SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
18.11.2017
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
ARCHIV
STATISTIK
24088 Rezensionen zu 16461 Alben von 6399 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

King Crimson

The Young Persons' Guide to King Crimson

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1976
Besonderheiten/Stil: Klassischer Prog
Label: E.G. Records
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Tracklist

Disc 1
1. Epitaph 8:52
2. Cadence & Cascade 3:36
3. Ladies of the Road 5:27
4. I talk to the Wind   (Ende LP-Seite 1) 3:15
5. Red 6:18
6. Starless 12:17
Gesamtlaufzeit39:45
Disc 2
1. The Night Watch 4:38
2. Book of Saturday 2:52
3. Peace - A Theme 1:14
4. Cat Food 2:43
5. Groon 3:30
6. Coda from Larks' Tongues in Aspic, Part II   (Ende LP-Seite 3) 2:09
7. Moonchild 2:24
8. Trio 5:36
9. In the Court of the Crimson King 9:21
Gesamtlaufzeit34:27


Rezensionen


Von: Christian Rode @


Als das Kapitel King Crimson 1975 beendet schien, hat Robert Fripp den "Young Persons' Guide to King Crimson" zusammengestellt. Das Album trägt nicht die Bezeichnung The Best of, sondern soll wohl dem Titel gemäß eine musikdidaktische Einführung in das Werk der Band darstellen.

Die Zusammenstellung ist seinerzeit als Doppel-LP erschienen und ist - soweit ich weiß - bis heute nicht als CD erschienen. Laut Kollege Alfred soll es aber mal eine teure Japan-Import-Doppel-CD gegeben haben. 1999 kam dann eine ähnlich lautende Zusammenstellung unter dem Titel "Cirkus - The Young Persons' Guide to King Crimson Live" heraus, die aber eben Live-Material und zudem eine vollkommen andere Auswahl bietet.

Für damalige Verhältnisse war eine Doppel-LP bereits das Höchste der Gefühle, sodass die Kompilation auch an einer Beschränkung leidet, die eine Doppel-CD in diesem Ausmaß nicht hat. Fripp musste also aus den damals sieben Studioalben der Band (wenn man denn Starless and Bible Black dazurechnet) auf Doppel-LP-Länge eine sinnvolle Auswahl treffen. Kein einfaches Geschäft. Auf dem Innencover steht zu lesen, dass es sich um "A Personal Selection compiled by Robert Fripp for EG Records Ltd" handelt. Dennoch ist zu prüfen, wie gut die Auswahl aus dem Gesamtwerk der Band dem Chef-Crimso damals gelungen ist.

Zunächst aber möchte ich das Augenmerk auf die Stücke richten, die das Album für den Sammler interessant werden lassen. Da ist vor allem eine Prä-Crimson-Version von I talk to the Wind aus dem Juli 1968. Anders als bei der Version mit Greg Lake vom Debut-Album der Band taucht hier noch kein Mellotron auf und die Vocals werden von der ersten Fairport Convention-Sängerin Judy Dyble gesungen, was den Song noch folkiger klingen lässt. Mit "Groon" ist auch eine Single-B-Seite enthalten, die so auf keinem Studio-Album der Band zu finden ist, später aber auf die mittlerweile schwer erhältliche CD-Box "Frame by Frame" bzw. auch auf spätere CD-Ausgaben von "In the Wake of Poseidon" gepackt wurde. Es finden sich auch zwei Stücke in verkürzter Version: eine kastrierte Version von Cat Food (Single-Version) und Moonchild ohne den langen Improvisationsteil. Von Interesse für den Crimson-Fan ist auch das surrealistische Artwork. Die Original-Ausgabe ist mit einem 20-seitigen Booklet erschienen. Das alles zusammen hat schon einen hohen Sammlerwert.

Welche Auswahl aber hat Fripp nun getroffen? Rechnet man die frühe I talk to the Wind-Version dazu, dann ist das Debut-Album fast komplett vorhanden. Fast... denn gerade das monumentale 21st Century Schizoid Man fehlt. Ein Lapsus? Vermutlich war Fripp den Song damals einfach leid. In the Wake of Poseidon ist nur durch die süßlichen Songs Peace-Theme und Cadence & Cascade sowie Cat Food vertreten. Dies wundert nicht, da die erste Seite ohnehin gemeinhin als Abklatsch des Debuts begriffen wurde. Das fantastische Cat Food ist immerhin in der kurzen Single-Version vorhanden.

Sehr bedauerlich ist, dass die beiden folgenden Alben kaum berücksichtigt wurden. Lizard kommt gar nicht vor (!) und von Islands gibt es lediglich Ladies of the Road. Dies ist besonders schade, weil Songs wie Cirkus oder Formentera Lady/A Sailor's Tale eigentlich nicht fehlen sollten. Diese Scharte konnte nicht einmal die spätere Kompilation auswetzen. Frustrierend ist auch, dass von dem genialen Album Larks' Tongues in Aspic lediglich die Coda zu hören ist. Das ungewöhnliche Starless and Bible Black ist immerhin durch The Night Watch und Trio halbwegs angemessen vertreten. Dem Album Red schließlich widmet sich die komplette 2. LP-Seite, sodass auch Starless mit dabei ist.

Die Anordnung der Stücke ist halbwegs spannungsreich, mehr jedoch bei den ersten beiden Seiten, weniger am Schluss. Insgesamt kann die Zusammenstellung aufgrund der Lücken jedoch nicht wirklich befriedigen. Warum etwa auch Larks' Tongues in Aspic Pt. II fehlt und dafür Coda dabei ist, ist schwer nachvollziehbar.

The Young Persons' Guide ist also tatsächlich keine Best of (schon allein wegen dem Fehlen von 21st Century Man) und lohnt eigentlich nur für den echten Sammler. Dennoch erhält der Hörer schon einen Einblick in den weiten Klangkosmos der Band und erfährt, welche Wertschätzung die einzelnen Alben Mitte der 70-er durch Fripp selbst erfuhren.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 10.9.2006
Letzte Änderung: 3.3.2012
Wertung: keine

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von King Crimson

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson 14.40 6
1970 In The Wake Of Poseidon 12.00 7
1970 Lizard 14.25 5
1971 Islands 12.75 6
1972 Earthbound 8.60 5
1973 Larks' Tongues In Aspic 12.50 2
1974 Red 12.50 3
1974 Starless And Bible Black 12.50 3
1975 USA 10.50 2
1981 Discipline 12.00 4
1982 Beat 8.50 2
1984 Three Of A Perfect Pair 9.67 3
1986 The Compact King Crimson - 1
1991 The Essential King Crimson: Frame by Frame - 2
1992 The Great Deceiver 13.00 2
1994 Vrooom 9.00 2
1995 THRAK 12.00 2
1995 B'Boom 10.00 1
1996 THRaKaTTaK 11.00 2
1996 Schizoid Man 8.00 1
1997 Epitaph 12.00 1
1997 The Nightwatch 14.00 2
1998 Live at Jacksonville 1972 9.00 1
1998 Live at the Marquee 1969 - 1
1998 Absent Lovers 11.00 1
1999 Live at Cap D'Agde 1982 10.00 1
1999 The Beat Club Bremen 1972 10.00 1
1999 On Broadway 1995 11.00 1
1999 Deja VROOOM (DVD) 11.00 1
1999 Cirkus - The Young Person's Guide to King Crimson Live 12.00 2
1999 The Vrooom Sessions 7.00 1
2000 Discipline - Live At Moles Club 1981 8.00 1
2000 Live at Plymouth Guildhall 1971 12.00 1
2000 The ConstruKction of Light 10.60 6
2000 Heavy ConstruKction 10.00 1
2000 Live in Central Park 1974 12.00 1
2000 Nashville Rehearsals 11.00 1
2000 Live At Summit Studios 1972 8.00 1
2000 A Beginners' Guide To The King Crimson Collectors' Club 10.00 1
2001 Live in Mainz 1974 12.00 1
2001 Live in Berkeley - 1
2001 Level Five 11.00 1
2001 Live in Detroit 1971 10.00 1
2001 Vroom Vroom 12.00 1
2002 Ladies of the Road 10.00 1
2002 Happy with what you have to be happy with 8.00 1
2002 Live in Hyde Park 1969 11.00 1
2002 Champaign-Urbana Sessions 11.00 1
2002 Live at the Zoom Club 1972 9.00 1
2003 Live in Orlando 1972 10.00 1
2003 Live in Guildford 1972 13.00 1
2003 Eyes Wide Open (DVD) 14.00 1
2003 EleKtrik (Live in Japan 2003) 13.00 1
2003 The Power To Believe 10.00 2
2004 Live in Philadelphia, PA, July 30, 1982 11.00 1
2004 Live in Warsaw, June 11, 2000 10.00 1
2004 Neal and Jack and Me (DVD) 11.00 1
2004 The 21st Century Guide To King Crimson Volume One (1969-1974) - 1
2005 Live in Brighton. October 16, 1971 12.00 1
2005 The 21st Century Guide To King Crimson Volume Two (1981-2003) - 1
2005 Inside King Crimson. 1972 - 1975. An independent critical review (DVD) 9.00 1
2005 Live at the Wiltern 1995 12.00 1
2006 Stadthalle, Cologne, Germany, October 14, 1981 11.00 1
2006 The Roxy, Los Angeles, California, November 23, 1981 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 12, 1971 10.00 1
2006 The Collectable King Crimson Vol.1 12.00 1
2006 Place De Nations, Montreal, Quebec, Canada - August 4, 1982 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 13, 1971 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 14, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 15, 1971 10.00 1
2007 The Collectable King Crimson Volume 2 10.00 1
2007 Olympia, Paris, France, June 25, 2000 10.00 1
2007 Augsburg, Germany, March 27, 1974 10.00 1
2008 The Collectable King Crimson Volume 3 - Live at the Shepherds Bush Empire, London, 1996 12.00 1
2008 Congresgebouw, Den Hague, Netherlands, May 15, 1995 11.00 1
2008 Park West, Chicago, Illinois, August 7, 2008 10.50 2
2008 40th Anniversary Tour Box 12.00 1
2009 The Collectable King Crimson Volume Four - Live at Roma, Warsaw, Poland 2000 11.00 1
2011 June 04, 1996. Rosengarten-Musensaal, Mannheim, Germany 11.00 1
2012 Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings 15.00 2
2012 Live at the Marquee 1971 12.00 1
2014 The Elements of King Crimson. 2014 Tour Box 13.00 1
2015 Live at the Orpheum 10.33 3
2015 The Elements of King Crimson. 2015 Tour Box 13.00 1
2015 THRAK Box - King Crimson Live and Studio Recordings 1994 - 1997 - 1
2016 Live in Toronto 12.00 2
2016 Radical Action To Unseat The Hold Of Monkey Mind 13.00 1
2016 Rehearsals & Blows (May - November 1983) 12.00 1
2017 Heroes 9.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum