SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN 1969
Alrune Rod - Alrunes Rod
Amon Düül - Psychedelic Underground
Amon Düül II - Phallus Dei
Aphrodite's Child - It's five o'clock
Arcadium - Breathe A While
Ars Nova (US) - Sunshine & Shadows
Arzachel - Arzachel
Audience - Audience
Kevin Ayers - Joy of a toy
The Beatles - Abbey Road
Blind Faith - Blind Faith
David Bowie - Space Oddity
Brainbox - Brainbox
Jack Bruce - Songs For A Tailor
Burnin Red Ivanhoe - M144
Joe Byrd and the Field Hippies - The American Metaphysical Circus
Can - Monster Movie
Captain Beefheart - Trout Mask Replica
Chicago - The Chicago Transit Authority
Circus (GB) - Circus
Clark-Hutchinson - A=MH2
Colosseum - The Grass Is Greener
Colosseum - Those Who Are About To Die Salute You
Colosseum - Valentyne Suite
Holger Czukay - Canaxis
Wolfgang Dauner Quintet - The Oimels
Julie Driscoll - 1969
East Of Eden - Mercator Projected
Fairport Convention - Liege & Lief
Family - Entertainment
The Flock - The Flock
Genesis - From Genesis to Revelation
Group 1850 - Paradise Now
Roy Harper - Folkjokeopus
George Harrison - Electronic Sound
Pierre Henry - Ceremony
High Tide - Sea Shanties
'Igginbottom - 'Igginbottom's Wrench
The Incredible String Band - Changing Horses
International Harvester - Sov Gott Rose-Marie
It's a Beautiful Day - It's a Beautiful Day
Jacula - In Cauda Semper Stat Venenum
Jethro Tull - Stand Up
King Crimson - In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson
Love Sculpture - Forms and Feelings
Made In Sweden - Live! At the "Golden Circle"
Made In Sweden - Snakes In A Hole
Man - 2 Ozs.Of Plastic With A Hole In The Middle
Man - Revelation
Manfred Mann Chapter Three - Volume 1
Martin Circus - En direct du Rock'N Roll Circus
Maxwells - Maxwell Street
John McLaughlin - Extrapolation
Mecki Mark Men - Running In The Summer Night
The Moody Blues - On the Threshold of a Dream
The Moody Blues - To Our Children's Children's Children
Music Emporium - Music Emporium
The Nice - Nice
Czeslaw Niemen - Enigmatic
Pentangle - Basket of Light
Pink Floyd - More
Pink Floyd - Ummagumma
Procol Harum - A Salty Dog
Quintessence - In Blissful Company
Rare Bird - Rare Bird
Renaissance - Renaissance
Catherine Ribeiro + Alpes - Catherine Ribeiro + 2 BIS
Terry Riley - A Rainbow in Curved Air
Saint Steven - Over the hills / The Bastich
Silver Apples - Contact
Soft Machine - Volume 2
Tasavallan Presidentti - Tasavallan Presidentti (I)
The Shiver - Walpurgis
Third Ear Band - Alchemy
Touch - Touch
Traffic - Last Exit
Trikolon - Cluster
Van der Graaf (Generator) - The Aerosol Grey Machine
Vanilla Fudge - Near The Beginning
Vanilla Fudge - Rock & Roll
The White Noise - An Electric Storm
The Who - Tommy
Wigwam - Hard'N'Horny
Xhol (Caravan) - Electrip
Yes - Yes
Frank Zappa - Hot Rats
Frank Zappa - Uncle Meat
<< 19681970 >>
STATISTIK
24186 Rezensionen zu 16533 Alben von 6440 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Traffic

Last Exit

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1969 (Original-LP)
Besonderheiten/Stil: live; Blues; Folk; Psychedelic
Label: Island
Durchschnittswertung: 7/15 (1 Rezension)

Besetzung

Steve Winwood guitar, piano, keyboards, vocals
Chris Wood bass, flute, saxophone
Jim Capaldi drums
Dave Mason guitar, vocals

Tracklist

Disc 1
1. Just For You 2:24
2. Shanghai Noodle Factory 5:04
3. Something's Got A Hold Of My Toe 2:14
4. Withering Tree 3:10
5. Medicated Goo 3:36
6. Feelin' Good 10:50
7. Blind Man 7:10
Gesamtlaufzeit34:28


Rezensionen


Von: Thomas Kohlruß


"Last Exit" von Traffic erschien 1969, als es die Band eigentlich schon gar nicht mehr gab. "Last Exit" war als Abschiedsalbum ähnlich wie Creams "Goodbye" gedacht, daher auch der ähnliche Aufbau: Eine Seite Studioaufnahmen, eine Seite live.

Dave Mason hatte die Band schon früher verlassen und als dann auch noch Steve Winwood zu Blind Faith wechselte, war Traffic erstmal Geschichte. Sozusagen posthum erschien dann dieses Album, welches auf der Studio-Seite vor allem die zuletzt veröffentlichten Singles und deren B-Seiten enthielt. Die Live-Seite wurde im Fillmore West mitgeschnitten und enthält zwei lange, bislang nicht veröffentlichte Aufnahmen.

Die Singles-Sammlung auf der ersten Seite zeigt vielleicht, warum sich Traffic erstmal auflösten: Anscheinend war man in einer musikalischen Sackgasse gelandet. Es gibt eine bunte Mischung von Psychedelic-Beat-Songs, improvisiert wirkenden angejazzten Jams und Bluesrock mit Folk-Anteilen. Keiner dieser Songs ist besonders schwach, aber auch keiner ein echter Hit. "Withering Tree" hat einen verschrobenen folkigen Charme und "Shanghai Noodle Factory" kommt extrem locker-relaxt daher. Im instrumentalen "Something's Got A Hold Of My Toe" wird dagegen ordentlich abgerockt. Das ziemlich belanglose "Just For You" ist allerdings fast ein Ausfall, auch wegen des schlechten Gesangs von Dave Mason. Zum Abschluss erweckt "Medicated Goo" die psychedelischen Zeiten der ersten Traffic-Album wieder zum Leben. Sicherlich der beste Track in dieser etwas kuriosen Sammlung.

Die Liveaufnahmen leiden ein bisschen unter der Qualität und präsentieren Traffic an der Schwelle von ihrem psychedelisch-folkigen Stil der ersten Alben hin zu jazz-blues-rockiger Improvisation, welche die späteren Alben prägen sollte. Daher werden beide Titel von ausladenden Soli von Gitarre und Orgel dominiert. Und Chris Wood steuert treffende Saxophon- und Flötentöne bei. Die zuweilen versponnene und eigenwillige Musik von Traffic wird hier zwar gut ins Liveumfeld transportiert, aber die ausladenden Solo-Parts sind nicht immer so geglückt, dass sich nicht gelegentlich etwas Langeweile einschleicht. Irgendwie liegt über beiden Songs aber so eine wehmütige Stimmung, wie wenn der Split der Band schon als Vorbote in der Luft liegt.

Glücklicherweise haben sich dann Traffic doch nicht mit dieser etwas seltsamen Song-Sammlung von der Musik-Bühne verabschiedet, sondern in der Folge noch einige hervorragende Alben nachgelegt. Fans sollten sich dieses Album natürlich trotzdem in ihre Sammlung stellen.

Anspieltipp(s): Medicated Goo, Feelin' Good
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 1.11.2005
Letzte Änderung: 1.11.2005
Wertung: 7/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Traffic

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1967 Mr. Fantasy 10.00 2
1968 Traffic 9.67 3
1970 John Barleycorn Must Die 10.50 2
1971 Welcome To The Canteen 9.00 2
1971 The Low Spark Of High-Heeled Boys 11.00 1
1973 Shoot Out At The Fantasy Factory 9.67 3
1973 On The Road 11.00 2
1974 When The Eagle Flies 9.50 2
1994 Far from home 9.00 2
2005 The Last Great Traffic Jam 9.50 2
2005 Gold - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum