SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
18.11.2017
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
ARCHIV
STATISTIK
24088 Rezensionen zu 16461 Alben von 6399 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Gentle Giant

Giant on the Box (DVD)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2004 (NTSC, Region 0)
Besonderheiten/Stil: live; DVD; Klassischer Prog
Label: Alucard
Durchschnittswertung: 12.5/15 (4 Rezensionen)

Besetzung

Derek Shulman Vocals,Saxes,Recorder,Bass,Perc.
Ray Shulman Bass,Violin,Recorder,Guitar,Vocals,Perc.
Kerry Minnear Keys,Recorder,Perc.,Vocals
Gary Green Guitars,Recorder,Perc.,Vocals
John Weathers Drums,Perc.

Tracklist

Disc 1
1. Cogs in Cogs   (ZDF Sonntagskonzert '74)
2. Proclamation   (ZDF Sonntagskonzert '74)
3. Funny Ways   (ZDF Sonntagskonzert '74)
4. The Runaway   (ZDF Sonntagskonzert '74)
5. Experience   (ZDF Sonntagskonzert '74)
6. Features from Octopus   (ZDF Sonntagskonzert '74)
7. Advent of Panurge   (ZDF Sonntagskonzert '74)
8. So Sincere   (ZDF Sonntagskonzert '74)
9. Experience   (Live US TV '75)
10. Features from Octopus   (Live US TV '75)
11. Advent from Panurge   (Live US TV '75)
12. Funny Ways   (Live US TV '75)
13. Szene '74   (Guitar & Drums from "In a Glass House")
14. Baroque & Roll   (Live & Interview Italian TV)
15. Photo Gallery


Rezensionen


Von: Heiko Westhagen @ (Rezension 1 von 4)


Ich hatte es gar nicht mehr zu hoffen gewagt, Gentle Giant mal live sehen zu können. Zumindest auf DVD wird dieser Wunsch jetzt endlich wahr.

Den Anfang auf dieser DVD macht der legendäre Mittschnitt eines Konzertes in einem Studio in Belgien, der 1974 für die ZDF-Reihe Sonntagskonzert aufgenommen wurde. Da die Sonntagskonzerte eher für den Geschmack der älteren Generation ausgelegt waren, dürfte der Auftritt von Gentle Giant damals die meisten Zuschauer vom Sofa rutschen gelassen haben ;-).

In einem etwas kitschigen, stark 70er-Jahre-mäßigen Ambiente spielte die Band vor etwa 100 auf Würfeln sitzenden Zuschauern. Leider ist das Studio voll beleuchtet, was den Konzerteindruck etwas mindert.

Obwohl der Zahn der Zeit etwas an den Aufnahmen genagt hat, gehen Ton und Bild jedoch weitgehend in Ordnung, und erst gegen Ende gibt es ein paar kleinere Ausfälle in der Bildqualität. Die Kameraeinstellungen konzentrieren sich meist auf einzelnen Bandmitglieder. So kann man Kerry Minnear´s Finger (und nur die) minutenlang über die Tasten gleiten sehen, oder dem unfreiwillig komisch aussehenden John Weathers ins fast schon ekstatisch verzerrte Gesicht blicken (sehr lustig übrigens). Bandeinstellungen gibt's fast gar nicht, und wenn, dann stark von der rechten Seite, so daß vor allem der in ein "Robin Hood Leibchen" gekleidete Gary Green ziemlich untergeht.

Trotzdem ist es eine Freude den Musikern beim Wechselspiel mit den Instrumenten zuzuschauen, und endlich kann man auch in den Chorgesängen die einzelnen Stimmen zuordnen. Nach etwas über 50 Minuten ist das Konzert leider viel zu früh zuende.

Die Aufnahmen aus den USA bieten zwar musikalisch nichts Neues, sehen aber viel professioneller aus. Endlich gibt es auch mal die Band frontal von vorne, und es handelt sich auch um Aufnahmen eines "echten" Konzertes vor vollem Publikum. Eigentlich sollte man meinen, daß hier mehr als nur eine halbe Stunde mitgeschnitten worden seinen müßte, naja hoffentlich taucht der Rest des Konzertes noch mal irgendwo auf.

Als Extras gibts noch eine sehr kurze (3,08 Min.), aber recht heftige Improvisation aus "The Glass House" sowie ein Schwarzweiß-Interview aus dem italienischem Fernsehen, das von ein paar Liveausschnitten von "Octopus" unterbrochen wird (22,24 Min.). Leider wird hier der Orginalton des Interviews von italienischen Kommentaren überlagert, so daß man kaum was versteht (ist man dieser Sprache nicht mächtig).

Insgesamt ein unentbehrliches Dokument einer legendären Band. Muß man haben!

P.S. Bevor ich's vergesse, den ersten 3.000 Exemplaren liegt noch eine CD des '74er Konzertes bei.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 11.7.2004
Letzte Änderung: 12.7.2004
Wertung: 13/15

Zum Seitenanfang

Von: Udo Gerhards (Rezension 2 von 4)


Im Großen und Ganzen kann ich Heiko komplett zustimmen: "Giant On The Box" ist für Fans von Gentle Giant auf jeden Fall ein willkommenes Geschenk (naja, "Geschenk" nicht wirklich, da die DVD bei der Band direkt mit 19 Pfund, also gut 28 Euro, nicht wirklich ganz billig ist). Aber für solche verhältnismäßig seltene Aufnahmen geht das auch wieder in Ordnung, und insgesamt macht es schon Spaß, der Band zuzuschauen. Insbesondere hat mich ein wenig überrascht, wie rockig und energisch Gentle Giant bei beiden Konzerten rüberkommen.

Zwei Dinge möchte ich aber noch nachtragen, die sprichwörtliche "gute und schlechte Nachricht".

Die gute zuerst:

Intro und Menüs der DV ziert sehr gute neue Musik von Kerry Minnear, die zwar deutlich hörbar komplett aus dem Sequencer stammt, aber ebenso deutlich den Geist der alten Gentle Giant atmet und es umso trauriger erscheinen lässt, dass die Band eine Reunion wiederholt kategorisch ausgeschlossen hat. Vielleicht könnte ja zumindest Kerry Minnear sich zu einer Solo-Scheibe im ähnlichen Stil durchringen?

Jetzt die schlechte:

Auf meinem DV-Player hat "Giant on the Box" Probleme mit der Synchronisation von Bild und Ton: beides liegt etwa eine halbe Sekunde auseinander. Das ist beim Anschauen irritierend und ärgerlich. Dies könnte an meinem DVD-Player liegen, deshalb will ich das nicht unbedingt der DVD an sich zur Last legen. Das werde ich bei Gelegenheit auf einem anderen Abspielgerät gegentesten. Allerdings habe ich mit anderen Musik-DVDs (auch im NTSC-Format, wie "Giant On The Box") diese Probleme normalerweise nicht.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 12.7.2004
Letzte Änderung: 12.7.2004
Wertung: 11/15
Schwierig; die Note unter dem Vorbehalt, dass die Synchro-Probleme an meinem Player liegen. Falls diese sich auf anderen Geräten wiederholen, gibt es noch 2 Punkte Abzug

Zum Seitenanfang

Von: Ralf J. Günther @ (Rezension 3 von 4)


1974/75, das ist dreißig Jahre her, aber man muss zugeben: Etwas verwaschener als es auf einem gut konservierten Film unbedingt sein müsste, sind die Aufnahmen auf der DVD schon, v.a. die des ZDF. Das sollte man nicht verschweigen, um in diesem Punkt nicht falsche Erwartungen zu wecken.

Ist damit die Pflicht zur wahrheitsgetreuen Berichterstattung erfüllt, kann man um so ungehemmter auf Lob umschalten. Denn dass das eine lobenswerte Veröffentlichung ist, darin stimme ich meinen beiden Vorschreibern voll zu.

Es gibt Leute (ich gehöre dazu), denen fehlt auf manchen GG-Studioalben - bei all ihrer unbestrittenen Klasse - bisweilen ein Funken Leben. Das liegt m.E. nicht zuletzt an dem manchmal etwas mumpfigen Schlagzeug, das der Musik nicht immer den letzten rhythmischen Kick gibt. Auf "Giant on the Box" kann man die GG-Musik aber im wahrsten Sinne des Wortes "live" erleben - mit einem Schuss rockiger Lebendigkeit, der ihr ganz vorzüglich steht. Das funktioniert auch, wenn man nur zuhört, ohne aufs Bild zu achten. Es ist also wirklich ein musikalischer Funken, der hier überspringt, nicht allein die zusätzliche visuelle Komponente, die sich auswirkt.

Die von Udo festgestellten Synchronisationsprobleme kann ich nicht beobachten. Auf meinem DVD-Player (normales Discountergerät) laufen Musik und Bild optimal synchron. Soweit man daran überhaupt etwas bemängeln könnte, müsste man es auf die Tatsache schieben, dass ältere Konzertfilme (auf Zelluloid) Bild und Ton öfters nicht ganz so dicht beieinander haben wie Magnetaufzeichnungen. Aber eigentlich trifft nicht mal diese schon sehr in die Feinheiten gehende Problematik auf die DVD zu, und wenn, dann ohnehin nur auf die ZDF-Bilder. Ich würde sagen, derart viele Einschränkungen zeigen: Die DVD ist völlig in Ordnung.

(Ich könnte ja schwören, die ZDF-Sendung in den 70ern schon mal gesehen zu haben, sicher nicht 1974, aber die Erstausstrahlung war auch erst am 10. August 1975, was für mich zeitlich eher hinkäme. Und ich frage mich, ob von diesem Konzert nicht auch ein MAZ-Mitschnitt gemacht worden ist. Oder gab es später nochmal einen GG-Auftritt im deutschen TV? Na ja, vielleicht hänge ich einer Chimäre nach.)

GG-Liebhaber muss man hier nicht extra beraten. Die DVD ist aber auch etwas für nur Neugierige mit Interesse an den Progklassikern.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 13.7.2004
Letzte Änderung: 13.7.2004
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Von: Nik Brückner @ (Rezension 4 von 4)


"Ungehemmt" sei mein Stichwort. Gentle Giant sind eben doch eine Klasse für sich. Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, wann mich das letzte mal etwas so beeindruckt hat. Ich schätze, "Live - Playing The Fool", ebenfalls von dieser Band. Damals konnte ich kaum glauben, daß man diese Musik tatsächlich live reproduzieren kann, gerade Stücke wie "Knots" oder "On Reflection". Jetzt geht es mir ähnlich: Die Fähigkeiten der einzelnen Bandmitglieder sind bewundernswert, gleichzeitig aber auch die Rockattitüde, mit der besonders Derek Shulman und John Weathers hier agieren, und die so gar nicht zu meinem Höreindruck passen will. Gleichzeitig habe ich neue Favourites entdeckt: ein Stück wie "Funny Ways" ist bislang an mir vorbeigegangen, ebenso wie manches Vibraphonsolo - hier gibt's wirklich was zu entdecken. Schade nur, daß die Aufnahmen alle mehr oder weniger die gleichen Stücke enthalten, umso unendlich schader aber, daß das Progrevival weiterhin so erbarmungslos an dieser Ausnahmeband vorbeigeht.

Anspieltipp(s): Alles, alles, alles
Vergleichbar mit: nichts auf der ganzen Welt!
Veröffentlicht am: 19.8.2004
Letzte Änderung: 19.8.2004
Wertung: 14/15
Opfert euer Geld für dieses Muß!

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Gentle Giant

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Gentle Giant 10.20 5
1971 Acquiring The Taste 12.00 3
1972 Octopus 12.67 3
1972 Three Friends 11.50 4
1973 In A Glass House 13.00 1
1974 The Power And The Glory 12.50 3
1975 Free Hand 12.00 2
1976 Interview 9.50 2
1977 Live - Playing The Fool 14.33 3
1977 The Missing Piece 7.33 3
1978 Giant for a day 3.67 3
1980 Civilian 7.25 4
1994 In Concert 9.00 1
1996 The Last Steps 9.00 1
1996 Edge Of Twilight - 1
1997 Under Construction 11.00 1
1998 Live on the King Biscuit Flower Hour 13.00 1
1998 Out of the fire - The BBC Concerts 10.00 1
2000 Totally out of the woods-The BBC Sessions 12.00 1
2000 Live Rome 1974 11.00 1
2001 In'terview in concert - 1
2002 Endless Life 9.00 1
2002 artistically cryme 8.00 1
2003 Way of life - 1
2004 Scraping the Barrel - 1
2006 GG at the GG (DVD) 10.00 1
2009 King Alfred's College Winchester 1971 10.00 1
2009 Live in Stockholm '75 11.00 1
2014 Live at the Bicentennial 12.00 1
2017 Three Piece Suite - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum