3.04
5. The Run 4.56
6. Betrayal 4.00
7. Rainbirds Move 3.28
8. Creation 5.30
9. Charly the Kid 4.16
10. The Journey 3.28
11. Scrap Yard 5.14
12. Dirty Cross Roads 4.41
13. Search 3.33
14. Highway Patrol 5.06
15. Grind 3.10
16. Risky Business 5.10
17. Beach Theme 6.11
Gesamtlaufzeit72:31
Disc 5
1. Vulcano   (Froese solo) 4.42
2. The Jogger   (Froese,Schmoelling) 4.01
3. South Dakota   (Froese solo) 3.22
4. Coppercoast   (Froese solo) 5.17
5. Grest Barrier Reef   (Froese solo) 3.59
6. The Night at Ayers Rock   (Froese solo) 3.18
7. Afternoon on the Nile   (Froese solo) 6.54
8. Crane Routing   (Froese solo) 5.55
9. Silver Scale   (Froese,Franke,Schmoelling 1981) 12.50
10. Jamaican Monk   (Froese,Schmoelling) 5.35
Gesamtlaufzeit55:53


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @


Diese ansprechend aufgemachte 5 CD-Box mit aufwendigem CD-Heft (eigentlich schon einem CD-Buch) bietet 4 CD's mit von Edgar Froese 1994 (mit Unterstützung von Johannes Schmoelling) in unterschiedlichem Ausmaß überarbeiteten, meistens mit ebenso unwesentlichen wie m.E. unnötigen Ergänzungen versehenen, oder neuaufgenommenen Stücken aus der Tangerine Dream-Zeit von 1973 bis 1983, die die Band bei Virgin Records verbrachte. (Ab CD 3 scheint die Anzahl der auffälligen Eingriffe und seltsamen Neuafnahmen alter Stücke zurückgegangen zu sein). CD 4 ist den Soundtracks von Tangerine Dream gewidmet. Die 5-te CD mit neuen, bzw. bisher unveröffentlichten Aufnahmen, überwiegend von Froese solo, dürfte für viele Altfans der wichtigste Kaufgrund sein, auch wenn diese CD öfters nur Mittelmäßiges bietet. Nach dem passablen "Vulcano", das stark nach den frühen 80-er Jahren klingt, machen sich auf vielen Stücken flache Keyboardsounds und billig anmutende Rhythmus-Maschinen breit. Davon ausgenommen sind: Das stark an Hyperborea erinnernde "Great barrier reef", "Afternoon on the Nile" mit mehrschichtigem Keyboard-Geflecht und das atmosphärische "Jamaica Monk". "Silver Scale" stammt aus dem Jahr 1981, und wurde daher ursprünglich in der Besetzung Froese,Franke,Schmoelling aufgenommen. Vermutlich wurde auch diese Aufnahme 1994 mit den allgegenwärtigen verwässerten Synthieflächen "nachgebessert".

Wie bereist angedeutet, hat Froese in den allermeisten Fällen den Originalaufnahmen wenig sagende Synthieteppiche beigemengt, die oft am Anfang und auch am Ende der meisten Stücke, sozusagen als letztes Wort auftauchen und nach einiger Zeit ziemlich vorhersehbar wirken. Leider, oder je nach Standpunkt, interessanterweise, wurde zum Teil auch der Charakter der Originalstücke beim Remixen und Ergänzen stark verändert, so dass man eigentlich von "entschärften" New Age-Versionen vieler bekannten TD-Stücke sprechen kann. Diese Verfahrensweise sorgte natürlich für kontroverse Meinungen in interessierten Kreisen. Sehr gewöhnungsbedürftig, für viele sicherlich ein Ärgernis, weil meistens der Atmosphäre der Originale beraubt, sind auch die 94-er Neueinspielungen einiger "klassischen" TD-Kompositionen.

Dass dem unbekannten Studio-Techniker 2-3 peinliche Titel- und Trackverwechslungen "gelangen", gehört bei solchen TD-Kompilationen fast schon selbstverständlich dazu, wie ein running gag, der einem sonst fehlen würde.

Scheinbar hat Froese mit "Tangents" sowohl die alten Fans mit in dieser Form ungehörten "klassischen" TD-Aufnahmen zum Kauf der Box animieren, als auch den neuen einen angemessen Überblick bieten wollen. Mit zahlreichen Verschlimmbesserungen, Korrekturen und Neuaufnahmen ist die Tangents-Box m.E. nur selten als Zeitdokument verwendbar.

Die TD-Neueinsteiger werden sich wohl kaum eine 5 CD-Box mit für sie unbekanntem Material zulegen, so dass "Tangents" am Ende vor allem bei Altfans für ständige Vergleiche, Neuentdeckungen, Frustration oder Staunen über den Mann sorgen wird, der sich diese riesige Arbeit (unter den Fans nicht immer anerkennend tangentizing genannt) aufgeladen hat, die nüchtern betrachtet wahrscheinlich nicht nötig gewesen wäre. "Tangents" ist am ehesten noch als 94-er Rückblick auf die TD-Virgin Years zu bezeichnen, der leider allzu oft auch nach 1994 klingt, einem Jahr, das bei Tangerine Dream auch soundmäßig nicht das beste war.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.11.2003
Letzte Änderung: 9.11.2003
Wertung: keine

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Tangerine Dream

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Electronic Meditation 11.00 2
1971 Alpha Centauri 11.50 2
1972 Zeit 8.20 6
1973 Atem 11.00 2
1974 Phaedra 11.75 4
1975 Ricochet 13.00 3
1975 Rubycon 12.00 3
1976 Stratosfear 11.67 3
1977 Encore 11.50 2
1977 Sorcerer 10.50 2
1978 Cyclone 8.50 2
1979 Force Majeure 8.50 2
1980 Pergamon 10.00 1
1980 Tangram 9.75 4
1981 Exit 8.50 2
1981 Thief 7.00 1
1982 White Eagle 7.50 2
1982 Logos Live 10.33 3
1983 Wavelength 11.00 1
1983 Hyperborea 9.00 2
1984 Poland (The Warsaw Concert) 10.00 2
1984 The Park Is Mine 4.00 1
1984 Flashpoint 5.00 1
1984 Firestarter 7.00 1
1985 Le Parc 7.00 2
1985 Dream Sequence - 2
1985 Legend 12.00 1
1985 Heartbreakers 2.00 1
1986 Green Desert 9.00 3
1986 Underwater Sunlight 8.50 2
1987 Shy People 5.00 1
1987 The Collection - 1
1987 Tyger 8.50 2
1987 Near Dark 8.00 1
1987 Deadly Care 3.00 1
1988 Optical Race 8.00 2
1988 Live Miles 6.50 4
1989 Miracle Mile 9.00 1
1989 Lily on the beach 6.00 1
1989 Dead Solid Perfect 7.00 1
1989 Catch me if you can 4.00 1
1989 Destination Berlin 1.00 1
1990 Melrose 3.00 2
1991 Canyon Dreams 6.00 2
1992 Rockoon 4.00 2
1993 220 Volt Live 7.00 1
1994 Turn of the tides 5.00 1
1994 Zoning 7.00 1
1995 Dream mixes one - 1
1995 Tyranny of beauty 5.00 2
1995 Book of Dreams - 1
1996 Goblins Club 10.50 2
1996 The Dream Roots Collection - 1
1997 Valentine Wheels 7.00 1
1997 Ambient Monkeys - 1
1997 Oasis 8.00 2
1997 Tournado 7.00 1
1998 Quinoa 7.00 1
1998 Atlantic Walls (1988-98) - 1
1998 Atlantic Bridges (1988-98) - 1
1998 TimeSquare-Dream Mixes 2 7.00 1
1998 Transsiberia 7.00 1
1998 The Hollywood Years Vol.2 3.00 2
1998 The Hollywood Years Vol.1 6.50 2
1998 Dream Encores 4.50 2
1999 What a Blast 7.50 2
1999 Sohoman 6.00 1
1999 Mars Polaris - Deep Space Highway To Red Rocks Pavilion 10.00 1
2000 I-Box (1970-1990) - 1
2000 Antique Dreams 8.00 1
2000 The Seven Letters From Tibet 7.00 2
2000 Soundmill Navigator - 1
2000 Great Wall Of China 7.50 2
2001 Dream Mixes Three 10.00 1
2002 Inferno 8.00 1
2003 Rockface. Live at Berkeley 10.00 1
2003 Mota Atma 10.00 1
2003 The Bootleg Box Set Vol.1 12.00 2
2004 Purgatorio 7.00 1
2004 East - Live 8.00 1
2004 Live - Arizona '92 6.00 1
2004 The Bootleg Box Set Vol.2 11.00 2
2005 Live Brighton - March 25th 1986 10.00 1
2005 Jeanne D'Arc 8.00 1
2005 Phaedra 2005 8.00 1
2005 Kyoto 8.00 1
2005 Rocking Mars 10.00 1
2006 Nebulous dawn 12.00 1
2006 35th Phaedra Anniversary Concert - Live in London (DVD) 9.00 1
2006 Paradiso 11.00 1
2007 One night in space (EP) 8.00 1
2007 Bells of Accra (EP) 10.00 1
2007 Summer In Nagasaki (Part Two from the Five Atomic Seasons) 10.00 1
2007 Springtime in Nagasaki (Part One from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2007 Madcap's Flaming Duty 7.00 2
2008 Autumn In Hiroshima (Part Three from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2008 Tangram 2008 11.00 1
2008 The Anthology Decades - The Space Years Volume One 8.00 1
2009 Winter in Hiroshima (Part Four from the Five Atomic Seasons) 9.00 1
2010 The Endless Season 12.00 1
2010 Under Cover. Chapter One - 1
2011 Mona Da Vinci 10.00 1
2011 Edgar Allan Poe's The Island of the Fay. A Nonverbal Musical Translation 11.00 1
2012 Booster V - 1
2013 One Night in Africa - 1
2015 Reims Cathedral December 1974 & Mozartsaal, Mannheim October 1976 11.00 1
2015 Quantum Key 11.00 1
2016 Palais de Congres, Paris March 1978 & Palast der Republik, East Berlin January 1980 10.00 1
2017 Quantum Gate 10.00 2
2017 Light Flux - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum