SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
15.11.2017
LUMENS - LUMENS
Lorenzo Feliciati - Elevator Man
Basta! (It.) - Elemento Antropico
Suburban Savages - Kore Wa!
Gran Turismo Veloce - Di Carne, Di Anima
ARCHIV
STATISTIK
24083 Rezensionen zu 16459 Alben von 6398 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Gentle Giant

Interview

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1976
Besonderheiten/Stil: Klassischer Prog
Label: Chrysalis
Durchschnittswertung: 9.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Gary Green guitars
Kerry Minnear keyboards
Derek Shulman vocals, saxes
Ray Shulman bass, violin
John Weathers drums

Tracklist

Disc 1
1. Interview 6:50
2. Give It Back 5:12
3. Design 5:01
4. Another Show 3:30
5. Empty City 4:39
6. Timing 4:38
7. I Lost My Head 6:54
Gesamtlaufzeit36:44


Rezensionen


Von: Udo Gerhards (Rezension 1 von 2)


Das achte "Gentle Giant"-Studio-Album entstand unter grossem Zeitdruck in nur vier Wochen (Komposition und Aufnahmen) nach der "Free Hand"-Tour (im Booklet wird Sänger Derek Shulman zitiert, der meinte, die Overdubs werde man in den Plattenläden fertigstellen...).

Unter dieser Voraussetzung ist "Interview" eigentlich ein exzellentes Album. Dennoch wird es i.A. als der Startpunkt des Anfangs vom Ende von "Gentle Giant" gesehen. Das grösste Problem der Platte ist nämlich, dass die Band keine Zeit hatte, wirklich neue Ideen zu entwickeln und fast alle Stücke so klingen, als ob man sie auf der ein oder anderen früheren Platte schon mal gehört habe, und dies meist besser. Klar, viele Bands würden sich immer noch über Material wie solches hier freuen, aber gerade bei "Gentle Giant", die so sehr vom Abwechslungsreichtum lebten, gerät die Platte dann zu einer kleinen Enttäuschung. Auch sind die Arrangments nicht ganz so ausgeklügelt wie sonst, insbesondere die eher rockuntypischen Instrumente, die die sanften Riesen sonst oft sehr effektvoll einzusetzen wussten, spielen nur recht untergeordnete Rollen. Auch keine der wunderschönen balladesken Songs, wie sie andere Platten zierten, findet sich hier, vielleicht auch eine Folge der hektischen Entstehung.

Dem Titel gerecht finden sich zwischen den Songs immer wieder Fetzen eines Interviews; die Band hat wohl gerade in England unter dem Unverständnis der Presse gelitten, und darauf spielt auch der Titelsong an, eine typische komplexe rockige Nummer mit über mehrere Instrumente verteilten Linien, also ein Nachfahre von Nummern wie "Just The Same" und "Proclamation". "Give It Back" schafft es, aus einem 7/8-5/8-Rhytmus fast einen Reggae zu machen, klingt aber etwas käsig. "Design" ist dann die 'seltsame Nummer' (vgl. "So Sincere"), aber obschon nur mit Stimmen und Percussion arrangiert (vgl. ebenfalls "An Inmates Lullaby"), nichts wirklich neues. "Another Show" ist dann wieder eine treibendere Nummer mit verschlungen Linien, aber auch dies kennen wir schon von den Giants, siehe "Cogs In Cogs" oder "Experience". Und auch das harsche "Timing" könnte von "The Power And The Glory" stammen.

Als Fazit bleibt, dass ein "Gentle Giant"-Fan mit "Interview" eigentlich ordentlich bedient wird, aber die grosse Zeit der Band hier wohl langsam aber sicher vorbei war. Aber im erhältichen Doppelpack mit "Free Hand" auf einer CD ist "Interview" die Anschaffung sowieso wert.

Anspieltipp(s): Interview, Another Show
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.5.2002
Letzte Änderung: 6.5.2002
Wertung: 8/15

Zum Seitenanfang

Von: Christian Rode @ (Rezension 2 von 2)


In meinen Ohren das meistunterschätzte Gentle Giant-Album. Sicher: Nach In a Glass House, The Power and the Glory und Freehand haben Gentle Giant begonnen, ihren Zenit zu überschreiten. Aber hier führt die Band noch einmal durchaus schlüssig vor, wozu sie in der Lage ist. Der Sound ist etwas stringenter als auf den Vorgängeralben, aber durchaus überzeugend.

Textlich handelt es sich um eine Art Konzeptalbum, dass vom harten Leben des erfolglosen Musikers handelt. Man ahnt, dass die Band hier erstmals wirklich das Gefühl hat, dass sich ihre Musik überlebt hat, aber musikalisch bleibt sie noch im klassischen Rahmen. Auf seine Art auch nicht schlechter als Freehand. Und das Plus gegenüber Freehand: Die wirklich überlebten Renaissance-Musik-Referenzen fehlen. Das nächste und letzte interessante, weil schlüssige Album der Band war dann Civilian, das aber mit seinem entleerten, trockenen Sound zugleich auch das musikalische Ende der Band markierte.

Anspieltipp(s): Interview, Give it back, Empty City
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 12.2.2003
Letzte Änderung: 3.3.2012
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Gentle Giant

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Gentle Giant 10.20 5
1971 Acquiring The Taste 12.00 3
1972 Octopus 12.67 3
1972 Three Friends 11.50 4
1973 In A Glass House 13.00 1
1974 The Power And The Glory 12.50 3
1975 Free Hand 12.00 2
1977 Live - Playing The Fool 14.33 3
1977 The Missing Piece 7.33 3
1978 Giant for a day 3.67 3
1980 Civilian 7.25 4
1994 In Concert 9.00 1
1996 Edge Of Twilight - 1
1996 The Last Steps 9.00 1
1997 Under Construction 11.00 1
1998 Live on the King Biscuit Flower Hour 13.00 1
1998 Out of the fire - The BBC Concerts 10.00 1
2000 Totally out of the woods-The BBC Sessions 12.00 1
2000 Live Rome 1974 11.00 1
2001 In'terview in concert - 1
2002 Endless Life 9.00 1
2002 artistically cryme 8.00 1
2003 Way of life - 1
2004 Scraping the Barrel - 1
2004 Giant on the Box (DVD) 12.50 4
2006 GG at the GG (DVD) 10.00 1
2009 King Alfred's College Winchester 1971 10.00 1
2009 Live in Stockholm '75 11.00 1
2014 Live at the Bicentennial 12.00 1
2017 Three Piece Suite - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum