SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.2.2018
Virgil & Steve Howe - Nexus
18.2.2018
Kellerkind Berlin - Colourful Thoughts
17.2.2018
Goblin - Phenomena
A Silent Sound - Compass
Nadav Cohen - Lacuna
16.2.2018
Christian Fiesel - Analogy
Solefald - Neonism
Armed Cloud - Master Device & Slave Machines
It Bites - The Big Lad In The Windmill
15.2.2018
Tuesday the Sky - Drift
14.2.2018
It Bites - Map Of The Past
13.2.2018
The Flock - Truth - The Columbia Recordings 1969-1970
Subterranean Masquerade - Vagabond
Tautologic - Re:Psychle
Dry River - 2038
Babylon - Night Over Never
12.2.2018
Czeslaw Niemen - Enigmatic
Sunswitch - Totality
ARCHIV
STATISTIK
24379 Rezensionen zu 16667 Alben von 6497 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Czeslaw Niemen

Ode to Venus

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1973
Besonderheiten/Stil: Jazzrock / Fusion; Klassischer Prog
Label: CBS
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Czeslaw Niemen Vocals, Keyboards
Josef Skrzek Organ, E-Piano, Bass, Violin
Antymos Apostolis Guitar
Jerzy Piotrowski Drums

Tracklist

Disc 1
1. Ode to Venus 6:43
2. Puppets 4:36
3. From the first major discoveries 9:29
4. What have I done 5:38
5. Fly over fields of yellow sunflowers 3:59
6. What a beautiful woman you are 4:16
7. A pilgrim 3:57
8. Rock for Mack 2:01
Gesamtlaufzeit40:39


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Niemens 1973 erschienenes zweites Album für die CBS war das letzte, welches er mit dem Trio Skrzek, Apostolis, Piotrowski eingespielt hat. Danach sollten die drei unter dem Namen Szukaj, Burz, Buduj (SBB) wieder eigener Wege gehen.

Auch für "Ode to Venus" hat Niemen teilweise älteres Material wieder verwendet, neu eingespielt und mit englischem Text versehen. Hinter "The first major discoveries" verbirgt sich z.B. "Z Pierwszych Ważniejszych Odkryc" vom Album "Marionetki", während "Puppets" mit dem Titelstück gleichnamigen Albums identisch ist. Damit sollte schon klar sein, dass sich "Ode to Venus" - wie schon der Vorgänger "Strange is this world" - in musikalischer Hinsicht nicht sehr vom Ursprungsalbum "Marionetki" unterscheidet. Etwas leichtgewichtiger, luftiger und jazziger ist die Musik aber geworden.

Andrzej Przybielski und Helmut Nadolski sind hier nicht mehr dabei. Gerade Nadolskis knarzender Kontrabass macht sich fehlend bemerkbar, der noch auf "Marionetki" und "Strange is this world" für schöne schräge Einlagen gesorgt hat. Auch sonst kommt mir die Musik auf "Ode to Venus" eine Spur geradliniger und glatter vor. Der erdige Blues, der auf den früheren Alben immer wieder zum Vorschein gekommen ist, ist auf "Ode to Venus" fast verschwunden. Trotzdem ist das Album immer noch ausgesprochen eigen und ungewöhnlich. Niemen mischt klassisch-progressiven Tasten- und Orgelprog mit Jazzrock, versieht das Ganze mit seinem expressiven Gesang und ein paar experimentell-freien Ausflügen.

Neben den beiden schon von "Marionetki" bekannten Nummern (die hier allerdings in durchaus anderen Versionen dargeboten werden - zu Beginn von "Puppets" erklingt nun z.B. eine Blockflöte) ist es vor allem das exotische "The Pilgrim", welches mit arabisch anmutendem Gesang und dezenter Begleitung von geschlagenem Bass, E-Gitarre und Mundharmonika eine sehr eigentümliche Atmosphäre verbreitet. Leider geht das Stück nahtlos in den ziemlich gewöhnlichen Rock'n'Roller "Rock for Mack" über, mit dem die Scheibe ausklingt. Die restlichen Stücke bieten meist einen virtuosen Jazzrock, der aber immer wieder von leidenschaftlich-sakralen Einlagen von Niemen mit Stimme und/oder Orgel unterbrochen werden.

"Ode to Venus" ist nicht ganz so eindrucksvoll wie die beiden direkten Vorgänger, bietet aber immer noch sehr eigenständigen (und stellenweise eigenartigen) Prog aus Polen, der einen viel größeren Bekanntheitsgrad verdient hätte.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 9.7.2007
Letzte Änderung: 22.5.2009
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Czeslaw Niemen

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 Enigmatic 7.67 6
1971 Niemen Enigmatic 9.00 1
1972 Strange is this world 11.00 1
1972 Marionetki 12.00 1
1974 Aerolit 12.00 1
1974 Mourner´s Rhapsody 8.00 1
1975 Katharsis 11.00 1
1977 Idée Fixe 11.00 1
1980 Postscriptum 10.00 1
2007 41 Potencjometrów Pana Jana 10.00 1
2009 Kattorna / Pamflet na Ludzkosc 11.00 1
2010 Terra Deflorata - Koncert 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum