SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Prog 50. Progressive Rock Around the World in Fifty Years (22.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
22.11.2017
Maat Lander - Seasons of Space - Book #1
Alan Simon - Songwriter
Wings Of Destiny - Kings Of Terror
Lifesigns - Cardington
Damn the Machine - Damn the Machine
King Crimson - Live in Chicago
French TV - Operation: Mockingbird
21.11.2017
French TV - Operation: Mockingbird
Peter Hammill - From the Trees
Orpheus Nine - Transcendental Circus
20.11.2017
Jeffrey Biegel - Manhattan Intermezzo
Badger - One live Badger
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
ARCHIV
STATISTIK
24106 Rezensionen zu 16473 Alben von 6405 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

King Crimson

The Collectable King Crimson Vol.1

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2006
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog
Label: DGM
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

David Cross violin,mellotron,electric piano
Robert Fripp guitar,mellotron,electric piano
John Wetton bass guitar,vocals
Bill Bruford drums,percussion

Tracklist

Disc 1
1. Improv:The Savage 2.12
2. Dr Diamond 5.48
3. Improv:Arabica 2.29
4. Exiles 7.01
5. Improv:Atria 6.14
6. The Night Watch 5.07
7. Starless 12.27
8. Lament 4.20
9. Improv:Trio 4.36
10. Easy Money 7.51
Gesamtlaufzeit58:05
Disc 2
1. Walk On...No Pussyfooting 0.08
2. Larks' Tongues in Aspik: Part 2 6.24
3. Lament 4.20
4. Exiles 7.16
5. Asbury Park 11.41
6. Easy Money 11.07
7. Fracture 11.02
8. Starless 15.50
9. 21st Century Schizoid Man 9.33
Gesamtlaufzeit77:21


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @


Es gibt Erfreuliches zu berichten: Da angeblich Nachfrage besteht, halten mit "The Collectable King Crimson"-Serie die alten Konzertaufnahmen der Band in allen bekannten Online-Shops Einzug. Der erste Teil der Serie besteht aus der bereits 2001 veröffentlichten Collectors' Club CD Live in Mainz 1974 sowie aus dem bisher nur über kostenpflichtigen Download von dgmlive erhältlichen, drei Monate nach Mainz stattgefundenen "Live in Asbury Park"-Konzert. (Irgendwie hat man es bei meinem Exemplar geschafft, die Aufdrucke der beiden CDs miteinander zu vertauschen, aber das ist nur Nebensache).

Live in Asbury Park geniesst unter den Fans Kultstatus, sollen doch die meisten Aufnahmen von USA (einer Abschiedsplatte der Besetzung Bruford,Fripp,Cross,Wetton) dem Asbury Park-Konzert entstammen. (Mit Ausnahme der für mich besten "21st Century Schizoid Man"-Einspielung. Diese entstand am 30ten Juni 1974 in Providence und ist außerdem noch in The Great Deceiver-Box enthalten.

Und so kann man endlich 2006 erfahren, wie die ungekürzte Asbury Park-Improvisation am 28ten Juni 1974 wirklich live geklungen hat und wie das auf "USA" ausgeblendete Gitarrensolo von "Easy Money" weitergeht.

Es darf auch die brisante Frage wieder auf die Tagesordnung gesetzt werden, ob es wirklich nötig war, bei der Studionachbearbeitung der USA-Konzertscheibe die Geigenparts von David Cross durch solche von Eddie Jobson zu ersetzen, und ob der gute David den Rausschmiss wirklich verdient hat. Ich darf kurz erinnern: die Trennung von Cross erfolgte mit der Begründung : "Du musst leider gehen, weil mein Instrument bei Konzerten dummerweise viel lauter ist als deins". Das ist inzwischen aber längst Geschichte und deshalb möglicherweise ziemlich unwichtig. Bald danach hat King Crimson ja sowieso aufgehört zu existieren.

Ob es zwischen der Entscheidung Fripps, die Band 1974 aufzulösen und dem offenbar leicht missglückten Versuch in den USA kommerziell Fuß zu fassen, einen Zusammenhang gibt? Bisher konnte ich doch immer lesen, Fripp hat die Band kurz vor dem "richtigen" Durchbruch aufgelöst (wie konnte er nur!) und nun heißt es im CD-Heft von "The Collectable King Crimson Volume 1", zahlreicher Progger Lieblingsquartett hat in Asbury Park Casino vor einem halbleeren Saal gespielt...Habe ich da lange etwas missverstanden, oder hat da jemand ein wenig an eigener Legende gebastelt?

Da die Asbury Park-Improvisation von "USA" zu meinen Lieblingsaufnahmen von Crimson gehört, muss ich diesmal zugeben, Herr Fripp hat mit seiner "USA"-Nachbearbeitung die bestmögliche Arbeit geleistet. Die Originalversion erreicht nämlich nicht die konzentrierte Energie der Studionachbearbeitung und zwar nicht zuletzt durch die Mellotronparts von David Cross, die von Fripp nachträglich weitgehend weggemischt wurden.

Mit "The Collectable King Crimson Volume 1" bekommt man zwei überragende Konzerte der für viele besten King Crimson-Besetzung. Diese sollten in keiner Musiksammlung fehlen, auch wenn das Mainzer Konzert leider nicht vollständig aufgenommen werden konnte.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 15.10.2006
Letzte Änderung: 26.1.2007
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von King Crimson

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson 14.40 6
1970 In The Wake Of Poseidon 12.00 7
1970 Lizard 14.25 5
1971 Islands 12.75 6
1972 Earthbound 8.60 5
1973 Larks' Tongues In Aspic 12.50 2
1974 Starless And Bible Black 12.50 3
1974 Red 12.50 3
1975 USA 10.50 2
1976 The Young Persons' Guide to King Crimson - 1
1981 Discipline 12.00 4
1982 Beat 8.50 2
1984 Three Of A Perfect Pair 9.67 3
1986 The Compact King Crimson - 1
1991 The Essential King Crimson: Frame by Frame - 2
1992 The Great Deceiver 13.00 2
1994 Vrooom 9.00 2
1995 THRAK 12.00 2
1995 B'Boom 10.00 1
1996 THRaKaTTaK 11.00 2
1996 Schizoid Man 8.00 1
1997 Epitaph 12.00 1
1997 The Nightwatch 14.00 2
1998 Live at Jacksonville 1972 9.00 1
1998 Live at the Marquee 1969 - 1
1998 Absent Lovers 11.00 1
1999 The Beat Club Bremen 1972 10.00 1
1999 On Broadway 1995 11.00 1
1999 Deja VROOOM (DVD) 11.00 1
1999 Live at Cap D'Agde 1982 10.00 1
1999 Cirkus - The Young Person's Guide to King Crimson Live 12.00 2
1999 The Vrooom Sessions 7.00 1
2000 A Beginners' Guide To The King Crimson Collectors' Club 10.00 1
2000 The ConstruKction of Light 10.60 6
2000 Live in Central Park 1974 12.00 1
2000 Heavy ConstruKction 10.00 1
2000 Live At Summit Studios 1972 8.00 1
2000 Nashville Rehearsals 11.00 1
2000 Live at Plymouth Guildhall 1971 12.00 1
2000 Discipline - Live At Moles Club 1981 8.00 1
2001 Vrooom Vrooom 12.00 1
2001 Live in Mainz 1974 12.00 1
2001 Live in Berkeley - 1
2001 Level Five 11.00 1
2001 Live in Detroit 1971 10.00 1
2002 Champaign-Urbana Sessions 11.00 1
2002 Happy with what you have to be happy with 8.00 1
2002 Ladies of the Road 10.00 1
2002 Live at the Zoom Club 1972 9.00 1
2002 Live in Hyde Park 1969 11.00 1
2003 The Power To Believe 10.00 2
2003 Live in Guildford 1972 13.00 1
2003 EleKtrik (Live in Japan 2003) 13.00 1
2003 Live in Orlando 1972 10.00 1
2003 Eyes Wide Open (DVD) 14.00 1
2004 Neal and Jack and Me (DVD) 11.00 1
2004 Live in Warsaw, June 11, 2000 10.00 1
2004 Live in Philadelphia, PA, July 30, 1982 11.00 1
2004 The 21st Century Guide To King Crimson Volume One (1969-1974) - 1
2005 The 21st Century Guide To King Crimson Volume Two (1981-2003) - 1
2005 Inside King Crimson. 1972 - 1975. An independent critical review (DVD) 9.00 1
2005 Live at the Wiltern 1995 12.00 1
2005 Live in Brighton. October 16, 1971 12.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 15, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 14, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 13, 1971 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 12, 1971 10.00 1
2006 The Roxy, Los Angeles, California, November 23, 1981 11.00 1
2006 Stadthalle, Cologne, Germany, October 14, 1981 11.00 1
2006 Place De Nations, Montreal, Quebec, Canada - August 4, 1982 11.00 1
2007 Olympia, Paris, France, June 25, 2000 10.00 1
2007 Augsburg, Germany, March 27, 1974 10.00 1
2007 The Collectable King Crimson Volume 2 10.00 1
2008 Park West, Chicago, Illinois, August 7, 2008 10.50 2
2008 40th Anniversary Tour Box 12.00 1
2008 The Collectable King Crimson Volume 3 - Live at the Shepherds Bush Empire, London, 1996 12.00 1
2008 Congresgebouw, Den Hague, Netherlands, May 15, 1995 11.00 1
2009 The Collectable King Crimson Volume Four - Live at Roma, Warsaw, Poland 2000 11.00 1
2011 June 04, 1996. Rosengarten-Musensaal, Mannheim, Germany 11.00 1
2012 Live at the Marquee 1971 12.00 1
2012 Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings 15.00 2
2014 The Elements of King Crimson. 2014 Tour Box 13.00 1
2015 Live at the Orpheum 10.33 3
2015 The Elements of King Crimson. 2015 Tour Box 13.00 1
2015 THRAK Box - King Crimson Live and Studio Recordings 1994 - 1997 - 1
2016 Rehearsals & Blows (May - November 1983) 12.00 1
2016 Radical Action To Unseat The Hold Of Monkey Mind 13.00 1
2016 Live in Toronto 12.00 2
2017 Heroes 9.00 1
2017 Live in Chicago 15.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum