SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Rock. Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check: alle Alben, alle Songs. Ein eclipsed-Buch. Teil 2 (31.10.2014)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
30.10.2014
Hans-Joachim Roedelius - Kollektion 02 (electronic music)
29.10.2014
District 97 - One More Red Night - Live in Chicago with John Wetton
The Perc - Worldlooker
28.10.2014
Scott Walker + Sunn O))) - Soused
Mike Keneally - You Must Be This Tall
Experimental Quintet - Atlantis
Ephel Duath - The Painter's Palette
27.10.2014
Zauss - Diafonia Leitmotiv Waves
Flying Colors - Second Nature
Frost - Milliontown
Circle of Illusion - Jeremias - Foreshadow of Forgotten Realms
26.10.2014
The Group (Ita.) - The Feed-Back
Richard Pinhas & Oren Ambarchi - Tikkun
Gut und Irmler - 500m
Sebas Honing - From Middle to East
Haken - Restoration
Devin Townsend Project - Z²
ARCHIV
STATISTIK
20741 Rezensionen zu 14106 Alben von 5417 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Gentle Giant

Live - Playing The Fool

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1977
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog
Label: Chrysalis
Durchschnittswertung: 14/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Gary Green electric guitar, acoustic guitar, 12 string guitar, alto recorder, descant recorder, vocals, percussion
Kerry Minnear keyboards, cello, vibes, tenor recorder, vocals, percussion
Derek Shulman vocals, alto sax, descant recorder, bass, percussion
Ray Shulman bass, violin, acoustic guitar, descant recorder, trumpet, vocals, percussion
John Weathers drums, vibes, tambour, vocals, percussion

Tracklist

Disc 1
1. Just The Same 6:08
2. Proclamation 5:16
3. On Reflection 6:20
4. Excerpts From Octopus 15:37
5. Funny Ways 8:29
6. The Runaway 3:55
7. Experience 5:34
8. So Sincere 10:17
9. Free Hand 7:40
10. Sweet Georgia Brown (Breakdown In Brussels) 1:15
11. Peel The Paint / I Lost My Head (Medley) 7:35
Gesamtlaufzeit78:06


Rezensionen


Von: Udo Gerhards (Rezension 1 von 2)


Die Live-Band "Gentle Giant" war berühmt für das geradezu unheimliche Arsenal an Instrumenten auf der Bühne, das an ein kleines Orchester erinnerte. Dies wird auch auf "Playing The Fool" anhand der "Free Hand"-Tour 1976 dokumentiert; die Instrumentenliste führt neben Standardgerät auch Alt-Sax, Trompete, verschiedene Blockflöten, Violine, Cello, Vibraphon und einiges mehr. Wenn dann auch noch alle fünf Bandmitglieder unter "Vocals" geführt werden, kann man schon einiges erwarten.

Natürlich können dennoch nicht immer alle Nuancen der Studio-Aufnahmen rekreiert werden, und vielleicht ist dies auch gut so. Nichtsdestotrotz präsentiert die Band atemberaubend souverän ihre teils hoch komplexen, polyphon verspielten, dennoch zugänglichen und selbstverständlichen Nummern. Schon in den ersten beiden Stücken herrscht statt klinischer Präzision eine fröhliche Spielfreude, die die Stücke lebendiger wirken lässt als auf den entsprechenden Studiowerken. Weiterhin fliessen die beiden Nummern ("Just The Same" und "Proclamation" von "Free Hand" resp. "The Power And The Glory") ineinander über, was ihre musikalische Verwandtschaft deutlich werden lässt: in beiden demonstrieren die sanften Riesen ihre Fähigkeit, Rhythmen und Harmonien aus kleinsten Bestandteilen über die ganze Band verteilt homogen und delikat zusammenzusetzen.

Spätestens bei der dritten Nummer, dem grandiosen "On Reflection", hat der ästhetisch bleiche Matthias nicht ganz unrecht, wenn er meint, dass man nach dem Anhören von "Playing The Fool" eigentlich vor den Boxen niederknien müsse: nicht nur, dass GG die vierstimmige A-Capella-Vokalfuge ohne hörbare Anstrengung absolvieren, nein, danach auch noch mal die ganzen komplexen Vocals plus verwobenes Instrumentalarrangement. Respekt und Bewunderung. Und da ist die kompositorische Finesse des Songs noch gar nicht angerechnet... Dagegen ist "Gibberish" nur Gibberish.

Als nächstes wird in einem viertelstündigen Medley das "Octopus"-Album behandelt, verschiedene Nummern werden kurz angespielt und verwoben, teils in drastisch aber grossartig veränderten Arrangements, z.B. für zwei akustische Gitarren. Nach all dieser erschlagenden Genialität kommt das etwas simplere "Funny Ways" vom ersten Album als Verschnaufpause gerade recht, und siehe da: seine bitter-süsse Melancholie nimmt hier geradezu gefangen. Akustische Gitarre und Streicher umgarnen den Hörer, um ihn später mit fetter Orgel und Trompete wegzublasen, nicht ohne Platz für ein Vibraphon-Solo zu lassen.

Was soll ich mehr sagen? Ich will Euch gar nicht mit weiteren Details zur zweiten Hälfte der Platte (übrigens eine Doppel-LP auf einer CD) nerven, nur soviel: kaufen, hören, staunen, lieben. Diese CD kann jedem als grandioses Dokument der kompositorischen und instrumentalen Meisterschaft dieser sowohl kräftig rockenden als auch versponnen intimen Band empfohlen werden. Aber Vorsicht: Suchgefahr (fragt Matthias...)!

Anspieltipp(s): On Reflection, Octopus
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.5.2002
Letzte Änderung: 6.5.2002
Wertung: 14/15

Zum Seitenanfang

Von: Marion Schoger @ (Rezension 2 von 2)


... Und noch einmal 14 Punkte. Da fragt sich doch der geneigte Leser bestimmt, wieso ich mir denn die Arbeit mache und etwas zu Playing The Fool schreibe, obwohl Udo sie schon hinlänglich gelobt hat.

Die Antwort ist ganz einfach: Bei Playing The Fool geht es Gott sei Dank nicht anders, als dass man dazu auch noch seinen unqualifizierten, begeisterten Senf abgibt und dem potentiellen Leser von seiner großen Liebe zu der Scheibe erzählt.

Die Platte macht unglaublich Spaß. Die abwechslungsreichen Arrangements werden bei diesem Live-Dokument mit einer mitreißenden Spielfreude gespielt, klasse. Danke, Gentle Giant, und natürlich auch danke an die BBS, ohne die ich Gentle Giant wohl nie kennen gelernt hätte.

Anspieltipp(s): Excerpts from Octopus
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 5.2.2006
Letzte Änderung: 1.8.2011
Wertung: 14/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Gentle Giant

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Gentle Giant 10.17 6
1971 Acquiring The Taste 12.00 3
1972 Three Friends 11.50 4
1972 Octopus 11.50 2
1973 In A Glass House 13.00 1
1974 The Power And The Glory 12.50 2
1975 Free Hand 12.50 2
1976 Interview 9.50 2
1977 The Missing Piece 7.00 3
1978 Giant for a day 3.50 4
1980 Civilian 6.67 3
1994 In Concert 9.00 1
1996 The Last Steps 9.00 1
1996 Edge Of Twilight - 1
1997 Under Construction 11.00 1
1998 Live on the King Biscuit Flower Hour 13.00 1
1998 Out of the fire - The BBC Concerts 10.00 1
2000 Totally out of the woods-The BBC Sessions 12.00 1
2000 Live Rome 1974 11.00 1
2001 In'terview in concert - 1
2002 artistically cryme 8.00 1
2002 Endless Life 9.00 1
2003 Way of life - 1
2004 Scraping the Barrel - 1
2004 Giant on the Box (DVD) 12.50 4
2006 GG at the GG (DVD) 10.00 1
2009 King Alfred's College Winchester 1971 10.00 1
2009 Live in Stockholm '75 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2014; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum