SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN 1987
Amin Bhatia - The Interstellar Suite
Aragon - Don't Bring The Rain
Art Zoyd - Berlin
Peter Bardens - Seen One Earth
Bellaphon - Firefly
Carlos Beltrán - Jerico
Tim Berne - Sanctified Dreams
Blind Owl - Debut at dusk
David Bowie - Never let me down
Rhys Chatham - Die Donnergötter
Holger Czukay - Rome Remains Rome
Lisa Dalbello - She
Dead Can Dance - Within the Realm of a dying Sun
Deyss - Vision In The Dark
Doctor Nerve - Armed Observation
The Dukes of Stratosfear - Chips from the chocolate fireball
Earthworks - Earthworks
Eroc - Changing Skies
French, Frith, Kaiser, Thompson - Live, Love, Larf & Loaf
French TV - After A Lengthy Silence
Gandalf - The Universal Play
Genesis - Visible Touch (VHS)
Grobschnitt - Fantasten
Jon Hassell - The Surgeon of the nightsky restores dead things by the power of sound
Haze - Stoat & Bottle
Lars Hollmer - Vendeltid
Iconoclasta - Soliloquio
IQ - Nomzamo
Isildurs Bane - Eight Moments Of Eternity
Jean Michel Jarre - In Concert Houston-Lyon
Jethro Tull - Crest of a Knave
Mick Karn - Dreams of Reason Produce Monsters
Kennedy - Kennedy!
Bernd Kistenmacher - Wake Up In The Sun
Lift (Dt.) - Nach Hause
The London Symphony Orchestra - We Know What We Like: The Music Of Genesis
Low Flying Aircraft - Low Flying Aircraft
Magdalena (Jap.) - Magdalena
Manfred Mann's Earth Band - Masque
Marillion - Clutching at Straws
Mekong Delta - Mekong Delta
Michael Mantler - Live
Patrick Moraz - Human Interface
Mr. Sirius - Barren Dream
Multi-Story - Through Your Eyes (LP)
Nimal - Nimal
No Secrets in the Family - In a certain Light we all appear green
NOA (Jp.) - Tri-Logic
Now - Complaint of the wind
Mike Oldfield - Islands
Outer Limits - The Scene Of Pale Blue
The Alan Parsons Project - Gaudi
Phenomena - Phenomena II - Dream Runner
Anthony Phillips - Private Parts & Pieces VII - Slow Waves,Soft Stars
Pink Floyd - A Momentary Lapse of Reason
Popol Vuh (Dt.) - Cobra Verde (Soundtrack)
Nic Potter - Self Contained
Praxis (Mex.) - La Eternidad de lo Efímero
Premiata Forneria Marconi - Miss Baker
Michael Rother - Traumreisen
Ruins - First Gig
Ruins - Ruins II
Rush - Hold Your Fire
Saga (Kan.) - Wildest Dreams
Sagrado - Flecha
Savatage - Hall of the Mountain King
Irmin Schmidt - Musk at Dusk
Johannes Schmoelling - Wuivend Riet
Eberhard Schoener - Bon voyage
Sky - Mozart
Supertramp - Free As A Bird
David Sylvian - Secrets of the Beehive
Synergy - Metropolitan Suite
Tangerine Dream - Deadly Care
Tangerine Dream - Near Dark
Tangerine Dream - Shy People
Tangerine Dream - The Collection
Tangerine Dream - Tyger
Thinking Plague - Moonsongs
Thule - Ultima Thule
David Torn - Cloud About Mercury
Ur Kaos - Ur Kaos
Voivod - Killing Technology
Rick Wakeman - The Family Album
Rick Wakeman - The Gospels
Roger Waters - Radio K.A.O.S.
Wetton, Manzanera - Wetton, Manzanera
Gabriel Yacoub - Elementary Level of Faith
Yellow Sunshine Explosion - Yellow Sunshine Explosion
Yes - Big Generator
<< 19861988 >>
STATISTIK
24537 Rezensionen zu 16775 Alben von 6533 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Rush

R30 (30th Anniversary World Tour) (DVD/CD)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2005
Besonderheiten/Stil: live; DVD; HardRock; Metal; Progmetal
Label: Anthem
Durchschnittswertung: 12.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Geddy Lee vocals,bass
Alex Lifeson guitar,vocals
Neal Peart drums

Tracklist

Disc 1
1. R30 Ouverture

1. Finding my way
2. Anthem
3. Bastille Day
4. A Passage to Bangkok
5. Cygnus X-1
6. Hemispheres

2. The Spirit of Radio
3. Force Ten
4. Animate
5. Subdivisions
6. Earthshine
7. Red Barchetta
8. Roll the Bones
9. The Seeker
10. Tom Sawyer
11. Dreamline
12. Between the Wheels
13. Mystic Rhythms
14. Der Trommler
15. Resist
16. Heart Full of Soul
17. 2112/Xanadu/Working Man
18. Summertime Blues
19. Crossroads
20. Limelight
Disc 2
1. 1979 Hamilton, Ivor Wynne Stadium   (interview)
2. 1981 Le Studio, Quebec   (interview)
3. 1990 Artist of the Decade interviews
4. 1994 Juno Hall of Fame induction
5. 2002 Vapor Trails tour interview
6. Fly By Night   (The Anthem Vault)
7. Finding My Way (mpeg1 from Rock Concert)   (The Anthem Vault)
8. In The Mood (mpeg1 from Rock Concert)   (The Anthem Vault)
9. Circumstances   (The Anthem Vault)
10. La Villa Strangiato
11. A Farewell to Kings
12. Xanadu
13. The Spirit of Radio
14. Sound Check-1979 Ivor Wynne Stadium
15. Freewill (from Toronto Rocks-2003)
16. Closer to the Heart (from Canada for Asia-2005)
17. Easter Eggs
Disc 3
1. R30 Overture

1. Finding my way
2. Anthem
3. Bastille Day
4. A Passage to Bangkok
5. Cygnus X-1
6. Hemispheres

6.42
2. The Spirit of Radio 5.05
3. Force Ten 4.49
4. Animate 5.49
5. Subdivisions 6.09
6. Earthshine 5.41
7. Red Barchetta 6.49
8. Roll the Bones 6.22
9. The Seeker 3.27
10. Tom Sawyer 5.00
11. Dreamline 5.20
Gesamtlaufzeit61:13
Disc 4
1. Between the Wheels 6.17
2. Mystic Rhythms 5.22
3. Der Trommler 9.01
4. Resist 4.33
5. Heart Full of Soul 2.44
6. 2112 8.23
7. Xanadu 6.43
8. Working man 6.13
9. Summertime blues 3.41
10. Crossroads 3.13
11. Limelight 4.57
Gesamtlaufzeit61:07


Rezensionen


Von: Thorsten Gürntke @ (Rezension 1 von 2)


Von Rush In Rio war ich als Rush Fan nicht wirklich begeistert. Klar. Die Stimmung in Südamerika kochte, doch der Bandsound war irgendwie anstrengend und unpassend für die Band. Hinzu kamen teilweise wirre Kameraschnitte, die sicher nicht schlecht, auf Dauer aber zu hektisch wirkten.

Nun kommt R30 und alles wird anders. Statt Südamerika ist der Austragungsort diesmal Frankfurt. Der Sound klingt endlich nach Rush, ist aber dennoch druckvoll und fett. Die Kameraschnitte sind weniger hektisch und teilweise hat man tolle Kamerafahrten oder auch mal mehrere Sekunden lange Großeinstellungen der Musiker eingebaut. Der Soundmix ist 5.1 oder PCM Stereo. Es gibt die DVD sowohl als Doppel DVD oder als Deluxe Packung mit dem Frankfurt Konzert auf 2 CDs beiliegend.

Ich habe mir erst die CDs angehört. Doch nachdem ich nun endlich die Zeit hatte, die DVD dazu anzuschauen bin ich platt. Auf den CDs bekommt man eben ein Rush Livekonzert zu hören. Aber die Umsetzung auf der Bühne begeistert mich vollends. Man, wenn ich mir überlege, dass dieses Konzert nur einen Tag nach dem damals geplanten München Konzert gewesen ist. Leider ist München dann abgesagt worden. So ein GRRRR.

Die Songauswahl ist mal wieder vortrefflich. Selbst das Medley aus alten Stücken kann begeistern. Und man gräbt tatsächlich mal wieder "A Passage To Bangkok" oder "Between The Wheels" aus. Einzig das "Presto" Album umschifft man (sofern ich das jetzt so überblicke). Ansonsten gibt es von jedem Album mindestens ein Stück. Großes Kino ist mal wieder Pearts Drumsolo, dieses mal "Der Trommler" genannt. Überhaupt bietet diese DVD eine gewohnt vortreffliche Aufmachung und an vielen Stellen wird die augenzwinkernde intelligente Art der Band in Szene gesetzt (allein der Vorfilm zum Konzert grast sämtliche Epochen vortrefflich ab).

Auf der DVD 2 gibt es dann Schmankerl, die man als Fan nicht missen sollte. Ganz frühe Aufnahmen in Bootlegqualität (Finding My Way, In The Mood) laden zum Schmunzeln ein und versetzen einen Schnurstracks in die 70er. Die "Musikvideos" von Fly By Night, Circumstances, La Villa Strangiato usw. sind auch eine Zeitreise wert. Bei A Farewell To kings musste ich mich vor Lachen wegwerfen, sitzt doch Lifeson mit der Akustikklampfe in einem Burghof umrahmt von irgendwelchen wilden Gewächsen. Und nach dem Intro turnt Geddy Lee auf der Bühne im Morgenrock umher. Oh mein Gott...

R30 schafft das, was Rush In Rio nicht geschafft hat. Es zaubert eine grandiose Atmosphäre und mir eine Gänsehaut nach der anderen auf den Rücken. Großes Kino für Aug' und Ohr gibt es hier und jedem Fan kann ich nur empfehlen, dieses Ding unbedingt in der Deluxe Edition zu kaufen, weil dann hat man gleich auch noch eine schöne Live CD gekauft.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 3.12.2005
Letzte Änderung: 3.12.2005
Wertung: 13/15
Für Einsteiger unbedingt zu empfehlen

Zum Seitenanfang

Von: Siggy Zielinski @ (Rezension 2 von 2)


Ein nettes Paket wurde da von den Verantwortlichen zum 30-jährigen Bandjubiläum geschnürt. ("R30" kommt gewissermaßen mit einjähriger Verspätung, dokumentiert es doch Feierlichkeiten des letzten Jahres). Zwei prallgefühlte DVD's erwarten den Fan: Die erste mit einem Rush-Konzert in der Frankfurter Festhalle vom 24.09.04, die zweite mit Interviews von 1979 bis 2002 und einem musikalischen, durch Konzertfilme gestalteten Überblick von den Anfängen bis heute.

Wem das noch nicht genug ist, der kann sich auch eine "Deluxe Edition" mit zwei zusätzlichen - leider sehr unpraktisch verpackten - CD's zulegen, die das gleiche Frankfurter Konzert beinhalten. (Diese 2 Audio-CD's werden nicht separat verkauft. Deren Inhalt soll über Internet zugänglich sein).

Am Anfang des Konzertes (auf der ersten DVD, hier Disc 1 genannt) gibt es eine witzige Einführung, die mittels Computeranimationen der Covermotive die Bandgeschichte Revue passieren läßt.

Dass die drei teambewußten Rush-Virtuosen ihre Hardrock/Progmetal-Songs (ich würde dazu lieber Prog-Hardrock mit verschiedenen Einsprengseln - darunter auch Progmetal - sagen) ebenso überzeugend wie routiniert darbieten können, davon muss keiner hier noch großartig überzeugt werden. Sie sind damit in einigen Erdteilen kommerziell sehr erfolgreich, so dass die vorliegende Doppel-DVD bereits kurz nach ihrem Erscheinen ein Verkaufserfolg war.

Lee, Lifeson und Peart schaffen es nach 30 Jahren immer noch kraftvoll, präzise und mit Spielfreude zu musizieren. Experimente, große Überraschungen und Improvisationen hat sowieso keiner erwartet.

Eine nette Überraschung: Zum ersten Mal ein derart vielseitig aus allen Blickwinkeln gefilmtes Drumsolo gesehen.

Das (glücklicherweise nicht so laute wie in Rio de Janeiro) deutsche Publikum hat sichtbar Spaß bei der Sache, was auf mich beim Zusehen ansteckend wirkte.

Noch ein Vergleich zu Ungunsten von Live in Rio: Weniger Songs aus "Vapor Trails". Na ja, dafür mehr Coverversionen. Schließlich kam zu der Zeit "Feedback" raus.

Fast überflüssig zu sagen: Die Kameraführung, sowie die Ton- und Bildqualität des Konzertes von 2004 sind tadellos. Alles fast perfekt. Auch die hinter der Band auf einer Riesenfläche zu sehenden Kamerabilder und Animationen. (Einen kurzen humorigen Puppenfilm mit Rush in den drei Hauptrollen gibt es übrigens in der Pause zwischen den Songs zu sehen). Vielleicht nicht ganz perfekt der uverwechselbare Gesang von Lee. Makellose Rocksänger, falls es die gibt, sind langweilig.

Die früheren Archivaufnahmen auf der zweiten DVD sind dafür alles andere als perfekt. Vielmehr von Bootleg-Qualität.

Und die von vielen durchs Rio-Konzert lieb gewonnenen "Waschmaschinen" (roll the bones, oder roll the laundry?) waren in Frankfurt auch noch da. Schön, ich bin auch für Kontinuität...Dank "R30" fühlte ich mich mal wieder kurz wie ein Fanboy.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 3.12.2005
Letzte Änderung: 26.6.2006
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Rush

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1974 Rush 5.00 4
1975 Fly By Night 6.75 4
1975 Caress of Steel 10.50 4
1976 2112 9.50 5
1976 All the World's a Stage 8.50 2
1977 A Farewell to Kings 10.20 5
1978 Hemispheres 12.75 4
1980 Permanent Waves 12.50 4
1981 Moving Pictures 13.75 4
1981 Exit...Stage Left 10.50 2
1982 Signals 10.00 2
1984 Grace under pressure 10.33 3
1985 Power Windows 9.50 2
1987 Hold Your Fire 9.25 4
1989 A Show of Hands 12.00 3
1989 Presto 9.67 3
1991 Roll the bones 6.00 2
1993 Counterparts 9.00 3
1996 Test for echo 8.00 2
1998 Different Stages/Live 11.67 3
2002 Vapor Trails 7.75 5
2003 Rush in Rio 12.00 1
2003 Rush In Rio (DVD) 12.00 1
2004 Feedback - 2
2005 1974-1981 (DVD) - 1
2006 Replay X3 (DVD+CD) 12.00 2
2007 Snakes & Arrows 11.33 3
2008 Snakes & Arrows Live (DVD) 11.50 2
2008 Snakes & Arrows Live - 1
2010 Classic Albums - 2112 & Moving Pictures (DVD) - 1
2010 Beyond the lighted stage (DVD) 11.00 1
2010 Caravan (Single) 10.00 1
2011 Time Machine 2011: Live in Cleveland - 1
2011 Sector 3 - 1
2011 Sector 2 - 2
2011 Sector 1 - 1
2012 Clockwork Angels 12.33 3
2013 Clockwork Angels Tour (2 DVDs) 12.00 1
2013 The Studio Albums 1989-2007 - 1
2015 R40 Live 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum