SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
18.11.2017
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
15.11.2017
LUMENS - LUMENS
Lorenzo Feliciati - Elevator Man
ARCHIV
STATISTIK
24086 Rezensionen zu 16461 Alben von 6399 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

French TV

Virtue In Futility

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1994
Besonderheiten/Stil: Canterbury; Jazzrock / Fusion; Klassischer Prog
Label: Pretentious Dinosaur Records
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Mike Sary Bass (1-5,7), Tapes (6)
Fenner Castner Drums (1-5,7)
Paul Nevitt Keyboards (1-3)
Dean Zigoris Guitars (1)
Artie Bratton Guitars (2-5,7)
Reid Jahn WX7 Wind Synth (2), Sax (4,7)
Gretchen Wilcox Violin (2)
Jon Encifer Piano (2)
Bruce Krohmer Sax, Clarinet (3,5)
Richard Brooner Trumpet (3,5)
Howie Gano Scream (3), Spastic Keyboard Solo (5), Keyboards (6), Drum Machine (6)
Bob Ramsey Keyboards (5,7)

Tracklist

Disc 1
1. Hey! Real executives jump from the 50th floor 6:00
2. Clanghonktweet 6:39
3. The family that oonts together, groonts together 7:41
4. I'm whining for that funky baby of mine 6:20
5. Empat´ 7:48
6. Friends in high places 8:00
7. Slowly I turn ... Step by step ... Inch by Inch 12:15
Gesamtlaufzeit54:43


Rezensionen


Von: Kristian Selm


Dass in der Zeit von 1987-1990 aufgenommene dritte, rein instrumentale Album "Virtue in futility" ist der Einstieg in eine ganz eigene musikalische Welt, die sich über weite Strecken als recht fordernd erweist, immer wieder komplexe, eigenartige Verrenkungen vollführt, die aus der Stilvielfalt von Canterbury Sound, R.I.O., sinfonischem Progressive Rock bis hin zu Fusion, sowie freier Improvisation etwas ganz Neues entstehen lässt.

Neben 'normalen' Rockinstrumentarium bekommen vor allem verschiedene Blasinstrumente (Saxophon, Trompete) jede Menge Freiraum eingeräumt, so dass es auch mal in völlig freie Jazz Akrobatik abgleitet. Das, was die Stärke von French TV ist, nämlich keine Grenzen zu ziehen, ist zugleich auch die Herausforderung. Hat man sich gerade durch einen ziemlich schrägen Improvisationsteil durchgekämpft, wird man mit gefangennehmender, melodischer Schönheit wieder eingeholt.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 1.7.2004
Letzte Änderung: 1.7.2004
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von French TV

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1984 French TV 7.00 1
1987 After A Lengthy Silence 11.00 1
1995 Intestinal Fortitude 12.50 2
1997 Yoo-Hoo!!! 9.00 1
1999 The Violence Of Amateurs 11.00 1
2001 The Case Against Art 11.00 2
2004 Pardon Our French 12.00 2
2006 This is what we do 11.50 2
2010 I Forgive You for All My Unhappiness 10.50 2
2016 Ambassadors of Good Health and Clean Living 12.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum