SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.7.2018
Distorted Harmony - A Way Out
Three - Live Boston '88
Koenjihyakkei - DHORIMVISKHA
The Enid - Live At Loreley
Southern Empire - Civilisation
Marcello Giombini - Synthomania
19.7.2018
Cavern Of Anti-Matter - Hormone Lemonade
Twelfth Night - Fact and Fiction
Spock's Beard - Noise Floor
17.7.2018
Deafening Opera - Let Silence Fall
Ihsahn - Àmr
16.7.2018
Twelfth Night - Fact and Fiction
The Sea Within - The Sea Within
Mystery - Lies and Butterflies
15.7.2018
Ragnar Grippe - Sand
Klaus Schulze - Silhouettes
Malaavia - Frammenti Compiuti
14.7.2018
Pixie Ninja - Ultrasound
ARCHIV
STATISTIK
24790 Rezensionen zu 16972 Alben von 6609 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Nucleus

In Flagrante Delicto

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1977 (CD-Reissue 2003, BGO Records)
Besonderheiten/Stil: instrumental; Canterbury; Jazzrock / Fusion
Label: Capitol Records
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Ian Carr Trumpet, Flugelhorn, E-Piano
Brian Smith Sax, Percussion
Geoff Castle E-Piano, Mini Moog
Bill Kristian Bass
Roger Sellers Drums

Tracklist

Disc 1
1. Gestalt 11:55
2. Mysteries 12:42
3. Heyday 6:15
4. In Flagrante Delicto 16:13
Gesamtlaufzeit47:05


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


"In Flagrante Delicto", also bei frischer Tat, ließen sich Nucleus im Februar 1977 ertappen, und zwar von Dieter Dierks mit einem mobilen Aufnahmestudio bei einem Auftritt in Düren. Noch im selben Jahr erschien das Ergebnis als zehnte LP der Band, als erstes Livealbum und auch als erste Produktion bei der neuen Plattenfirma Capitol. Die Band hatte sich gegenüber der Gruppe die den Vorgänger "Alleycat" eingespielt hat und die auf dem posthumen Livealbum "UK Tour ´76" zu hören ist verändert. Gittarist Ken Shaw hatte sich verabschiedet - sein Posten blieb vakant -, für Bob Bertels war der Nucleus-Veteran Brian Smith am Sax wieder gekommen und mit Bill Kristian gab es einen neuen Bassisten.

Auf die Musik von Nucleus hatten diese Veränderungen keinen riesigen, aber doch einen deutlichen Einfluss. Immer noch spielt die Band eine von Trompete und Sax dominierte Fusion, doch ist diese nun nicht mehr so funkbeinflusst und klingt weniger "amerikanisch". Nucleus begeben sich mit "In Flagrante Delicto" wieder in Richtung Canterbury, klingen jazziger, bisweilen auch kantiger, und rocken sehr locker und entspannt dahin. Geoff Castle (ab und zu auch Carr) sorgt mit E-Piano und Mini-Moog für die Klangfüllende Grundierung, über der Carr und Smith solieren. Dazu sorgen Sellers und Kristian virtuos für den Rhythmus, wobei sich letzterer in "Mysteries" auch zu einem ausladenden und gegen Ende sehr mitreißenden Solo aufschwingt.

Das Material, welches Nucleus hier zum Besten geben, ist meistenteils neu, bzw. live improvisiert. Nur "Heyday" stammt von einem Studioalbum, dem 1975 erschienen "Snakehips Etcetera". Die hier zu hörende Version ist allerdings, da Castles herrlich quietschender Mini-Moog hier verspielt die ursprünglichen Gitarrenlinien übernimmt, um einiges interessanter ausgefallen, als die Studioversion.

"In Flagrante Delicto" macht Spaß! Alle kommerziellen Eskapaden der vorherigen Studioalben, das Schielen nach dem US-Fusionmarkt, sind verschwunden. Hier sind einfach fünf hervorragende Musiker jazzig-rockig am jammen, denen zu lauschen sehr unterhaltsam ist. Blechophile Canterbury- und Jazzrockliebhaber können hier bedenkenlos zuschlagen! "In Flagrante Delicto" ist mit Sicherheit die beste Scheibe, die Nucleus seit "Under The Sun" eingespielt haben!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 15.9.2008
Letzte Änderung: 15.9.2008
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Nucleus

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Elastic Rock 12.00 2
1970 We'll Talk About It Later 13.00 2
1971 Solar Plexus 10.00 1
1972 Belladonna 11.00 1
1973 Labyrinth 10.00 1
1973 Roots 9.00 1
1974 Under The Sun 10.00 1
1975 Snakehips Etcetera 8.00 1
1975 Alleycat 7.00 1
1979 Out Of The Long Dark 6.00 1
1980 Awakening 7.00 1
2003 Live In Bremen 8.00 1
2006 Hemispheres 10.00 1
2006 UK Tour ´76 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum