SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Close to the Edge. How Yes's Masterpiece defined Prog Rock (20.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
20.11.2017
Jeffrey Biegel - Manhattan Intermezzo
Badger - One live Badger
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
ARCHIV
STATISTIK
24096 Rezensionen zu 16466 Alben von 6402 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

French TV

Yoo-Hoo!!!

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1997
Besonderheiten/Stil: instrumental; Canterbury; RIO / Avant
Label: Pretentious Dinosaur Records
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Mike Sary Bass
John Robinson Keyboards
Bob Douglas Drums & Percussion
Dean Zigoris Guitars, Guitar Synths

Tracklist

Disc 1
1. Happy Armies Fight In Their Sleep 6:05
2. The Tingler 6:20
3. Clanghonktweet 6:58
4. Friendly Enzymes 6:51
5. The Souls Of The Damned Live In Failed Works 9:58
6. The Family That Oonts Together, Groonts Together 7:00
7. And The Dead Dog Lept Up And Flew Around The Room 7:23
8. The Artist's House 6:14
9. Hey! REAL Exectutives Jump From The Fiftieth Floor! 11:39
Gesamtlaufzeit68:28


Rezensionen


Von: Udo Gerhards


Als sich für das Projekt "French TV" des amerikanischen Bassisten Mike Sary immer mehr eine feste Besetzung ergab, lag es nahe, auch live aufzutreten. Ein Mitschnitt im eines Konzertes im November 1995 ergab das vorliegende Album, wobei ein paar Soundeffekte / Samples nachträglich im Studio dazu gebastelt wurden. Geboten werden Songs von den ersten vier "French TV"-Alben (momentan sind die ersten beiden leider nicht erhältlich.

Musikalisch zeigen sich "French TV" als gut eingespielte Einheit, die die anspruchsvollen instrumentalen Kompositionen souverän meistert, auch wenn ein gewisses lockeres Feeling vorherrscht, das sich aber auch auf den Studioplatten findet. Auch live zeichnen sich "French TV" durch die mühelose Kombination von schrägen, komplexen Kompositionen mit Canterbury- und Zappa-Einschlag mit vielen verschiedenen Teilen aus und jazzigen Klängen, bei denen häufig und unvermittelt der Stil wechselt: von abgefahrener freier Improvisation geht es zur Polka, vor dort zu feinem Jazzrock, von dort zu einem Marsch. In den aberwitzigen Übergängen zeigt sich ebenso wie in den grandiosen Songtiteln ("Hey! REAL Exectutives Jump From The Fiftieth Floor!"...) der allgegenwärtige Humor der Band, ebenso im Cover der Live-CD, das zeigt, wie ein Haufen Schweine nasezuhaltend aus einem "French TV"-Konzert fliehen...

Im Allgemeinen ist der Sound der Band eher ruhig und fliessend, auch bei den hektischeren Stellen, aber abundan wird auch schon mal ein Gang höher geschaltet und es wird etwas rockiger (in "The Souls Of The Damned Live In Failed Works") oder heftiger-schräger ("And The Dead Dog Lept Up And Flew Around The Room"), und manchmal wird es sogar fast symphonisch schön (auch in "The Souls Of The Damned Live In Failed Works"), aber man weiss halt nie, was um die nächste musikalische Ecke auf einen zukommt. Siehe z.B. "The Artist's House", eigentlich ein schönes ruhiges Stück mit einem wunderschönen Klavier-Intro, bis die Band plötzlich das Hauptthema als Reggae wiederaufnimmt...

Naturgemäss sind die Arrengements wegen der fehlenden Gastmusiker nicht ganz so ausgeklügelt komplex wie z.B. auf der nachfolgenden Studio-LP "The Violence Of Amateurs", aber das machen "French TV" mit Spielfreude und Enthusiasmus wett. Lediglich die Keyboardsounds sind mir persönlich oft etwas zu dünn und synthetisch-käsig, aber das ist wohl Geschmackssache. Von dieser kleinen Beschwerde abgesehen handelt es sich hier um ein unterhaltsames Live-Album, dessen eklektischer Inhalt sicher nicht jedermanns Sache sein wird; mir macht's Spass!

Anspieltipp(s): The Souls Of The Damned Live In Failed Works, The Family That Oonts Together, Groonts Together
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.5.2002
Letzte Änderung: 6.5.2002
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von French TV

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1984 French TV 7.00 1
1987 After A Lengthy Silence 11.00 1
1994 Virtue In Futility 11.00 1
1995 Intestinal Fortitude 12.50 2
1999 The Violence Of Amateurs 11.00 1
2001 The Case Against Art 11.00 2
2004 Pardon Our French 12.00 2
2006 This is what we do 11.50 2
2010 I Forgive You for All My Unhappiness 10.50 2
2016 Ambassadors of Good Health and Clean Living 12.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum