SUCHE
Erweiterte Suche
"Beat"
Andromeda (60s) - See into the Stars
Aphrodite's Child - End of the world
Aphrodite's Child - It's five o'clock
Brian Auger - Auger Rhythms
Barrett Elmore - Woodlands
The Beach Boys - Classics: Selected By Brian Wilson
The Beach Boys - Pet Sounds
The Beatles - Magical Mystery Tour
The Beatles - Revolver
The Beatles - Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
The Beatles - Yellow Submarine Songtrack
Bigelf - Into The Maelstrom
Birdeatsbaby - Tanta Furia
Black Mountain - In The Future
Pete Brown & Piblokto! - Things May Come And Things May Go, But The Art School Dance Goes On Forever
Pete Brown & Piblokto! - Thousands On A Raft
Robert Calvert - Lucky Leif and the Longships
Captain Beefheart - Safe As Milk
Chicago - Chicago II
Chicago - The Chicago Transit Authority
The Claypool Lennon Delirium - Monolith Of Phobos
Coheed And Cambria - In Keeping Secrets Of Silent Earth: 3
The Crazy World of Arthur Brown - The Crazy World of Arthur Brown
Salvador Dali & Igor Wakhevitch - Être Dieu
Wolfgang Dauner Quintet - The Oimels
The Dear Hunter - Act I: The Lake South The River North
Diagonal - The Second Mechanism
William D. Drake - Revere Reach
Epidermis - June 1975
Genesis - The Genesis of Genesis
Giles, Giles & Fripp - The cheerful Insanity of Giles, Giles & Fripp
Gomorrha - Trauma
Grobschnitt - Die Grobschnitt Story 2
Steve Howe - Mothballs - Groups & Sessions 1964 - 1969
Steve Howe with Bodast - The Early Years
Ihre Kinder - 2375 004 (Jeanscover)
Ihre Kinder - Werdohl
Instant Flight - Endless Journey
Ion Quest - Ion Quest
Jeavestone - 1 + 1 = OK
Lobster Newberg - Vernal Equinox
London Underground - London Underground
Love Sculpture - Forms and Feelings
Mabel Greer's Toyshop - New Way of Life
Madame Blavatsky Overdrive - Idiot Jones Will Have His Day
Man - Christmas at the Patti
Man - Revelation
Misty Range - Misty Range
Modest Midget - The Great Prophecy of a Small Man
The Narcotic Slave Orchestra - Love, Art, Intoxication / Musick For Flies
Obskuria - Discovery of Obskuria
Phideaux - The Great Leap
The Psychedelic Avengers - ...and the curse of the universe
The Psychedelic Avengers - The Psychedelic Avengers and the Decterian Blood Empire
Rare Bird - Rare Bird
Saint Steven - Over the hills / The Bastich
Salamander - The Ten Commandments
The Setting Son - Spring of Hate
Skaldowie - Cisza krzyczy - Leningrad 1972
Skyron Orchestra - Situations
Judge Smith - Zoot Suit
Soft Machine - Jet Propelled Photographs
Stackridge - Extravaganza
The Strawbs - Burning For You
The Strawbs - Deep Cuts
Sweatin' Like Nixon - Fishing In Political Sewers
Sweatin' Like Nixon - Tunes For Young People To Enjoy
The Syn - Syndestructible
Umphrey's McGee - Anchor Drops
The Urbane - Glitter
The Urbane - Neon
Vanilla Fudge - The Return - Live in Germany 2003
Various Artists - The Essence of Swedish Progressive Music 1967 - 1979. Pregnant Rainbows for colourblind Dreamers
Violeta De Outono - Ilhas
The Void's last Stand - A Sun by Rising Set
The Who - Tommy
The Wilde Flowers - The Wilde Flowers
Yellow Sunshine Explosion - Yellow Sunshine Explosion
Yolk (SUI) - Die Dritte
Frank Zappa - Absolutely Free
STATISTIK
24971 Rezensionen zu 17122 Alben von 6671 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Electric Orange

Totales Brummen

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2001
Besonderheiten/Stil: improvisiert; instrumental; Elektronische Musik
Label: Eigenvertrieb
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Besetzung

Dirk Jan Müller Leslie, MS20, Echo
Dirk Bittner Plattenspieler, Stimme, Echo

Tracklist

Disc 1
1. Totales Brummen 45:38
Gesamtlaufzeit45:38


Rezensionen


Von: Andreas Pläschke @


"Very weird and totally different to anything Electric Orange has done. Not everybody's taste..." - so beschreiben sie diese CD selbst. Auch diese Aufnahme gibt es in streng limitierter Form (auf 52 Exemplare begrenzt) via Onlineshop zu kaufen.

Um es vorsichtig zu sagen, viel mehr werden sie wohl auch nicht verkaufen können, dazu bieten sie wirklich zu verrückten Stoff.

Je nach Vorerfahrungen und und Vorlieben kann man entweder sagen:

hier üben zwei das erste Mal sehr "unbedarft" mit den Möglichkeiten, die ein einfacher Synthesizer, Echogeräte, Mikrofone etc. und ein Mehrspurtonband bieten,

oder aber:

zwei Musiker machen da weiter, wo das WDR-Studio für elektronische Musik und diverse Soundkünstler aufgehört haben.

Rhythmus - nur rudimentär in Form von an- und abschwellenden Klänge oder sparsamen Klopfsounds, und auch das nur sehr selten

Melodie - warum? Es reicht, wenn es zirpt, pfeifft oder anderswie tönt. Meistens werden die Sounds durch Stimmenverfremdung via Echogerät erzeugt, dazu kommt der MS20 als monophoner, aber effektvoller Synthesizer, der die an frühe Meister erinnernden Klänge erzeugt. Am Ende gibt es mal sowas wie eine melodische Einblendung aus dem Radio (die nach Dylan klingt) mit Melodie und Gesang, aber harte, metallisch klingende Rhythmustöne ersetzen das nach wenigen Sekunden inklusive. Das Ganze klingt wie aus dem Jahr 1968 - 1970, oder aber, wie man sich zu der Zeit die Musik der Zukunft im Jahr 2500+X vorstellte. Aber bei allem zufällig erscheinendem ergibt das Ganze für meine Ohren doch einen zusammenhängenden Klangeindruck.

Vergleichbar ist die Aufnahme ansatzweise nur mit frühesten Aufnahmen des elektronischen Genres, George Harrisons Electronic Sound oder manchen Avangardisten. Auch Vangelis mit Beaubourg fuhr ein ähnlich abstraktes Konzept. Wie gesagt - verrückter Stoff in Kleinauflage. Kann ich mir auch nicht jeden Tag anhören, aber reizt mich doch!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit: Beaver & Krauses Nonesuch Guide, Beauborg, schrägen Passagen von Wendy Carlos,
Veröffentlicht am: 4.10.2006
Letzte Änderung: 4.10.2006
Wertung: keine kann ich beim besten Willen nicht punkten

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Electric Orange

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1996 Cyberdelic 12.00 1
1996 Orange commutation 10.00 1
1999 Electric Orange (double CD Version) 10.50 2
2001 Abgelaufen 10.00 1
2001 Cows don't dream at night 11.00 1
2001 rechnung offen 8.00 1
2001 rote sonne 10.00 1
2001 sessions nebenan 11.00 1
2001 tonbandreste 10.00 1
2002 Unterwasser - Live 2002 12.00 1
2003 Platte 11.33 3
2007 Morbus 12.33 3
2008 fleischwerk 12.00 2
2010 Krautrock from Hell 10.00 3
2011 Netto 11.00 2
2014 Volume 10 12.50 5
2015 Nein! HITS à gogo - Golden Recordings 11.00 2
2016 misophonia 11.60 5
2017 Würzburg Cairo 2015 12.00 1
2017 Time Machine 1992​-​2017 11.00 2
2017 EOXXV 9.00 5

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum