SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
14.12.2017
Isproject - The Archinauts
Isildurs Bane - Off the Radar
PuzzleWood - Gates of Loki
13.12.2017
World Trade - Unify
Squartet - Adplicatio Minima
12.12.2017
Acqua Fragile - A New Chant
Spock's Beard - Snow Live
Opeth - Opeth/Enslaved Split EP
11.12.2017
Syd Barrett - The Madcap Laughs
The Perc Meets The Hidden Gentleman & The Lavender Orchestra - Praha
Lesoir - Latitude
10.12.2017
LEF - HyperSomniac
Intervals - The Way Forward
Sairen - Ultima Lux
9.12.2017
Emerson, Lake & Palmer - Brain Salad Surgery
Bernocchi, FM Einheit, Jo Quail - Rosebud
8.12.2017
Paranight - Into the Night
Starsabout - Halflight
ARCHIV
STATISTIK
24176 Rezensionen zu 16526 Alben von 6435 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Mikhail Chekalin

Avoiding the desire for cutting and piercing objects

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1999
Besonderheiten/Stil: instrumental; Elektronische Musik; Moderne Electronica
Label: TAU Productions
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Mikhail Chekalin all instruments

Gastmusiker

Marina Tchaplyghina Voice
Natalya Vlasova Voice

Tracklist

Disc 1
1. Tenderly. Gently. Boldly 4:05
2. Avoiding the Desire 6:23
3. Kidnapping of Europe 3:21
4. Mystic Vocalise 2:36
5. Calling Out to the Summer Emptiness 4:05
6. Square Flowers 7:37
7. The Pink 5:28
8. Mythic Chanson 2:43
9. Moscow Downtown March 5:27
10. Magian It's Also Me 3:31
11. Second to the Beautiful 5:27
12. Study With Mind Expansion 3:32
13. Morning Fatigue and Excitement 3:00
14. Alien Caresses 1:34
15. Russkaya Udalaya 5:23
16. Panic Waitzlet 2:06
17. Dedicated to the Belly Dance 2:28
18. Bluejeans Attachment 2:13
19. Drain-Pipes' Trombone, or Barbarous Piece 2:53
Gesamtlaufzeit73:52


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Mit dem 1998 erschienen "Avoiding The Desire For Cutting And Piercing Objects" begibt sich Mikhail Chekalin teilweise in Gefilde, die im Genre Moderne Electronica beheimatet sind. So tauchen auf dem Album gelegentlich monoton dahinstampfende Bass- und Perkussionsmuster auf, die sich - zumindest in den mittleren 90er Jahren - ganz gut in einer Diskothek gemacht hätten. Dazu erklingen mehr oder weniger abenteuerliche Kollagen diverser Tastenklänge, weitere Perkussion, lärmende Elektroniksounds und oft auch der textlose Operngesang von Marina Tchaplyghina. Wenn man sich an dem wirren Grundcharakter des Ganzen nicht stört, kann man trotzdem prima dazu tanzen.

"Avoiding The Desire For Cutting And Piercing Objects" bietet aber auch ganz andere Musik, die eher mit den Werken des Russen aus den 80er Jahren und den frühen 90ern verwand sind. Etwas leichtgewichtiger und melodiöser sind Chakalins neueren Klangkonglomerate zwar, doch purzeln immer noch eine große Zahl verschiedenster, meist elektronisch erzeugter Töne durcheinander und fügen sich zu klangvollen Massen zusammen, die sich abwechslungsreich aus den Boxen schieben. Mitunter entwickelt die Musik eine hymnische Melodiösität, die mich an einige der populäreren Werke von Vangelis erinnert, mir persönlich aber zu melodieselig und bombastisch ausgefallen ist (fast kitschig). Verstärkt wird dies noch durch den schon erwähnten, opernhaften Gesang, der aber nicht auf jeder Nummer zu hören ist.

Ansonsten gibt es das Chekalin-typische Gebräu auf die Ohren, welches aber - wie schon erwähnt - nicht mehr so düster und kantig ausgefallen ist, als auf früheren Werken des Russen. Mitunter herrscht auch sein Pianospiel vor (begleitet von melancholischen Klangwolken), ab und an schleicht sich ein jazziger Zug ein, bekommt die Musik eine folkloristisch-mediavale Atmosphäre. oder entwickelt sie sich zu hektischem Elektro-Kammerprog.

"Avoiding The Desire For Cutting And Piercing Objects" ist sicher nicht das stärkste Album Chekalins, doch wer einmal abseits der altbekannten, ziemlich ausgetretenen Elektronikpfade auf Erkundung gehen möchte, dem könnte dieses Album durchaus als leichtgewichtige Einstiegshilfe in die Musik des Russen dienen. Wer aber schon mit avantgardistischen Elektroniklängen abgehärtet ist, der sollte eher die älteren Werke von Chekalin antesten!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 2.1.2007
Letzte Änderung: 3.1.2007
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Mikhail Chekalin

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1991 Concerto Grosso No. 1 11.00 1
1991 Concerto Grosso No. 2 11.00 1
1991 The Symphony - Phonogram 12.00 1
1991 Green Symphony - Borderline State 9.00 1
1991 Between Spring and Autumn by Stealth 10.00 1
1993 Night Pulsation 11.00 1
1997 Porcelain God 8.00 1
2002 Saturn. Izdelie No... 10.00 1
2004 A Pagan Suite 9.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum