SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.11.2017
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
ARCHIV
STATISTIK
24094 Rezensionen zu 16465 Alben von 6401 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Taylor's Universe

Once again

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2004
Besonderheiten/Stil: instrumental; Jazzrock / Fusion
Label: Marvel Of Beauty
Durchschnittswertung: 8/15 (1 Rezension)

Besetzung

Karsten Vogel Saxophones
Robin Taylor Miscellaneus instruments & electronics
Mads Hansen Drums (tracks 5, 6)
Kim Menzer Didgeridoo (track 1)
Pierre Tassone Violin (track 1)
Rasmus Grosell Drums (track 1)
Ralle Mathiesen Drums (track 3)
Louise Nipper Vocals (tracks 3, 6)

Tracklist

Disc 1
1. Groop 4:53
2. Oyster Jungle 4:19
3. Bellahoy 2:44
4. Conference at Bird Mountain 9:45
5. Way Back in '85 5:58
6. Suspect Terrain 4:27
7. Lazy B 8:43
Gesamtlaufzeit40:49


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Nach drei Scheiben von Taylor's Free Universe (TFU) legt Robin Taylor nun die vierte CD von Taylor's Universe vor, wieder mit Karsten Vogel (Burnin Red Ivanhoe) am Saxophon. Eigentlich kann ich den letzten Satz von Ralfs Rezension zur Vorgängerscheibe etwas modifiziert aufgreifen: "Das Potential, das in dem Projekt steckt, scheint mir auf keiner der vier Platten wirklich ausgereizt, und in dieser Hinsicht bringt "once again" gegenüber dem Vorgänger auch keinen Fortschritt."

Die Musik auf "once again" bewegt sich mehr oder weniger im Jazzrockrahmen, ist durchaus professionell gespielt und auch recht abwechslungsreich. Im Gegensatz zu den durchaus packenden Improvisation von TFU, kann mich das hier Gebotene aber nicht so recht begeistern.

"Conference at Bird Mountain" z.B., im Duo von Taylor und Vogel eingespielt, bietet eher belanglos-heiteren Jazzrock, auch wenn es im Mittelteil symphonische Klangflächen und ein elegisches Soparansaxsolo gibt, und dem Stück ab und zu einige seltsame, schräge Bläser-Klänge unterlegt sind. Die gleichbleibende Rhythmusschleife, die fast das ganze Stück hindurch erklingt, ist zudem etwas ermüdend. Wie Ralf schon zu "Experimental Health" bemerkt, kommen auch beim Anhören von "Once Again" durchaus Erinnerungen and den ECM-Weichspül-Schönklang auf. Das gilt vor allem für die elegische Ballade "Way Back in '85", Vogels "Oyster Jungle" und den sich zäh dahinschleppenden Blues von "Lazy B".

Da gefallen mir das flotte "Suspect Terrain" oder "Groop" schon weitaus besser, in dem Kim Menzer (auch ehemals bei Burnin Red Ivanhoe) mit einem Didgeridoo für Exotik sorgt und Pierre Tassone seine Violine erklingen lässt (schade, dass die beiden nur in diesem Stück zu hören sind). Recht interessant ist noch das verhältnismässig düstere "Bellahoy", das mit seinem Kammerprogsound ein wenig an Univers Zero erinnert. Leider ist es das kürzeste Stück der Scheibe. Davon hätte ich gerne mehr gehört!

Das Fazit habe ich mit Ralfs Zitat schon am Anfang gezogen. Etwas oberflächlich, ohne Tiefgang wirkt die Musik auf "once again" und wirkt stellenweise etwas langsam und zäh. Vielleicht sollte Taylor versuchen, für seine nächste Produktion einen Mittelweg zwischen den für die meisten Prog-Hörer doch recht anstrengenden Improvisationen von TFU und der etwas kraftlosen bzw. zu glattpolierten Musik von "once again" zu finden. Da könnte etwas Interessantes dabei herauskommen!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 31.7.2004
Letzte Änderung: 24.8.2004
Wertung: 8/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Taylor's Universe

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1994 Taylor's Universe 9.00 2
1996 Pork 10.00 1
1998 Experimental Health (with Karsten Vogel) 9.00 1
2005 Oyster's apprentice 10.00 1
2006 Certain Undiscoveries 10.00 1
2007 Terra Nova 8.50 2
2008 Soundwall 9.50 2
2009 Artificial Joy 11.00 1
2009 Return to Whatever 10.00 1
2012 Kind Of Red 11.00 1
2013 Worn Out 10.50 2
2013 Evidence 11.00 2
2015 From Scratch 11.00 1
2015 Across the Universe 10.00 1
2017 Almost Perfected 11.50 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum