SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Close to the Edge. How Yes's Masterpiece defined Prog Rock (20.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
20.11.2017
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
ARCHIV
STATISTIK
24094 Rezensionen zu 16465 Alben von 6401 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Wicked Minds

Witchflower

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2006
Besonderheiten/Stil: HardRock
Label: Black Widow
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Lucio Calegari guitar, backing vocals
Paolo "Apollo" Negri keyboards
Enrico Garilli bass
J.C. Cinel lead vocals, guitar
Andrea Concarotti drums
Gianni Azzali flute, saxophone
Tony "Face" Bacciocchi congas

Tracklist

Disc 1
1. Through my love 5:02
2. Witchflower 4:41
3. A child and a Mirror 7:13
4. Here comes the king 3:45
5. Before the morning light 8:00
6. Burning tree 4:34
7. Shadows train 5:23
8. Black capricorn fire 8:12
9. The court of the satyr 2:48
10. Sad woman 9:25
11. Scorpio odyssey 13:21
12. Soldier of fortune 6:21
Gesamtlaufzeit78:45
Disc 2
1. Through my love   (Videoclip)
2. Form the purple skies   (Live at Tendenze Festival)
3. Return to Uranus   (Live at Tendenze Festival)
4. Rising above   (Live at Tendenze Festival)
5. Queen of violet   (Live at Tendenze Festival)
6. The elephant stone   (Live at Tendenze Festival)
7. From the purple skies   (Videoclip)
8. Drifting   (Live at Spirit of 66)
9. Might just take your life   (Live at Spirit of 66)
10. Across the sunrise   (Live at Spirit of 66)
11. Return to Uranus   (Live at Spirit of 66)
12. Gipsy   (Live at Spirit of 66)
13. Witchflower   (Making of)
14. Through my love   (Bonus Audio Track)
15. Witchflower   (Bonus Audio Track)
16. A child and a mirror   (Bonus Audio Track)
17. Before the morning light   (Bonus Audio Track)
18. Sad woman   (Bonus Audio Track)
19. Scorpio odyssey   (Bonus Audio Track)
20. Through my love   (Bonus Audio Track)


Rezensionen


Von: Ralf J. Günther @


Die italienische Band "Wicked Minds" macht auf "Witchflower" da weiter, wo sie auf "From the Purple Skies" aufgehört hat. Mit einer so perfekten Adaption der purpeligen 70er-Jahre-Hardrock-Stilistik, dass ich diese Rezension eigentlich gar nicht auf einem Computer tippen dürfte. Denn mit dem Begriff "Windows" verband ich in den 70ern ausschließlich den Gedanken an ein ambitioniertes Album von Jon Lord und Eberhard Schoener. Betriebssysteme gleichen Namens waren noch unbekannt, und wer etwas tippen wollte, brauchte entweder einen Lottoschein oder eine Schreibmaschine.

Wicked Minds sind eine fähige Band. Sie lösen auch das Problem, dass sich die Musik, die sie spielen wollen, nur mit einem guten Sänger realisieren lässt: Den hat die Gruppe, was ja im Rock nicht gerade sehr häufig vorkommt. Wer also Seventies-Hardrock frisch aus dem Jahr 2006 hören will, der sollte hier unbedingt zuschlagen. So perfekt wird dieses Produkt heutzutage selten ausgeliefert.

Die Prog-Ansätze des ersten Albums hat die Band hingegen kaum weiter ausgebaut. Es gibt sie schon, die proggigen Passagen inklusive Mellotron, manchmal auch mit Flöte, die hier teilweise etwas wie eine Mischung aus moodybluesigen und frühcrimsonesken Elementen klingen. Aber wenn die Band diesen Aspekt ihrer Musik nicht weiter pflegt, scheidet sie aus dem Betätigungsfeld der BBS m.E. eigentlich aus. Das ist kein Qualitätsurteil, sondern eine Frage der Abgrenzungskriterien. Und ein bisschen ist es auch eine Aufforderung: Ich würde mir wünschen, dass die Gruppe künftig mehr wagt. Da könnte noch viel Unterhaltsames jenseits der bloßen Nostalgie entstehen.

P.S.: Die CD gibt es mit einer Zusatz-DVD, die Vidceoclips, abweichende Track-Versionen und Konzertmitschnitte in Bootleg-Qualität und mit starrer, weit entfernter Kamera bietet, insgesamt also eher Fanmaterial als musikalische Bereicherung.

Anspieltipp(s): Scorpio odyssey
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 26.7.2006
Letzte Änderung: 10.3.2012
Wertung: 10/15
Für Deep Purple-Enthusiasten kaum verzichtbar. Als Prog stark entwicklungsbedürftig. Unterhaltsam, aber auch sehr rückwärtsgewandt.

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Wicked Minds

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2004 From the Purple Skies 10.00 1
2007 Live at Burg Herzberg Festival 2006 11.00 1
2011 Visioni, Deliri e Ilusioni 9.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum