SUCHE
Erweiterte Suche
BANDS "T"
t
T2
T3AFO
Taal
Tabula Rasa
Tabula Smaragdina
Tacita Intesa
Taï Phong
Taipuva Luotisuora
Taj Mahal Travellers
Midori Takada
Takara
Tako
TALC
tale of diffusion
Talis
Talisma
Talitha Qumi
Talk Talk
Talvihorros
Tamarisk
Tangata Manu
The Tangent
Tanger
Tangerine Dream
Tangled Thoughts of Leaving
Tantalus
Tante Félipé
Tantra
T.A.O.
Tapetto Traci
Taproban
Tarantula
Tarantula A.D.
Tarantula Hawk
Taras Bulba
Taras Bul'ba (IT)
Tarentel
Tasavallan Presidentti
Tatran
Tatvamasi
Taurus (Chi.)
Taurus
Taurus & Pisces
Lou Maxwell Taylor
Robin Taylor
Taylor's Free Universe
Taylor's Universe
T-Bo
TCP
Tea For Two
Tea in the Sahara
Tears
TEE
Teekay
Mama Béa Tékielski
Telaio Magnetico
Teleidofusion
Telergy
Tempano
Tempest (70s)
Il Tempio delle Clessidre
Temple 8
Tempus Fugit
Ten Jinn
Ten Seconds
Tenhi
TenMidnight
Tephra
Ter'Azur
Teradelie
Teramaze
Terminal Function
Terpandre
Terraplane
Terreno Baldio
Teru's Symphonia
Tesis Arsis
Tesla Manaf
Tessellated Shapes
TesseracT
Testadeporcu
Tetrafusion
Tetragon
Tetragrammaton
TeTsuo
TeTsuo & L'Oeillère
Textures
Thalija
Thank You Scientist
The Bad Mexican
The Boiler
The Canyon Observer
The Evpatoria Report
The Eye Of Time
The Fall of Troy
The Great Cold
The Great Discord
The Hadron Big Bangers
The High Fidelity Orchestra
the hollow
The Living
The Machine
The Mercury Tree
The Mount Fuji Doomjazz Corporation
The Music Of Andrew Gorczyca
The Nerve Institute
The Nihilist Spasm Band
The Peeni Waali All Stars
The Perc
The Perc Meets The Hidden Gentleman
The Pirate Ship Quintet
The Raptor Trail
The Re-Stoned
The Rising Sun Experience
The Safety Fire
The Samuel Jackson Five
The Shiver
The Skys
The Slowmovies
The Sound Of Animals Fighting
The Spanish Donkey
The Spur
The Tea Club
The Universe By Ear
The Viola Crayola
The Visit
The Winter Tree
Theater Of The Absurd
Theatre
Thence
THEO
Theodor Bastard
Theodore
Theory in Practice
Theory of Elements
therhythmisodd
Therion
These Monsters
Thessera
Theusz Amstrad
Laurent Thibault
Thieves' Kitchen
Thine
Think
Thinking Plague
Third Ear Band
The Third Ending
Third Voice
Thirsty Moon
Thirteen
This Harmony
This Heat
This Makes Us Human
This Winter Machine
Thisquietarmy
François Thollot
Jacques Thollot
David Thomas & Foreigners
David Thomas & His Legs
David Thomas & The Pale Orchestra
David Thomas & Two Pale Boys
Kevin M. Thomas
Ray Thomas
Chester Thompson
Molly Thompson
Thonk
Fredrik Thordendal's Special Defects
Thork
Steve Thorne
Thors Hammer
Thought Chamber
Thought Industry
Thoughts Factory
Three
Three Monks
Three Trapped Tigers
Three Wishes
Threshold
Thrice Mice
THTX
Thule
Tiamat
Tibet
Ticket to the Moon
Tiemko
Asmus Tietchens
Tiger Moth Tales
Tightland
Tiles
The Andy TILLISON MULTIPLEX
Tilt
Time Machine
Time of Orchids
Time Requiem
Time Traveller
Time Zero
Timelock
Timeout
Timescape
Timothy Pure
Tin Hat (Trio)
Tin Machine
Tin Spirits
Tinkicker
Tinyfish
Tipographica
The Keith Tippett Group
The Keith Tippett Octet
Julie Tippetts & Martin Archer
Keith Tippett's Ark
Tired Tree
Armando Tirelli
Tirill
Alfredo Tisocco
Titan
Titus Groan
TNNE
TNR (The Noisy Room)
Todd Grubbs
Die Tödliche Doris
Toehider
Tohpati
Tohpati Bertiga
Tohpati Ethnomission
TOKAMAK
Tom Moto
Tomahawk
To-Mera
Tomita
Tomorrow at Dawn
Tomorrow's Eve
Tomorrow's Gift
Tømrerclaus
Tomsix
Tonbruket
Tönen
Tonton Macoute
Tonto's Expanding Head Band
Tool
Jannick Top
Torman Maxt
David Torn
David Torn, Mick Karn & Terry Bozzio
La Torre dell'Alchimista
Tortoise
Touch
Touchstone
Toundra
Tovah
Townscream
Devin Townsend
Toxic Smile
Toxic Visions
Toyah and Fripp
Toys’R’Noise
Tr3nity
Trace
Tracker
Träd, Gras och Stenar
Traffic
Tragical Fun
T.R.A.M.
Trank Zappa Grappa in Varese?
Trans-Siberian Orchestra
Transatlantic
Transcend
Transient v Resident
Transit Express
Transmission
Transport
Transport Aerian
Trap
Traumhaus
Traumkraft
Traumpfad
Travellers
Travelling
Travis & Fripp
Travis Larson Band
Theo Travis
Treason
Treatment
Trees
Tremolo wankers
Uli Trepte
Trespass
Trettioåriga Kriget
Triade
Triana
Triangle (Fra.)
Triangle
Tribal Tech
Tribute
A Triggering Myth
Trigon
Trikolon
Trillian
Trilogy
Bobb Trimble
Trinacria
Trinity
Trio of Doom
Triode
Trion
Trioscapes
The Trip
TriPod
Tritonus
Triumvirat
Trivalent
Troc
Troissoeur
Trojan Horse
The Tronosonic Experience
Rolf Trostel
Trottoir
Troya
Trúbrot
True Myth
Trunks
Trusties
TRY
Tryo
tsU~Ima
Akihisa Tsuboy / Natsuki Kido Duo
TU
Tugs
Tumbletown
Tune
Tuner
Turbine Stollprona
Turing Machine
Nik Turner
Nik Turner's Sphynx
Turning Point
Turquoise
Tusmørke
Tussk
Twangorama
Twelfth Night
Twenty Sixty Six & Then
Twice Bitten
Twin Age
Twin Tail
Twinesuns
Twink
Twinkranes
Twinspirits
Twisted Into Form
Two Separate Gorillas
Twogether
Tyburn Tall
Nik Tyndall
Týr
<< SU >>
STATISTIK
23969 Rezensionen zu 16371 Alben von 6363 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Robin Taylor

X Position Vol. 1

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2004
Besonderheiten/Stil: instrumental; Elektronische Musik; Jazzrock / Fusion; RIO / Avant
Label: Marvel Of Beauty Records
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Karsten Vogel Sax
Pierre Tassone Violin
Jan Marsfeldt keyboards
Robin Taylor Instruments
Mads Hansen Drums
Johan Segerberg Bass
Kalle Mathiesen Drums
Louise Nipper Voice
Jan Fischer Voice

Tracklist

Disc 1
1. Black Country Ruffle 7:58
2. Hi Life! (for Maria) 5:05
3. Don't Drink & Drive (While On Duty) 1:52
4. Baroque Ideas 3:53
5. Bill Knudsen 1:50
6. Ether Spirit 8:24
7. City Life And Blah Blah Blah   (TFU live 2003) 8:23
8. Lass Mich Los   (TFU live 2003) 12:21
Gesamtlaufzeit49:46


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Für "X Position Vol. 1" hat Robin Taylor in der Mottenkiste gekramt und einige Stücke ausgegraben, die es, aus welchen Gründen auch immer, nicht auf eines der vorherigen Alben geschafft haben. Neu abgemischt und vervollständigt bilden diese die ersten 6 Tracks dieser CD. Ergänzt werden diese Nummern durch zwei Live-Aufnahmen von Taylor's Free Universe (TFU) vom Sommer 2003.

"Black Country Ruffle" beginnt als ruhige Nummer mit schwebendem, textlosen Gesang, ehe das Stück in eine ziemlich freie, von quietschenden E-Gitarren und trötigem Sax beherrschte, treibende Rocknummer übergeht. Im Hintergrund wabern frippige Gitarrenloops und allerlei andere Sounds dahin, begleitet vom etwas zu gleichförmigen Rhythmus von Keyboardbass und Schlagzeug.

"Hi Life! (For Maria)" ist dann eine entspannte Ballade, bestimmt von Orgel, Akustikgitarren, melodischen Saxlinien, dezenter Percussion und dem gelegentlichen Gebrabbel von Maria (der zur Aufnahmezeit gerade ein paar Monate alten Tochter von Jan Marsfeldt).

"Don't Drink & Drive" bietet schwebende Klänge von Perkussion und Synthesizer, die sich zu einem kurzen, treibenden Symphorocker entwickeln. Dem Titel entsprechend sind dem Ganzen gegen Ende Polizeisirene und Unfallgeräusche unterlegt.

"Baroque Ideas" beginnt mit minimalistisch-hektischen Tonlinien, die in ruhig-entspannte Klangflächen übergehen. Diverse Keyboardklänge und etwas Gesang bestimmen dieses Gebräu aus elegischen Tonfiguren und flimmernden Sounds.

"Bill Knudsen" ist ein entspanntes Trio von Sax, Synthesizer und akustischer Gitarre, versehen mit etwas Bassbegleitung.

In "The Spirit" erklingt zu wieder recht gleichförmigem Schlagzeug- und Keyboard-Basso-Continuo Pierre Tassones elektronisch verfremdete und verzerrte Violine. Dazu gibt es Klavierklimpern, diverse Sounds vom Synth, eine Hammond-Orgel und allerlei andere Geräusche und Klänge zu hören. Nach rund viereinhalb Minuten gesellt sich ein "richtiger" Schlagzeuger dazu, und die E-Gitarre übernimmt mit hardrockenden Akkorden die Melodieführung.

Die letzten beiden Tracks bieten freie Jazz- und Rockimprovisationen, wie sie schon auf den drei TFU-Alben, insbesondere den Live-Scheiben ("On-Plugged In Elsinore" und "9 Eleven") zu finden sind. Bemerkenswert sind allerdings die jaulig-nöligen Vokaleinlagen auf "City Life And Blah Blah Blah". Die auf dem Copenhagen Jazz Festival aufgezeichneten Stücke leiden etwas unter den recht lauten Publikumsgeräuschen.

"X Position Vol. 1" bietet eine bunte Mischung an eher experimenteller Musik, die nicht für jeden Prog-Liebhaber gut verdaulich sein wird. Die Studiostücke, insbesondere die beiden langen "Black Country Ruffle" und "Ether Spirit", sind durchaus interessant und waren es wert, doch noch auf CD gepresst zu werden. Neben der schon recht umfangreichen Live-Dokumentation von TFU bieten die beiden letzen Stück allerdings wenig Neues. "X Position Vol. 1" ist eine nette Kompilation, die aber doch nur den Status von ergänzendem Beiwerk erreicht. Wer mit der Klangwelt des Robin Taylor Bekanntschaft schließen möchte, sollte sich erst "Edge Of Darkness", "Heart Disc", "November" oder eine der TFU-Scheiben zulegen.

Anspieltipp(s): The Spirit
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 22.11.2004
Letzte Änderung: 23.11.2004
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Robin Taylor

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1992 Cloze test terror 8.00 1
1999 Heart Disc 10.00 1
2000 The Båndbix Tapes 10.00 1
2000 Edge Of Darkness 12.00 1
2001 Samplicity 9.00 1
2003 November 11.00 2
2005 X Position Vol. 2 10.00 1
2006 Deutsche Schule 10.00 1
2008 Isle of Black 9.00 1
2010 Two-Pack 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum