SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.11.2017
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
ARCHIV
STATISTIK
24090 Rezensionen zu 16463 Alben von 6400 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

King Crimson

The Essential King Crimson: Frame by Frame

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1991
Besonderheiten/Stil: Klassischer Prog
Label: Virgin EG Records Ltd
Durchschnittswertung: keine Wertung (2 Rezensionen)

Besetzung

Robert Fripp guitar,mellotron
Ian McDonald woodwind,keyboards,mellotron,vocal
Greg Lake bass guitar,lead vocal
Michael Giles drums,percussion,vocal
Peter Sinfield words & illumination
Peter Giles bass guitar
Keith Tippett piano
Adrian Belew guitar,vocal
Mel Collins saxes,flute,backing vocal
Boz Burrell bass guitar,lead vocal
Ian Wallace drums,percussion,backing vocal
Andy McCulloch snare drum on Bolero
Robin Miller oboe & cor anglais
Mark Charig cornet
Nick Evans trombone on Bolero
David Cross violin,viola,mellotron
John Wetton bass guitar,vocals
Bill Bruford drums
Jamie Muir percussion & allsorts
Tony Levin bass,stick

Tracklist

Disc 1
1. 21st Century Schizoid Man   (1969) 7.20
2. I Talk to the Wind   (1969) 6.05
3. Epitaph   (1969) 8.44
4. Moonchild   (1969) 2.26
5. In the Court of the Crimson King   (1969) 9.25
6. Peace-A Theme   (1970) 1.16
7. Cat Food   (1970) 2.45
8. Groon   (1970) 3.31
9. Cadence and Cascade (Re-Mix)   (1970/1991) 4.10
10. The Sailor's Tale (abridged)   (1971) 7.27
11. Ladies of the Road   (1971) 5.31
12. Bolero (Re-Mix)   (1970/1991) 6.45
Gesamtlaufzeit65:25
Disc 2
1. Larks' Tongues in Aspic:Part One (abridged)   (1973) 10.53
2. Book of Saturday   (1973) 2.53
3. Easy Money   (1973) 7.55
4. Larks' Tongues in Aspic:Part Two   (1973) 7.09
5. The Night Watch   (1973/74) 4.40
6. The Great Deceiver   (1974) 4.03
7. Fracture (abridged)   (1973/74) 6.57
8. Starless (abridged)   (1974) 4.38
9. Red   (1974) 6.17
10. Fallen Angel   (1974) 5.59
11. One more Red Nightmare   (1974) 7.09
Gesamtlaufzeit68:33
Disc 3
1. Elephant Talk   (1981) 4.42
2. Frame by frame   (1981) 5.08
3. Matte Kudasai   (1981) 3.48
4. Thela Hun Gingeet   (1981) 6.26
5. Heartbeat   (1982) 3.54
6. Waiting Man   (1982) 4.22
7. Neurotica   (1982) 4.48
8. Requiem   (1982) 6.36
9. Three of a perfect pair   (1984) 4.11
10. Sleepless   (1984) 5.22
11. Discipline   (1981) 5.05
12. The sheltering sky   (1981) 8.16
13. The King Crimson Barber Shop   (1983) 1.31
Gesamtlaufzeit64:09
Disc 4
1. Get The Bearings   (1969 Plumpton Festival) 9.21
2. Travel Weary Capricorn   (1969 Plumpton Festival) 4.23
3. Mars   (1969 Fillmore West) 8.09
4. The Talking Drum   (1973 Amsterdam Concertgebouw) 8.29
5. 21st Century Schizoid Man   (1973 Amsterdam Concertgebouw) 9.15
6. Asbury Park   (1974 Asbury Park) 6.52
7. Larks' Tongues in Aspik : Part Three (Excerpt)   (Montreal 11.7.1984/Tokyo 28.4.1984) 2.35
8. Sartori in Tangiers   (Montreal 11.7.1984) 4.08
9. Indiscipline   (Frejus 27.8.1982) 5.26
Gesamtlaufzeit58:38


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @ (Rezension 1 von 2)


Unmittelbar nach den frisch bestandenen, aufreibenden Rechtstreitigkeiten mit den ehemaligen Chefs von EG Records, stellte Robert Fripp mit Hilfe von Studiotechnikern Tony Arnold und David Singleton diese "The Essential King Crimson: Frame by Frame" genannte 4-CD-Box zusammen.

"As of current technology, given time and budget, this is the best we can do right now", schrieb Fripp 1991 in dem umfangreichen CD-Heft zu "Frame by frame". Im Vergleich zu den King Crimson Remaster-Veröffentlichungen von 2000 und 2001 wirken die für die "Frame by frame"-Box verwendeten Remaster-Aufnahmen von 1989 und 1991 klangtechnisch inzwischen nicht mehr ganz frisch. (So schnell geht das in der Welt der Remaster).

Bei dieser Box ging Fripp teilweise einer seltsamen Neigung nach, einige für "klassisch" gehaltene Crimson-Stücke mehr oder weniger zu verkürzen. Von den Stücken "Fracture" und "Larks' Tongues Part 1" fehlen hier auf einmal einige Minuten. Noch viel drastischer verfuhr Fripp mit "Moonchild" und "Starless", die hier jeweils ohne den essentiellen zweiten Teil belassen wurden. Crimson-Neulingen ist damit kaum gedient, nur die alten Hasen dürfen sich mal kräftig wundern.

Der mit Fripp wegen Geldfragen zerstrittene ex-King Crimson-Musiker Gordon Haskell wurde hier praktisch wegradiert : Fripp hat für "Frame by Frame" die Gesang- und Bassparts von Haskell auf "Cadence and Cascade" und "Bolero" von Adrian Belew bzw. Tony Levin neu aufnehmen lassen.

Die erste, den Jahren 1969-71 gewidmete, CD beinhaltet bis auf den instrumentalen Teil von "Moonchild" die gesamte erste LP der Band, darüberhinaus 3 Stücke aus "In The Wake Of Poseidon", eins aus "Lizard" und zwei aus "Islands". Die einzige ansonsten schwer zu findende Aufnahme auf der CD 1 bleibt das Giles, Giles & Fripp-Instrumental "Groon", das 1970 als Single-B-Seite rausgebracht wurde. Man hört hier nicht das Giles, Giles & Fripp-Comedy-Trio von 1968, sondern eine virtuose, angejazzte Aufnahme der gleichen drei Musiker von 1970.

Die zweite CD der Box beinhaltet eine Auswahl an zwischen 1972 und 1974 entstandenen Crimson-Aufnahmen, die dritte bietet fast die gesamte, zum ersten Mal 1981 veröffentlichte "Discipline"-LP/CD, sowie andere bereits bekannte Songs der 80-er Jahre Besetzung mit Fripp, Levin, Bruford und Belew. Außer der von Levin mehrspurig gesungenen, auf keiner regulären Scheibe enthaltenen a capella Aufnahme "The King Crimson Barber Shop" und bis auf die drei manipulierten Originalaufnahmen gibt es auf diesen beiden CD's eigentlich nichts Neues zu vermelden.

1991 war mir die vierte CD noch die Anschaffung der gesamten Box wert. Inzwischen sind alle diese Konzertaufnahmen auf anderen von Fripp überwachten Veröffentlichungen erschienen. So gibt es "Get thy Bearings" und "Travel Weary Capricorn" auf Volume 3, der Erweiterung der "Epitaph-Box" zu kaufen, "The Talking Drum" und "Schizoid man" finden sich auf der Doppel-CD "The Nightwatch" wieder, "Asbury Park", einer meiner absoluten Crimson-Faves, erstrahlt auf der 2000 remasterten "USA" Konzert-CD, "Larks Tongues Part 3 (excerpt)" und "Sartori in Tangiers" sind als Bestandteile von "Absent Lovers" (Live in Montreal) zu haben, und "Indiscipline" findet man auf der DVD "Neal and Jack and me" und, als Bonus-Track, auf "Live at Cap D'Agde".

Neben der vorbildlichen Covergestaltung von Bill Smith gibt es hier ein sehr informatives, von Fripp zusammengestelltes CD-Heft zu bewundern, in dem in Form von zahlreichen Interviews bzw. Interview-Ausschnitten, Plattenreviews, Zeitungsartikeln und anderen Statements die Geschichte der Band bis Anfang 1991 umfangreich dargelegt wird. Außerdem noch enthalten: ein Family Tree von King Crimson und Auflistung aller Konzerte von 1969 bis 1984.

Wer sich den Überblick über die verschiedenen King Crimson-Schaffensphasen, also die symphonisch-proggige (1969-71), die rockig-proggige (1972-74), und die World Music/New Wave-orientierte (1981-1984) verschaffen möchte, für den ist diese Box immer noch einigermaßen geeignet.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 10.9.2004
Letzte Änderung: 11.9.2004
Wertung: keine

Zum Seitenanfang

Von: Andreas Hofmann @ (Rezension 2 von 2)


Diese Box war vor gefühlten 100 Jahren mein eigentlicher Einstieg in die Welt von King Crimson. Ich kannte bis dahin nur das Album "Discipline" und konnte so natürlich gar nicht ahnen, was mich da eigentlich erwartete. Entsprechend verwirrt war ich dann auch, als ich mir die Box blind gekauft hatte (das muss man sich mal überlegen, aber hey - ich war jung und hatte das Geld!) und die CDs erstmalig anhörte - was war das denn? Und was hatte das bitteschön mit "Discipline" zu tun?

Aber gut, dass so viel zu lesen dabei war. Und dann noch dieser Stammbaum mit seinen ganzen personellen Verwicklungen, mit denen ich überhaupt gar nicht gerechnet hatte. Viele der Musiker und Bands dort waren mir alles andere als fremd, und in der Tat konnte ich mit den meisten von ihnen auch was anfangen, manche von ihnen fand ich sogar schon ewig richtig gut. Und (noch mal) hey - da neben der Bühne auf dem Bild stand doch Curt Smith von Tears For Fears, damit hätte ich ja nie gerechnet! Auch das beiliegende großformatige Booklet verschlang ich geradezu, vielleicht auch aus Frust darüber, dass die Musik der Anfangstage mich zunächst einmal geradezu geschockt hatte. Faszinierend klang das ja irgendwie schon, aber wo war denn der verdammte Chapman-Stick?!?

Es hatte etwas von einem Blind Date, bei dem sämtliche bestehenden Erwartungshaltungen völlig über den Haufen geworfen worden waren. Am Ende landeten King Crimson und ich aber doch in der Kiste und entschieden uns bereits am nächsten Morgen, dass wir für immer zusammenbleiben würden.

Worauf ich hinaus will - die "Frame by Frame"-Box war tatsächlich mein ganz persönlicher Young Persons' Guide to King Crimson. Nachdem ich mich damit abgefunden hatte, dass alles vor "Discipline" ganz anders war, fing eine Faszination an, die bis heute nicht verflogen ist. Und vielleicht war es auch gut, dass mein Einstieg so verlaufen ist, denn auf diese Weise ergaben und ergeben die ständigen Wiedererfindungen dieser Band erst den Sinn, den ich ansonsten womöglich nie durchschaut hätte.

Vielleicht sollte ich mir öfter mal blind Box-Sets von Bands kaufen, die ich nur vom Hörensagen kenne. Aber das wäre doch irgendwie wie Fremdgehen, oder!?

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 7.3.2009
Letzte Änderung: 24.10.2012
Wertung: keine

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von King Crimson

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson 14.40 6
1970 In The Wake Of Poseidon 12.00 7
1970 Lizard 14.25 5
1971 Islands 12.75 6
1972 Earthbound 8.60 5
1973 Larks' Tongues In Aspic 12.50 2
1974 Starless And Bible Black 12.50 3
1974 Red 12.50 3
1975 USA 10.50 2
1976 The Young Persons' Guide to King Crimson - 1
1981 Discipline 12.00 4
1982 Beat 8.50 2
1984 Three Of A Perfect Pair 9.67 3
1986 The Compact King Crimson - 1
1992 The Great Deceiver 13.00 2
1994 Vrooom 9.00 2
1995 THRAK 12.00 2
1995 B'Boom 10.00 1
1996 THRaKaTTaK 11.00 2
1996 Schizoid Man 8.00 1
1997 Epitaph 12.00 1
1997 The Nightwatch 14.00 2
1998 Live at the Marquee 1969 - 1
1998 Live at Jacksonville 1972 9.00 1
1998 Absent Lovers 11.00 1
1999 Live at Cap D'Agde 1982 10.00 1
1999 The Beat Club Bremen 1972 10.00 1
1999 Cirkus - The Young Person's Guide to King Crimson Live 12.00 2
1999 On Broadway 1995 11.00 1
1999 Deja VROOOM (DVD) 11.00 1
1999 The Vrooom Sessions 7.00 1
2000 Discipline - Live At Moles Club 1981 8.00 1
2000 Live at Plymouth Guildhall 1971 12.00 1
2000 The ConstruKction of Light 10.60 6
2000 Heavy ConstruKction 10.00 1
2000 Live in Central Park 1974 12.00 1
2000 Nashville Rehearsals 11.00 1
2000 Live At Summit Studios 1972 8.00 1
2000 A Beginners' Guide To The King Crimson Collectors' Club 10.00 1
2001 Live in Mainz 1974 12.00 1
2001 Live in Berkeley - 1
2001 Level Five 11.00 1
2001 Live in Detroit 1971 10.00 1
2001 Vroom Vroom 12.00 1
2002 Happy with what you have to be happy with 8.00 1
2002 Live in Hyde Park 1969 11.00 1
2002 Live at the Zoom Club 1972 9.00 1
2002 Champaign-Urbana Sessions 11.00 1
2002 Ladies of the Road 10.00 1
2003 Live in Guildford 1972 13.00 1
2003 Eyes Wide Open (DVD) 14.00 1
2003 EleKtrik (Live in Japan 2003) 13.00 1
2003 The Power To Believe 10.00 2
2003 Live in Orlando 1972 10.00 1
2004 Live in Philadelphia, PA, July 30, 1982 11.00 1
2004 Live in Warsaw, June 11, 2000 10.00 1
2004 The 21st Century Guide To King Crimson Volume One (1969-1974) - 1
2004 Neal and Jack and Me (DVD) 11.00 1
2005 Live in Brighton. October 16, 1971 12.00 1
2005 The 21st Century Guide To King Crimson Volume Two (1981-2003) - 1
2005 Inside King Crimson. 1972 - 1975. An independent critical review (DVD) 9.00 1
2005 Live at the Wiltern 1995 12.00 1
2006 Stadthalle, Cologne, Germany, October 14, 1981 11.00 1
2006 The Roxy, Los Angeles, California, November 23, 1981 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 12, 1971 10.00 1
2006 The Collectable King Crimson Vol.1 12.00 1
2006 Place De Nations, Montreal, Quebec, Canada - August 4, 1982 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 13, 1971 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 14, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 15, 1971 10.00 1
2007 The Collectable King Crimson Volume 2 10.00 1
2007 Olympia, Paris, France, June 25, 2000 10.00 1
2007 Augsburg, Germany, March 27, 1974 10.00 1
2008 The Collectable King Crimson Volume 3 - Live at the Shepherds Bush Empire, London, 1996 12.00 1
2008 Congresgebouw, Den Hague, Netherlands, May 15, 1995 11.00 1
2008 Park West, Chicago, Illinois, August 7, 2008 10.50 2
2008 40th Anniversary Tour Box 12.00 1
2009 The Collectable King Crimson Volume Four - Live at Roma, Warsaw, Poland 2000 11.00 1
2011 June 04, 1996. Rosengarten-Musensaal, Mannheim, Germany 11.00 1
2012 Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings 15.00 2
2012 Live at the Marquee 1971 12.00 1
2014 The Elements of King Crimson. 2014 Tour Box 13.00 1
2015 Live at the Orpheum 10.33 3
2015 The Elements of King Crimson. 2015 Tour Box 13.00 1
2015 THRAK Box - King Crimson Live and Studio Recordings 1994 - 1997 - 1
2016 Live in Toronto 12.00 2
2016 Radical Action To Unseat The Hold Of Monkey Mind 13.00 1
2016 Rehearsals & Blows (May - November 1983) 12.00 1
2017 Heroes 9.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum