SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
ARCHIV
STATISTIK
24093 Rezensionen zu 16464 Alben von 6401 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Grobschnitt

Illegal

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1981 (Remaster-Ausgabe mit Bonustiteln 2008)
Besonderheiten/Stil: Klassischer Prog; Krautrock; Rock / Pop / Mainstream
Label: Brain
Durchschnittswertung: 8/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Joachim Ehrig Schlagzeug, elektronische Effekte
Gerd Kühn Gitarre
Stefan Danielak Gesang, Gitarre
Volker Kahrs Keyboards
Milla Kapolke Gesang, Bass, Gitarre
Rainer Loskand Gesang, Percussion

Tracklist

Disc 1
1. The Sniffer 5:28
2. Space-Rider 4:49
3. Mary Green 8:20
4. Silent Movie 3:15
5. Joker 4:54
6. Illegal 8:12
7. Simple Dimple 4:42
8. Raintime 4:16
9. Illegal   (Bonustitel, live 1981) 11:30
10. Silent Movie   (Bonustitel, alt. Mix) 3:28
11. Raintime   (Bonustitel, alt. Mix) 4:16
Gesamtlaufzeit63:10


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 1 von 2)


"Illegal" setzt die auf "Merry-Go-Round" begonnene Tendenz zu kompakteren Songs fort, fast alle Titel haben hier normale Längen. Auch musikalisch geht es etwas einfacher zur Sache, dennoch ist "Illegal" ein sehr abwechslungsreiches Album geworden. So gibt es mit "Space-Rider" einen krachenden Rocker (das dünne Stimmchen von Ko-Sänger "Toni Moff Mollo" wirkt hier schon fast parodistisch), romantische Akustik Titel wie "Silent Movie", aber auch Reminiszenzen an den symphonischen Prog der 70er wie "The Sniffer" und "Simple Dimple". Aber auch diese Songs sind eine Spur einfacher gestrickt als auf früheren Grobschnitt Platten. Negativ fällt der abschließende Song "Raintime" auf, da etwas zu süßlich-klebrig gemacht.

Insgesamt noch ein ganz ordentliches Werk, von Grobschnitts Studioalben der 80er sicherlich das beste.

Anspieltipp(s): The Sniffer, Simple Dimple
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 3.5.2002
Letzte Änderung: 3.7.2003
Wertung: 8/15

Zum Seitenanfang

Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 2 von 2)


Im Dezember 2008 erschien Illegal in einer Remaster-Ausgabe mit Bonustiteln. Für das Remastering war wieder Eroc persönlich zuständig, der Klang ist also wieder hervorragend: glasklar, druckvoll und dennoch nuancenreich. Die Aufmachung entspricht der des einige Wochen zuvor neu erschienen Ballermann: schmuckes Klappcover, dazu ein lesenswertes Beiheft, das einige Hintergrundinfos zur Entstehung des Albums enthält. So erfährt man beispielsweise, dass Eroc die Einnahmen aus seinem Überraschungshit Wolkenreise (siehe Eroc 3) in ein topmodernes Studio investierte, das in der Scheune eines von der Gruppe angemieteten Bauernhofes eingerichtet wurde; und da der Bauernhof weitab jeglicher Siedlung lag, schleppte man des öfteren Instrumente und Verstärker ins Freie, um dort spontan aufzuspielen. Da wäre ich gerne mal heimlicher Zuschauer gewesen...

Als Bonus gibt es zum einen eine Liveversion des Titelsongs, aufgenommen am 2. April 1981 bei einem Konzert in Koblenz, sowie zwei Alternativmixe. Bei dem von Silent Movie bin ich aber nicht sicher, ob das nicht doch eher eine Liveaufnahme ist, es klingt zumindest so, auch wenn kein Publikum zu hören ist; bei Raintime ist der Fall dagegen klar, hier sind noch ein paar Gitarrenspuren dazugekommen (der Song ist praktisch nur mit Akustik-Gitarren instrumentiert), deren Mandolinen-ähnliches Tremolo den Song noch ein gutes Stück süßlicher klingen lässt.

Auch in diesem Fall sei den Besitzern der alten CD-Ausgabe zum Umstieg geraten!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 5.12.2008
Letzte Änderung: 1.4.2009
Wertung: keine s.o.

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Grobschnitt

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1972 Grobschnitt 10.33 3
1974 Ballermann 11.33 4
1975 Jumbo 10.50 2
1977 Rockpommel's Land 10.50 4
1978 Solar Music Live 13.50 2
1979 Merry-Go-Round 9.00 1
1980 Volle Molle 8.00 1
1982 Razzia 6.00 3
1984 Kinder und Narren 1.00 1
1985 Sonnentanz 10.00 1
1987 Fantasten 1.50 2
1990 Last Party - Live 5.00 1
1994 Die Grobschnitt Story 11.00 1
1998 Die Grobschnitt Story 2 10.00 1
2002 The History of Solar Music Vol. 1 12.00 3
2002 The History of Solar Music Vol. 2 12.33 3
2002 The History of Solar Music Vol. 3 11.67 3
2003 The History of Solar Music Vol. 4 12.67 3
2003 Illegal Tour 1981 Complete 12.00 2
2004 The History of Solar Music Vol. 5 9.50 2
2004 Die Grobschnitt-Story 5 12.00 2
2006 Die Grobschnitt Story 6 - Rockpommel's Land And Elsewhere 12.00 2
2006 The International Story 12.00 1
2007 Grobschnitt Live (1/2007) 11.00 1
2007 Grobschnitt Live (2/2007) 10.00 1
2008 2008 Live 9.00 1
2008 Grobschnitt Live (1/2008) 12.00 1
2010 Die Grobschnitt Story 0 10.00 1
2010 2010 Live 11.00 1
2013 Symphony Live 2012 10.00 1
2015 79:10 14.00 1
2016 Solar Movie 13.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum