SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
22.9.2018
Lumerians - Call Of The Void
VAK - Budo
Time Collider - Travel Conspiracy
21.9.2018
Regal Worm - Pig Views
Tri Atma - Tri Atma
Jean Michel Jarre - Planet Jarre
42DE - Fall of the Moon
20.9.2018
Yes Featuring Jon Anderson, Trevor Rabin, Rick Wakeman - Live at the Apollo
Aaron Brooks - Homunculus
19.9.2018
Svin - Virgin Cuts
Marcello Giombini - Computer Disco
UFO över Lappland - UFO över Lappland
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
15.9.2018
Dai Kaht - Dai Kaht
ARCHIV
STATISTIK
24905 Rezensionen zu 17074 Alben von 6653 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Bruford

The Bruford Tapes

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1979
Besonderheiten/Stil: instrumental; live; Jazzrock / Fusion
Label: Virgin / EG
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Dave Stewart Keyboards
Jeff Berlin Bass
John Clark Guitar
Bill Bruford Drums, Percussion

Tracklist

Disc 1
1. Hell's Bells 4:34
2. Sample and Hold 6:26
3. Fainting in Coils 7:36
4. Travels with Myself - and Someone Else 4:39
5. Beelzebub 3:49
6. The Sahara of Snow : Part 1 5:10
7. The Sahara of Snow : Part 2 3:23
8. One of a Kind : part 2 8:53
9. 5g 2:40
Gesamtlaufzeit47:10


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


music from 'feels good to me' and 'one of a kind' re-shuffeled, improvised on, and broadcasted live from 'my father's place, roslyn, new york on wlir - fm 92.7 - july 12, 1979

So steht es hinten auf dem Cover von "The Bruford Tapes" und damit ist eigentlich das Wichtigste über diese Scheibe mitgeteilt. Das Album enthält also ein für die Radiostation WLIR aufgezeichnetes Konzert von Bruford, mitgeschnitten am 12. July 1979 im New Yorker Club "My Father's Place". Die meisten der vorgestellten Nummern stammen von "One Of A Kind", nur "Sample and Hold" und "Beelzebub" sind auf Bill Brufords Solo-Debut zu finden. Die Klangqualität ist sehr gut.

Wie ebenfalls im Hüllentext vermerkt, unterscheiden sich die Nummern leicht von den Studioversionen, enthalten ein paar kürzere improvisierte Abschnitte, zusätzliche Solos oder sind etwas anders instrumentiert. Trotzdem wird der Kenner der beiden Studioalben keinerlei Schwierigkeiten dabei haben, die Stücke und den typischen Sound von Bruford wiederzuerkennen.

Eine Änderung gibt es allerdings auf "The Bruford Tapes". Alan Holdsworth ist nicht mehr mit von der Partie und wurde durch John Clark ersetzt. Dieser macht seine Sache aber durchaus ordentlich und, auch wenn seine Fingerfertigkeit nicht an die von Holdsworth heranreicht, erwische ich mich nicht dabei, dass ich Letzteren vermissen würde. Wirklich schön kommt auf dem Album Jeff Berlins druckvolles Bassspiel zum tragen, welches fast jeder Nummer seinen Stempel aufdrückt. Ansonsten gibt es den Bruford-typischen, dichten, symphonischen Jazzrock zu hören, der aber rauher, frischer und ein wenig schwungvoller als auf den Studioalben aus den Boxen purzelt. Offenbar hatten die Beteiligten eine Menge Spass an diesem Auftritt.

Ein Wermutstropfen ist allerdings, dass "Travels with Myself - and Someone Else" und "5g" - die jeweils letzten Nummern jeder LP-Seite - einfach ausgeblendet werden. Vermutlich mussten an diesen Stellen die Werbeblöcke der Radiostaion eingeblendet werden. Trotzdem ist "The Bruford Tapes" ein schönes Live-Dokument von Bruford, das jedem, der die Studioalben der Gruppe schätzt, als Sammlungsergänzung empfohlen sei. Aber auch für den Erstkontakt mit der Gruppe eignet sich die Scheibe hervorragend!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 25.4.2005
Letzte Änderung: 26.4.2005
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Bruford

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1977 Feels Good To Me 10.00 1
1979 One Of A Kind 11.00 1
1980 Gradually Going Tornado 8.00 1
2006 Rock Goes To College (DVD) 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum